Goldcharts

Silbercharts

Schuldenuhr

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

Filter
  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    AfD Bayern ficht Bundestagswahl anDie Alternative für Deutschland Bayern wird die Bundestagswahl anfechten. Der neue Bundestag sei nicht verfassungsgemäß zustandegekommen.

    „Die Sitzverteilung im 18. Deutschen Bundestag spiegelt nicht die Verteilung der abgegebenen Stimmen wider. Damit wird aber Artikel 38 des Grundgesetzes, der eine gleiche Wahl vorschreibt, in eklatanter Weise verletzt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, gegen die Bundestagswahl Einspruch zu erheben“, so André Wächter, Vorstand des bayerischen Landesverbands der Alternative für Deutschland. Wächter wird gemeinsam mit dem Bezirksvorsitzenden von Oberbayern, Steffen Schäfer, und dem Rechtsanwalt Dr. Franz Wagner vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, sollte der Bundestag nicht im Rahmen der Wahlprüfung den eklatanten Verstoß gegen Artikel 38 des GG korrigieren und die Wahl für ungültig erklären.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    S&P entzieht Niederlande das Triple ADie Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat den Niederlanden die Spitzenbonitätsnote entzogen. Die S&P-Experten stuften nach Angaben vom Freitag das Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten des Landes auf “AA+” herunter von zuvor “AAA”. Sie begründeten dies mit schwachen Aussichten für das Wirtschaftswachstum des Landes. Den Ausblick für die Niederlande stuft die Agentur als “stabil” ein. Das Kurzfrist-Rating wurde mit “A-1+” bestätigt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    Diktatur der MehrheitSie kennen bestimmt die Sendung, die Günter Jauch zum vielfachen Millionär gemacht hat. Da gibt es den Publikumsjoker, der in aller Regel sehr zuverlässig ist, wenn man ihn früh genug einsetzt. Wenn ein Kandidat mit Sport im Allgemeinen und Fußball im Besonderen wenig anzufangen weiß, hilft der Publikumsjoker, wenn gefragt wird, wie das Stadion heißt, in dem die "Roten Teufel" aufspielen. Weniger zuverlässig wird dieser Publikumsjoker, wenn es bei den hochpreisigeren Fragen beispielsweise ums Atomgewicht von Ytterbium geht. Da müßte sogar ich nachschauen, und das Publikum kann zum allergrößten Teil wirklich nur raten.

    Nun ist das Atomgewicht des Ytterbiums im Alltagsleben nicht essentiell wichtig, und Sie können problemlos 100 Jahre alt werden, ohne jemals den Namen dieses seltenen Metalls gehört zu haben. Das Beispiel soll nur aufzeigen, daß das Wissen sehr weit gestreut ist und es für jeden Menschen Grenzen gibt, wo er sein Wissen erweitern kann. Die Erkenntnis ist durchaus banal, aber wir sollten sie für das Folgende festhalten.

    Der Publikumsjoker ist gewissermaßen eine Mehrheitsentscheidung, also das, was eine Demokratie ausmacht.

    Ehrliche Demokratie

    Das "ehrlich" bezieht sich darauf, daß ich in diesem ersten Abschnitt Manipulationen ausschließe. Jeder Mensch habe freien Zugang zu allen Informationen, und jeder Mensch kann frei und unbeeinflußt entscheiden, was er für richtig hält. Es handele sich also um die ideale Demokratie nach Lehrbuch. Die Demokratie geht davon aus, daß jeder Stimmberechtigte über den gesunden Menschenverstand verfügt und deshalb weiß, was gut und richtig ist. Sie geht zudem davon aus, daß dann, wenn jeder seinen eigenen Interessen folgt, am Ende das Beste für die Allgemeinheit herauskommt, da der Mehrheitsentscheid die meisten Eigeninteressen berücksichtigt. Das alles hört sich recht einleuchtend an und ist deshalb nicht so einfach zu widerlegen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Die Geschichte vom ewigen Betrug – Die Kontrolle der Schuldvon Susanne Kablitz

    „… deren Ziel ist es nicht, den Konflikt zu kontrollieren, die wollen die Schulden kontrollieren, die der Konflikt verursacht. Der eigentliche Wert eines Konflikts, der wahre Wert liegt in den Schulden, die er verursacht. Wer die kontrolliert, kontrolliert schlichtweg alles.

    Sie finden das beunruhigend, ja? Aber darin liegt das wahre Wesen des Bankengewerbes. Man will uns, egal ob als Länder oder als Individuen, zu Sklaven der Schulden machen!“ (The International, 2009)

    Haben Sie Schulden? Haben Sie wegen dieser Schulden schlaflose Nächte? Wird Ihnen ganz bange um`s Herz, wenn Sie daran denken, was eigentlich mit Ihnen passiert, wenn Sie Ihre Kreditraten nicht mehr bedienen können? Wenn Sie befürchten müssen, dass Ihr „Kapitaldienst“ ins Stocken gerät und Ihnen bewusst wird, dass Sie sich möglicherweise verkalkuliert haben, Sie erkranken oder Ihre sicher geglaubte Arbeitsstelle verlieren? Oder – potz blitz – Ihnen das Leben einfach „nur einen Streich“ spielt und sie vom sorgfältig und akribisch – auf die nächsten 30 Jahre geplanten – Lebensweg auf ein paar Umwege geschickt werden.

    Oder wie fühlen Sie sich, wenn Sie feststellen, dass Ihre unter Entbehrungen angesparte Lebensversicherung im Grunde nicht mal mehr das Papier wert ist auf der sie geschrieben steht? Wenn Ihre Ahnung zur Gewissheit wird, dass die ganzen hohlen Phrasen von der Sinnhaftigkeit staatlich geförderter Altersvorsorgeprodukte nur heiße Luft sind?

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Quelle: info.kopp-verlag.de - Neuer Skandal: Gentechnisch veränderte Zombie-Eier

    Essen Sie Eier, die im Labor hergestellt wurden? Wer weiß? So etwas erinnert an das mutierte Wesen aus dem Film Alien – das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt. Welcher vernünftige Mensch würde es essen? Vielleicht sind das schon bald die vielen Menschen, die überhaupt keine Ahnung davon haben, dass sie es essen.

    Wann werden Eier ersetzt, ohne Kennzeichnung oder Warnhinweis auf den vielen abgepackten eihaltigen Lebensmitteln, die Corporate America für die Massen bereithält und die den Körper mit gentechnisch veränderten Bakterien verseuchen? Willkommen in der Welt der Zombie-Nahrung, hier ist die Insiderstory über diesen Albtraum, der überall in die Lebensmittelläden kommen wird. Viele fürchten, dass sie schon jetzt in unserem Essen zu finden sind. Aber sie werden doch aus Pflanzen gemacht! Haben Sie das nicht gehört? Es ist Zeit, sich wieder einmal von den reichsten Leuten der Welt gehirnwaschen zu lassen.

    Ein »künstliches Ei«, das von PayPal-Milliardär Peter Thiel und dem berühmt-berüchtigten Bill Gates unterstützt wird, kommt erstmals in US-Supermärkten in den Verkauf.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Banken warnen: Der Crash am Aktien-Markt kommtWall Street Manager warnen vor einer Überbewertung der Aktienmärkte. Sie sehen Anzeichen für eine Blasenbildung an den Aktien-, Anleihe- und Immobilienmärkten. Die Fed könne unmöglich aus der Politik des billigen Geldes aussteigen, ohne einen Crash auszulösen. China zieht sich bereits aus dem Dollar zurück.

    Das Jahr 2013 war bisher ein gutes Jahr für die Wall Street. Der Dow Jones legte 22 Prozent zu, doch die warnenden Stimmen mehren sich, die dieses Wachstum nur auf der Geldpolitik der Federal Reserve Bank (Fed) begründet sehen. Dazu gehören unter anderem Thomas Kee und Peter Schiff.

    .....weiterlesen

  • Quelle: rottmeyer.de

    The American Way of Liesvon Frank Meyer

    Lug und Betrug! Nach Watergate gibt es in den USA jetzt offiziell auch ein Statistik-Gate. Ja, Statistiken werden gebogen, dass selbst Grashalme neidisch werden. Harry Potter fühlt sich in der Statistikbehörde pudelwohl und schiebt dort Überstunden, der arme Kerl…

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Reingelegt: Mehr als 12,6 Millionen falsche Verträge zur AltersvorsorgeRiester und Rürup können sich freuen. Die mit ihnen verbundenen Verträge zur Alterssicherung sind in der Bevölkerung angekommen. Mehr als 12,6 Millionen Verträge hat die Versicherungswirtschaft inzwischen abgeschlossen. Unter Verbraucherschutzgesichtspunkten ein Skandal.

    Zeitsprung zurück in das Jahr 2001: 11,9 Millionen Rentenversicherungsverträge hat die Versicherungsbranche im Bestand. Dies entspricht ungefähr einem Drittel aller Haushalte. Riester und Rürup kommen auf den Plan. Staatliche Finanznot, die sich über den Verkauf von

    Versicherungen in den kommenden Jahren lindern wird.

    Reingelegt – Altersvorsorge für 12,6 Millionen Vertragsnehmer schlecht organisiert

     

    .....weiterlesen

  • Quelle: griechenland-blog.gr

    Griechenland hofft auf absurdes SteuerwachstumDer Entwurf des Haushaltsplans 2014 in Griechenland ist auf einen enormen Anstieg der Steuereinnahmen gestützt, bei einem veranschlagten Anstieg des BIP um nur 0,1 Prozent.

    Der Entwurf des griechischen Haushaltsplans für das Jahr 2014 ist auf unerhörte Hypothesen und Prognosen bezüglich des Verlaufs der Steuereinnahmen gestützt worden. Die vorgesehene Belastung für fast alle Steuerzahler ist dermaßen hoch, dass entweder:

    1. die Einschätzungen der Regierung bestätigt werden, was zu einem weiteren Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität führen wird (Verringerung des verfügbaren Einkommens für die Haushalte, Unvermögen vieler Selbständiger, aber auch Unternehmen, ihre Aktivität fortzusetzen, Reduzierung der Sparguthaben, um die steuerlichen Verpflichtungen zu begleichen, Rückgang des Konsums und der Investitionen usw.), oder
    2. die Prognosen der Regierung bestätigen sich nicht, womit es signifikante Abweichungen bei der Ausführung des Haushaltsplans geben wird, was wiederum zur Ergreifung neuer Austeritäts-Maßnahmen zur Deckung der volkswirtschaftlichen Lücken führen wird.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Westerwelle und die NSA: Eine Schande für DeutschlandBei einem Besuch in Berlin machten die Amerikaner klar, dass in Deutschland weiterspioniert wird. Bundesaußenminister Guido Westerwelle vermittelte bei seinem Auftritt eine peinliche Gleichgültigkeit gegenüber seinem Amt und den Anliegen der Bürger. Jeder öffentliche Auftritt von Westerwelle ist eine mutwillige Verschwendung von Steuergeldern. Hat dieses Land denn keine Selbstachtung mehr?

    Dieser Außenminister ist eine Zumutung.

    Wann löst er endlich das Ticket nach Mallorca?

    In Berlin sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle nach einem Gespräch mit US-Senator Christopher Murphy und dem Kongressabgeordneten Gregory Meeks in holprigen, teils falschen Worten, dass Vertrauen durch die NSA-Affäre verloren gegangen sei. Westerwelle forderte „Transparenz, für das, was in der Vergangenheit war und gleichzeitig klare Regeln für die Zukunft.“

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Goldman Sachs: Der Goldpreis wird dramatisch abstürzenDer Preis von Gold soll Goldman-Bankern zufolge im kommenden Jahr weiter fallen. Die Investment-Bank hat offenbar großes Interesse an Gold-Zukäufen: Durch solche Prognosen soll der Preis nach unten getrieben werden, damit die Bank und die von ihr beratenen Kunden Gold zu günstigen Preisen nachkaufen können.

    Die Investmentbank Goldman Sachs sagt für 2014 einen „signifikanten Rückgang“ des Goldpreises voraus. Im laufenden Jahr hat das Edelmetall bereits 26 Prozent seit dem Höchststand im Januar verloren.

    Der Goldbarren werde „mindestens“ um 15 Prozent fallen, sagte Goldman Sachs in einem Bericht, den CNBC zitiert. Der Preis einer Unze werde auf 1.057 US-Dollar sinken, das entspricht dem niedrigsten Stand seit dem Frühjahr 2010.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Zwangsabgabe: Erste Banken planen Straf-Zinsen für Spar-GuthabenDie US-Banken werden von Sparern eine Strafgebühr erheben, sollte die Fed ihre Drohung wahrmachen und Negativ-Zinsen erheben. Sollte es wirklich dazu kommen, besteht die Gefahr eines Bank-Runs. Hinter den Kulissen läuft eine merkwürdige Betriebsamkeit – zur Vertreibung der Sparer aus den Banken.

    Es ist schwer zu beurteilen, welchen Zweck die erstaunlich konkreten Diskussionen über eine Straf-Gebühr für Spareinlagen wirklich verfolgen. Nachdem Obama-Berater Larry Summers negative Zinsen als „unkonventionelle“ Möglichkeit zur Lösung der Finanz-Krise ins Gespräch gebracht haben (hier) und die EZB in Person von Jörg Asmussen negative Zinsen für Europa ausdrücklich nicht ausschließen wollte (hier), berichtet nun die FT: Mehrere US-Banken werden, wenn es zu Negativ-Zinsen kommt, entsprechende Gebühren bei den Sparern einheben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Koalition stärkt Banken: Dispo-Zinsen dürfen weiter Wucher bleibenUnion und SPD werden nichts gegen die unsittlich hohen Dispo-Zinsen unternehmen. Es bleibt bei einer freundlichen Ermahnung von Merkel und Gabriel an die Banken. Die Banken bekommen das Geld von der EZB für 0,25 Prozent, berechnen beim Dispo jedoch meist mehr als 10 Prozent.

    Trotz Senkung der Leitzinsen für die Banken durch die EZB bleiben die Dispozinsen in Deutschland auf dem bisherigen Stand. Sie sind von Bank zu Bank unterschiedlich und frei festsetzbar. Die Koalitionsverhandlungen beschränken sich indessen auf „Warnhinweise und Transparenz“.

    Am 7. November senkte die EZB den Leitzins auf 0,25 Prozent. Für die Aktienmärkte bedeutet es einen kräftigen Auftrieb. Die Aktionäre profitieren, für die deutschen Sparer bedeutet es faktisch eine Enteignung.

    .....weiterlesen

  • Quelle: qpress.de

    Bildquelle: qpress.de - Homebanking in völlig neuem Licht bei Negativzins, Bargeldverbot und Totalkontrolle

    EUdSSR: Der gewöhnliche Europäer muss dringend dazulernen. In den letzten Tagen begeistert die Politik mit einer bisher ungehörten, in den Ohren vieler Menschen gar unerhörten Vokabel. „Negativzins“ heißt das seltsame Zauberwort, welches derzeit langsam über die Medien der Masse gesickert wird, um für den alsbaldigen Fall der Fälle niemanden zu Tode zu erschrecken. Letztendlich bedeutet dieses Wort nicht mehr und nicht weniger, als ganz einfach Geld verschwinden zu lassen. Hatten wir bislang angenommen, dass derlei Kunststückchen nur von Zauberern auf der Bühne vollführt werden könnten, sollten wir uns nun darauf einrichten, dass unsere Politiker dieses Handwerk schon perfekt beherrschen.

    Wer jetzt noch eine detailliertere oder etwas technischere Informationen dazu benötigt, was Negativzins [wikipedia] im eigentlichen Sinne des Wortes ist, der kann das über den Link nachlesen. Eine weitere Darstellung was diese Geld-Meuchelei mit Blick auf die Sparer bedeutet, gibt es in vorzüglicher Ausarbeitung an dieser Stelle zu lesen: Sparguthaben auf der Bank werden in Zukunft kostenpflichtig [Deutsche Wirtschafts Nachrichten]. Das Problem besteht generell in der systembedingt exponentiell wachsenden Geldmenge. Das Problem selbst ist vielen hinlänglich bekannt, man möchte es auch nicht wirklich beseitigen, weil es eine optimale Umverteilung von unten nach oben garantiert. Damit ist und bleibt es das Mittel der Wahl einer sehr kleinen Minderheit, ganz zum Schaden des Fußvolkes.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Große Koalition hebelt Grundgesetz aus: Super-Ausschuss statt RegierungNoch nie hat die Bildung einer Regierung in der Bundesrepublik so lange gedauert. SPD und Union verweigern die Einrichtung der regulären Ausschüsse des Bundestags. Statt dessen ersetzen sie die verfassungsmäßigen Gremien durch einen so genannten Super-Ausschuss. Dieses Vorgehen ist im Grundgesetz nicht vorgesehen.

    Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik wird ein provisorischer so genannter Super-Ausschuss eingerichtet. Er soll alle anderen Fachausschüsse des Bundestags ersetzen, bis sich Union und SPD darüber geeinigt haben, wer in der künftigen Regierung welches Ministerium bekommt. Noch nie hat eine Regierungsbildung in der Bundesrepublik so lange gedauert.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Grippe-Impfung: Gefährlicher Cocktail aus Quecksilber und Frostschutz Im Impfstoff für die diesjährige Grippe-Impfung stecken Quecksilber, Eier und Zusätze, die auch in Frostschutzmitteln verwendet werden. Vor allem für Kinder ist das ein gefährlicher Cocktail. Die Statistiken zeigen, dass seit der Einführung der Schutzimpfung die Kinder-Sterblichkeit gestiegen ist.

    Im Impfstoff für die diesjährige Grippesaison stecken neben dem Schwermetall zahlreiche weitere Zusätze wie Formaldehyde, Proteine aus Hühnereiern und Calziumchlorid. Politik und Pharma-Industrie wollen eine hohe Durchimpfungsrate in der Bevölkerung. Schwangere, Kinder und Ältere werden gezielt angesprochen. Doch gerade diesen drei Gruppen soll die Impfung am wenigsten helfen, sagen Kritiker.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bildquelle:deutsche-wirtschafts-nachrichten.de - LG: Fernseher spioniert die Kunden aus

    Ein LG-Smart TV überträgt private Datei-Namen aus einer externen Festplatte auf firmeneigene Server. Die Option zum Abschalten der personalisierten Werbung ist nutzlos. Der Käufer eines solchen Geräts hat keine Chance, sich vor den Späh-Attacken von LG zu wehren.

    LG hat einen Fernseher auf den Markt gebracht, der private Dateinamen von externen Festplatten auslesen und auf den Servern der Firma speichern kann. Das geschieht ohne die Zustimmung des Nutzers zur Optimierung der personenbezogenen Werbung (Smart Ad). Die Einstellung dafür ist bei Werksauslieferung eingeschaltet. Das ist aber belanglos, denn auch wenn die Option ausgeschaltet wird (siehe Grafik oben), sendet das Gerät die Log-Daten mit den privaten Datei-Namen, wie ein IT-Experte und Blogger herausgefunden hat.

    .....weiterlesen

  • Quelle: saarbruecker-homepage.de

    Tanz auf der NadelspitzeIn exakt 7 Tagen ab heute, am 26. November, ist wieder einmal Verfallstag an der Comex. Dann sind 700t Gold auszuliefern – bei einem Bestand von nur 20t!

    Was werden sich die Finanzverantwortlichen einfallen lassen, um nicht von der Nadelspitze herunter zu fallen? Werden sie weiter jonglieren, gleich Akrobaten vom Chinesischen Staatszirkus? Oder werden sie abstürzen und die gesamte Finanzwelt mit sich reißen?

    Die Verantwortlichen in Russland und China haben ganz offensichtlich den drohenden Kollaps erkannt und versuchen ihre Länder aus der Gefahrenzone zu bringen. Was unternehmen die Europäer – angesichts ihrer überproportional dollarhaltigen Devisenreserven? Lassen wir die unfähigen Brüsseler Eliten mal außer Betracht. Weder der unermüdlich lächelnde José Manuel Barroso noch der unergründliche Herman Van Rompuy werden einen Rettungsring reichen, wenn der Euro-Kahn absäuft. Vermutlich werden sie den Ertrinkenden am Reling-Rand mit dem Ruder auf die Finger schlagen, und die Berliner Regierenden werden uns Schöpfkellen reichen, um den Ozean trocken zu legen.

    ......weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Der Kohlendioxid-Schwindel: Neue DatenJetzt prognostiziert ein britisches Forschungsinstitut im so genannten »Global Carbon Project«, dass der CO2-Ausstoß 2013 neue Rekordwerte annimmt. Damit sind alle Vereinbarungen, Energiewenden, Maßnahmen zum Klimaschutz oder ähnliche politische Spielchen ad absurdum geführt: Die Welt lässt sich nicht so ohne Weiteres regulieren. Die USA unterschreiben nichts – und die Erderwärmung bleibt auch aus.

    Klimaforscher schlagen erneut Alarm, wie eigentlich immer in den vergangenen Jahren. Der CO2-Ausstoß soll um 2,1 Prozent steigen. Die Regierungen verhandeln auf der neuen UNO-Klimakonferenz in Warschau – mal wieder – darum, diesen Trend umzukehren, wie eine Forscherin des britischen Tyndall Centre ankündigt.

    Kohlendioxid-Schwindel: Deckmantel für Subventionen

    Dabei spricht vieles dagegen, sich an dem Thema erneut abzuarbeiten. So sollte der Ausstoß an CO2 verringert werden, indem die großen Industrienationen sich in Protokollen wie dem Kyoto-Protokoll dazu verpflichten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    Bad StateBevor Sie jetzt baden gehen wollen: diese Überschrift ist in Englisch. Sie ist angelegt an einen Begriff aus der Finanzwelt, der Bad Bank. Wenn eine Bank bei Geschäften mit Goldman Sucks viel Geld verloren hat, werden all die Verlustbringer in eine Bad Bank überführt, bei der anschließend der Steuerzahler diese Verluste ausgleicht. Die Aktionäre der ursprünglich geschröpften Bank behalten auf diese Weise ihr Vermögen, deren Manager stecken weiterhin unverschämte Erfolgsprämien ein, und die Bank kann die nächsten Geschäfte mit Goldman Sucks eingehen.

    Übersetzt bedeutet Bad Bank "schlechte Bank", handelt es sich doch um eine Bank, die Geld vernichtet anstatt welches zu erzeugen. Ein Bad State ist ein schlechter Staat, oder besser, ein übler Staat, und wenn man seine Regierung betrachtet, ein Übeltäter-Staat. Bad States gibt es schon länger, der ursprüngliche Ausdruck dafür war "Vasallenstaat", beherrscht durch ein "Marionetten-Regime".

    Ein Bad State entsteht fast immer durch dramatische Ereignisse. Der häufigste Anlaß ist ein verlorener Krieg, nach dem die Sieger die besagte Marionetten-Regierung einsetzen, als Sachwalter der Sieger gegen das eigene Volk. Es finden sich immer Volksverräter, welche nur zu gerne die Schergen und Büttel für die Sieger abgeben. Etwas seltener kommen solche Übeltäter durch einen Putsch bzw. eine Revolution an die Macht. Gelegentlich hilft auch ein Staatsbankrott, oder die Regierung des zukünftigen Vasallenstaates wird einfach gekauft.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Sparguthaben auf der Bank werden in Zukunft kostenpflichtigDie Einführung von Negativ-Zinsen wird sich schon bald auf die Einlagen der Sparer auswirken: Bereits vor einiger Zeit haben Banken in der Schweiz ihre Geschäftsbedingungen geändert. Sie teilten ihren Kunden mit, dass ihnen der „unlimitierte Rückzug“ freistehe. Die Matratze wird zum sichersten Ort für das Ersparte in Europa.

    Nach der Niedrigzinspolitik der EZB kommen eine Negativzinspolitik und weitere Staatsanleihenkäufe ins Spiel. Diese geldpolitischen Optionen sollen die Wirtschaft in den Krisenländern ankurbeln. Für den deutschen Sparer bedeuteten Negativzinsen die neuen „Maßnahmen“ erhebliche Verluste.

    Was bisher als theoretisch als Gedankenspiel praktiziert wurde, bestenfalls bekannt von den Einlagen bei der Banken bei der EZB, dürfte bereits bald die kleinen Sparer auch in Deutschland treffen: Wer sein Geld auf der Bank lässt, muss in Form von Negativzinsen dafür bezahlen (mehr zum Masterplan – hier).

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

    Der Bundestag ist am Montag erstmals seit seiner Konstituierung zusammengekommen und debattierte unter anderem über den NSA-Spionageskandal. Gregor Gysi warf der Regierung vor, dass sie statt Aufklärung das Gegenteil betrieben hat. "Deutschland ist erst dann souverän", sagte Gregor Gysi, "wenn es Herrn Snowden anhört, schützt, ihm Asyl gewährt und seinen sicheren Aufenthalt organisiert."

  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Bildquelle: tornante.pf-control.de - Wundersame Rechtsprechung: Strafverfahren gegen Limburger Bischof Tebartz-van Elst eingestellt!

    Das Straf­ver­fah­ren ge­gen Franz-Peter Tebartz-van Elst we­gen zweier fal­schen ei­des­statt­li­chen Ver­si­che­run­gen ist ein­ge­stellt wor­den. Der Lim­bur­ger Bi­schof muß nun le­dig­lich eine Geld­auf­lage von 20.000 Euro zahlen.

    Das District Court del Va­ti­cano (Va­ti­ka­ni­sches Ge­richt, Rom) hat das Straf­ver­fah­ren we­gen fal­schen ei­des­statt­li­chen Ver­si­che­run­gen ge­gen den Lim­bur­ger Bi­schof Franz-Peter Tebartz-van Elst ge­gen Zah­lung ei­ner Geld­auf­lage von 20.000 Euro ein­ge­stellt. Das teilte die Pres­se­stelle des va­ti­ka­ni­schen Ge­rich­tes heute mit. Der Be­schluß sei mit vol­ler Zu­stim­mung des Ober­haup­tes der ka­tho­li­schen Kir­che, Papst Fran­zis­kus, er­gan­gen und rechtswirksam.

    Eine Ham­bur­ger Staats­an­walt­schaft hatte An­fang Ok­to­ber 2013 beim District Court del Va­ti­cano ei­nen Straf­be­fehl ge­gen Tebartz-van Elst be­an­tragt. Hin­ter­grund ist ein Rechts­streit zwi­schen dem Bi­schof und dem SPIEGEL über die Be­richt­er­stat­tung zu der Indien-Reise des Geist­li­chen. Da­bei soll Tebartz-van Elst fal­sche An­ga­ben an Ei­des statt ge­macht ha­ben. Die Staats­an­walt­schaft hatte eine Ein­stel­lung des Ver­fah­rens zu­letzt noch ab­ge­lehnt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: politikprofiler.blogspot.de

    Bildquelle: politikprofiler.blogspot.de - 100.000 englische Suchbegriffe von Google geblockt - Ein ganzes Wörterbuch

    Gegen die Kinderpornografie blockt Google nun im englischen Sprachgebrauch 100.000 Suchbegriffe. Ein gigantischer Wortschatz für ein Verbrechen, das meist außerhalb von Google zu finden ist. Weitere Sprache werden folgen.  Es werden wohl Millionen von Suchbegriff nun nicht mehr eingegeben werden können.

    Google streicht damit ein gesamtes Wortschatzbuch - das auch 100.000 Worte umfasst. Doch wir glauben natürlich, dass es sich nur um schmutzige Worte handelt.

     Gegen diesen moralischen Kompass kommen wir nicht an. Denn wer gegen diese Sperrung von "Worten" ist, ist gleichzeitig für die Kinderpornografie.

    Ein Kunststück, das bereits Ursula v. d.Leyen bereits mit der Internetsperre versuchte. Nun ist es gelungen und sie werden Euch nur noch das zeigen, was ihr sehen sollt. Kinderpornografie interessiert dieser Herrschaften nämlich nicht. Es ist nur Mittel zum Zweck. Das zeigt bereits die Zwangsmitgliedschaft von Youtube und Google+.

    .....weiterlesen

  • Quelle: politikprofiler.blogspot.de

    Bundestagswahl: Fast zwei Monate nach der Wahl und immer noch keine Regierung!Lange habe ich auf eine dies bezügliche Meldung gewartet - aber sie kommt nicht. Nun schreib ich sie eben selber.

    Unsere Journalisten und Internetaktivisten liegen im Tiefschlaf. Zwei Monate nach der Wahl gibt es in Deutschland immer noch keine Regierung und niemand stört sich daran. Man ergötzt sich lediglich an dieser Demokratie-Unterhaltungsshow als Koalitionsverhandlung. Es gab noch nie eine Regierung, die regiert. Es regiert immer schon der Markt und es regieren auch keine Banken. Es ist nur der Mensch mit seinem abartigen Willen und seinen Werten.

    Die Hanse hatte keine Regierung. Sie kaufte sich die Könige und die Loyalität der Bürger durch Auskommen und Profit ein. Sie ließ jeden wieder fallen, der ihr keinen Nutzen mehr brachte. Das Volk spurte nach den eigenen Vorgaben des Marktes, weil es selber reich werden wollte. Wer Arbeit anbot, war der König und wer zahlte um so mehr. Auch die Medici waren keine Könige. Sie waren simple Kaufleute. Doch nicht sie regierten. Sie regierten nur durch den Markt, weil sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren ... mehr nicht.

    Seht es ein Leute! So lange der Markt Euren Willen regiert - werdet ihr nie frei sein.


    Koalitionsverhandlungen - Schmierentheater der Aufklärung

    Jeden Tag geht noch der größere Durchbruch in den Koalitionsverhandlungen durch die Medien. Mit der Maut wollen sie Euch reich machen. Am Erziehungsgeld wollen sie für Euch sparen  und mit 8,50 Euro Mindestlohn wollen Sie Euch vor dem sozialen Ruine bewahren. Selbst vor dem Bau von neuen Autobahnen - dieses Mal sind es Daten- und Stromautobahnen - schrecken sie nicht zurück, wenn sie Arbeitsplätze versprechen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet – Massenproteste gegen Mainstream-Medien!Ein Medienkartell maßt sich an, die Menschen zu täuschen und umzuerziehen. Die veröffentlichte Meinung steuert die öffentliche Meinung. Ob Euro-Krise, Atom-Politik, Integrationslüge, Homo-Ehe, Feministinnen-Propaganda oder die absolut einseitige Berichterstattung über die Entwicklung im Nahen Osten, in Syrien und Iran. Medien sollen informieren.

    Aber sie manipulieren!

    Eine gute Nachricht: Die Auflagenzahlen einstiger Presseflaggschiffe sinken dramatisch. Die Medienmafia schafft sich gerade selbst ab. Und immer mehr Menschen hinterfragen die Informationen, die ihnen die sogenannten Qualitätssender in ihren Nachrichten- und Magazinformaten bieten. Alternative Portale im Internet, betrieben von unabhängigen Bloggern, gewinnen immer mehr, an Bedeutung.

    Eine ermutigende Botschaft: Tausende von Menschen haben sich in Grossbritannien und den VSA in ihrer Ablehnung der Mainstream-Medien in einem Massenprotest vereint. Demonstranten haben sich gezielt vor den Zentralen der Medien-Giganten wie Fox News, BBC und NBS versammelt und ihre verzerrte und verlogene Darstellung des Weltgeschehens angeprangert.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bildquelle:deutsche-wirtschafts-nachrichten.de - Krebs: Heilende Tropenfrucht ist wirksamer als Chemotherapie

    Krebsbehandlungen sind ein lukratives Geschäft. Doch eine Tropenfrucht könnte der Pharmaindustrie einen Strich durch die Rechnung machen. Die Stachelannone soll wirksamer als eine Chemotherapie und Arzneimittel gegen Krebs sein.

    Die Stachelannone, auch Graviola oder Soursop genannt, wächst in tropischen Gefilden. Sie ist eine stachelige, grüne Frucht mit weißem Fruchtfleisch und wird regelmäßig von Einheimischen als natürliches Medikament eingesetzt. Graviola kommt bei Bakterien- und Pilzinfektionen genauso zum Einsatz wie bei inneren Parasiten bzw. Würmern und hohem Blutdruck. Doch die Frucht scheint noch mehr zu können.

    .....weiterlesen

     

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Europa duselt sich im Tran in die DiktaturDie Regierungen in der EU haben Angst. In Frankreich gehen die Bürger nicht nur auf die Barrikaden, sie ziehen sich sogar massenhaft die roten Jakobinermützen wieder an. Den Herrschenden läuft es kalt über den Rücken, wenn sie daran denken, welche Entwicklung das Heer der „bonnets rouge“ das letzte Mal eingeläutet hat. In Italien konnte man Beppe Grillo nur mit wahlrechtlichen Winkelzügen daran hindern, gewählt zu werden. In Frankreich feiert Marine le Pen rauschende Siege, in Großbritannien eroberte der belächelte Nigel Farage einen Wahlkreis nach dem anderen … und so geht es dahin.

    Die Bürger haben die Schnautze voll. Überall sprießen EU- und eurokritische Parteien und Bewegungen aus dem Boden. Das Volk, der große Lümmel (wie Heine es nannte), rührt sich. Die AfD in Deutschland hat man ja mit allen subtilen Mitteln von kleinreden über diffamieren und niederplärren bis hin zu merkwürdigen Häufungen von „verschwundenen“ Stimmen in großem Umfang, Säcken von Stimmzetteln im Aufzug etc. niederbügeln können.

    Das wird auf Dauer aber nicht reichen. Das weiß man in den Regierungsetagen auch.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Unternehmensgewinne steigen auf Rekordhöhe – Die Superreichen erfinden eine neue Spielart des amerikanischen KapitalismusWährend die amerikanischen Unternehmensgewinne auf Rekordhöhe ansteigen, werden Lebensmittelhilfen für die Bedürftigsten in aller Stille gekürzt. Die Politiker, die weitere endlose Kürzungen der Sozialhilfe verlangen – Demokraten ebenso wie Republikaner –, beschwören die Krise in den USA – und übersehen dabei geflissentlich den sich ständig erhöhenden, steuerfreien Wohlstand in den Taschen der Superreichen.

    Bei dem jüngsten Geldgeschenk für das reichste ein Prozent der amerikanischen Bevölkerung handelt es sich um eine unverhohlene Regierungssubvention: Die amerikanische Notenbank Federal Reserve (Fed) wird weiterhin zusätzliche 75 Mrd. Dollar pro Monat in die Finanzmärkte pumpen. Ein Großteil dieses Geldes füllt die bereits zum Bersten gefüllten Auslandsbankkonten der Reichen. Seit dem Amtsantritt von Präsident Obama hat diese extrem unternehmensfreundliche Politik dafür gesorgt, dass 95 Prozent des neu geschaffenen Nationaleinkommens den ohnehin schon im Geld schwimmenden Reichen zugute kommt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Konzern-Manager pfeifen Merkel zurück: „Keine sozialen Wohltaten!“ Die Manager internationaler Auto-Konzerne warnen vor „sozialen Wohltaten“ durch die Koalition. Sie drohen unverhohlen mit der Verlagerung der Arbeitsplätze in Ausland. Vor allem die Beibehaltung der Leiharbeit ist den Managern sehr wichtig. Die angestellten Manager präsentieren sich als politische Erpresser - sie selbst riskieren nichts, weil kein Cent ihres eigenen Geldes in die Unternehmen geht.

    Die CDU denkt, die Industrie lenkt.

    Mehrere deutsche Manager warnen die künftige Bundesregierung vor einer Schwächung des Standorts Deutschland durch zu weitreichende Zugeständnisse an Arbeitnehmer. In einem Interview der Bild am Sonntag klagen Daimler -Chef Dieter Zetsche, BMW -Chef Norbert Reithofer, VW -Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn und Opel-Chef Karl-Thomas Neumann über Pläne für einen Mindestlohn oder Einschränkungen bei der Leiharbeit.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Straf-Zinsen für Sparer: Finanz-Eliten wollen Bargeld abschaffenDie Niedrig-Zins-Politik der Zentralbanken ist gescheitert: Nun kursiert eine neue Idee, wie die Bürger gezwungen werden können, ihr Geld in den Konsum zu stecken: Die Zentral-Banken könnten Negativ-Zinsen einführen. Dies funktioniert nur in einer Gesellschaft ohne Bargeld. Der IWF fordert bereits seit Jahren die Abschaffung des Bargelds. Erste Staaten ergreifen Maßnahmen. In den USA hat nun Obama-Berater Larry Summers die neue Strategie angedeutet.

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Dieses Video existiert seit über einem Jahr und wurde nur 647 mal aufgerufen. Eigentlich müssten sich Millionen Menschen dieses Video ansehen, damit die Masse endlich begreift, was hier auf Erden wirklich abgeht. Wir Menschen sind nur Mittel zum Zweck für ein paar Eliten, die sich auf unsere Kosten unendlich bereichern. Ein paar Millionen Tote spielen dabei überhaupt keine Rolle. Jeden weiteren Kommentar erspare ich mir.

    Prof. Dr. Dr. Berger klärt Sie in nur 15 Minuten auf. Bitte unbedingt anschauen und weiterverbreiten, damit ein paar mehr aufwachen und sich gegen dieses korrupte und menschenfeindliche Manipulations-System wehren.

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Bitte ein Viagra für die WeltwirtschaftDie EZB senkt die Leitzinsen. Die (bald) neue Chefin an der Spitze der Fed, Janet Yellen, versichert dem Kongress, sie müsse erstmal weiter pumpen, weil die US-Konjunktur noch nicht auf Linie ist. Währenddessen nehmen in Japan die Rufenach einer nochmaligen Beschleunigung der Geldpolitik zu. Schon seit Jahresbeginn steht ja das Ziel, die Geldmenge bis 2014 zu verdoppeln.

    Ganz klar: Die Pump-Affen in Tokyo, Washington und Frankfurt legen in diesem Herbst noch einen Zahn zu. Der Weihnachtsmann hat diesmal Bonds und Geld im Sack. Aber nicht für uns finanziell Sterbliche, sondern für das Bankensystem, das es weiterhin zu stabilisieren gilt.

    Warum die Notenbanken so besorgt sind – trotz der vielen Beteuerungen, es gehe wieder aufwärts – das sehen wir zur Wochenmitte: Die Wirtschaft in der Eurozone wuchs im Quartal bis September nur um magere und enttäuschende 0,1%. Weil die Franzosen es mit ihrem -0,1% kräftig vermasselt haben, meckern viele. Aber die Wahrheit ist: Die ganze Konjunktur im Euroland hat Probleme.

    .....weiterlesen

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Biblische Geldfluten teilen die Welt – Sparer auf der falschen Seite gelandetJetzt haben wir es auch in Zahlen. Die Beratungs-Gesellschaft McKinsey hat für eine Studie die Wirkung der als “QE” bezeichneten Geldflutender führenden Notenbanken untersucht: Regierungen, Konzerne und Banken sind die großen Profiteure der ultra-niedrigen Zinsen und Tsunami-artigen Geldfluten. Die Verlierer überraschen auch nicht. Doch jetzt wissen wir erst, WIE stark sie wirklich bluten: Assekuranzen, private Haushalte und Sparer auf der ganzen Welt.

    Hier kommt ein kurzer Abschnitt aus der McKinsey-Studie über den Umfang, in dem die biblischen Geldströme der Fed, der EZB und der Bank of Japan den jeweiligen Regierungen geholfen haben, seit 2008, und natürlich durch eine deutlich billigere Refinanzierung der bestehenden Schulden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Hochtief: Das Ende einer deutschen Industrie-LegendeDem deutschen Bau-Konzern Hochtief droht der Sturz ins Bodenlose. Tausende Entlassungen stehen bevor. Die Spanier mussten die Hochtief-Aktien an eine spanische Bank verpfänden - um sich mit weiteren Schulden über Wasser zu halten. Dass Hochtief in dieser Situation ist, verdankt der Konzern einem seltsamen SPD-Netzwerk. Die Seilschaft habe sie verraten und den Spaniern ans Messer geliefert, sagen die Arbeiter in Essen. Doch die Genossen mit dem Instinkt für die großen Deals streben nun anderswo ganz nach oben.

    Der SWR zeigte im Januar 2011 einen kurzen Stimmungsbericht aus dem Essener Bauunternehmen Hochtief. Das Unternehmen war zwei Monate zuvor in einer feindlichen Übernahme an die spanische ACS gefallen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.comfortunanetz

    Firmenbosse wehren sich gegen Euro- und EuropapolitikDiesen Artikel sollten sich alle Merkel-Wähler hinter die Ohren schreiben, damit sie in Zukunft über ihr Wahlverhalten nachdenken und nicht immer das wählen, was die “BLÖD”-Zeitung u.a. System-Medien, die ganz rechts außen spielen, empfehlen. Leider ist das Langzeitgedächtnis bei den meisten Wählern nicht sehr stark ausgeprägt. Untersuchungen darüber, dass viele CD(S)U-Wähler davon betroffen sind, gibt es bislang nicht!  Wahrscheinlich liegt es daran, dass in vielen kleinen, unbeugsamen Dörfern nur die CD(S)U-Stimmen ausgezählt werden.

    Unmöglich? Kann nicht sein? Richtig! In Deutschland geht alles mit RECHTEN Dingen zu. Selbst nach dem Zweiten Weltkrieg hatten ehemalige Nazis hohe CD(S)U-Ämter inne. Dass mit dem kurzen Langzeitgedächtnis hat sich hiermit also bestätigt. Alles schon vergessen, was einmal war? Sind die CD(S)U-Wähler unwissend, dumm oder verfügen sie überhaupt über gar kein Langzeitgedächtnis? Die Antwort überlasse ich den Lesern.

    Firmenbosse wehren sich gegen Euro- und Europapolitik

    Dass wir kein dauerhaftes Anrecht auf Demokratie haben, haben wir durch Angela Merkel erfahren. Damals rieben sich viele die Augen Was wollte uns diese Frau damit erklären? Dass wir in der Zukunft keine Demokratie mehr haben werden? Oder meinte sie, dass sie das Grundgesetz außer Kraft setzen wird? Oder wollte sie damit klar machen, dass die BRD immer noch ein besetztes Land ist? Vielleicht hatte sie ja an diesem Tag auch schlecht geschlafen und befürchtete, dass Musterdemokrat Wladimir Putin oder die Chinesen kurz davor stünden, in Deutschland einzumarschieren?

    Wie sie es genau gemeint hat, haben wir nie erfahren. Aber im Zuge der gegenwärtigen Regierungsbildung können wir ein klein wenig davon erahnen, warum Angela Merkel denkt, dass wir kein dauerhaftes Anrecht auf Demokratie haben. In den derzeitigen Verhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD wurde der Punkt verhandelt, dass Volksentscheide auf Bundesebene zugelassen werden sollen. Das ist eine Forderung nach direkter Demokratie. Und hier reagierte Frau Merkel dann doch sehr eindeutig und harsch. Sie will keine Volksentscheide, einfach weil bei ihr das Volk nichts entscheidet! Und das begründet dann eben jene Haltung, dass wir kein dauerhaftes Anrecht auf Demokratie haben, weil wir – das Volk – nichts entscheiden sollen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Merkel lehnt Volksabstimmungen in Deutschland ab Angela Merkel ist gegen mehr direkte Demokratie in Deutschland. Sie sagte in der Koalitions-Runde, dass es Vorbehalte der CDU gegen Volksabstimmungen gäbe. SPD-Chef Gabriel will die CSU unterstützen - doch gegen den Willen Merkels wird es keine neue Instrumente der Mitwirkung durch die Bürger geben.

    Union und SPD bleiben in der Frage von Volksabstimmungen über EU-Themen uneins. Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel habe in der großen Verhandlungsrunde betont, dass ihre Partei Vorbehalte gegenüber entsprechenden Ideen der CSU und der SPD habe, berichtet Reuters. SPD-Chef Sigmar Gabriel habe in der Runde der rund 75 Politiker Sympathie für die Haltung der CSU in dieser Frage bekundet. CSU-Chef Horst Seehofer habe danach in allgemeiner Form betont, dass die Beteiligung der Bevölkerung an gewissen Entscheidungsprozessen wichtiger werden könnte und nochmals besprochen werden sollte.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Fluch der Zukunft: Wirtschafts-Weise haben Krise nicht erkannt Die von der Regierung beauftragten Wirtschafts-Weisen sagen ein gutes Wachstum für 2014 vorher. Vergleicht man die Prognosen der Vergangenheit mit der Realität, muss man sagen: Diese Prognosen können eine echte Krise nicht im Ansatz erkennen.

    Alle Jahre wieder hängen Politiker und die Öffentlichkeit an den Lippen der Wirtschafts-Weisen. Sie sollen die Experten sein, an deren Vorhersagen man sich orientieren möchte.

    Dieses Jahr sind die Weisen wieder sehr optimistisch.

    Die fünf klugen Männer, die von der Regierung bestellt werden, sagen Deutschland eine positive wirtschaftliche Entwicklung voraus. Allerdings warnen sie Union und SPD vor der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns und einer Mietpreisbremse.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Stirb langsam!Der große Showdown zwischen Gold und dem US-Dollar hat längst begonnen. Mittlerweile lässt sich erahnen, wer verlieren wird! So viel vorweg: Gold ist es nicht! Experten gehen mittelfristig von einem Goldpreis zwischen 5000 und 50 000 US-Dollar pro Unze aus! Das Ende der Weltmacht USA scheint eingeläutet zu sein!

    Privat- und Zentralbanken bekämpfen Gold seit jeher, weil es begrenzt ist und somit als Währung auch ihre Macht begrenzt. Als das Kartell der reichsten westlichen Banker 1913 den Goldstandard abschaffte und seine private Fed gründete, dachte es, den Krieg gegen das Gold gewonnen zu haben. Es zwang die Welt, seine private Fed-Währung namens »US-Dollar« als Weltwährung zu akzeptieren und fortan Rohstoffe, wie Öl und Gold, in Dollar zu handeln. Das Kartell dachte, dass es darüber den Goldpreis im Griff hätte und nach Belieben bestimmen könnte. Seine Arroganz wurde ihm jedoch zum Verhängnis. Gold, bereits mehrfach für tot erklärt, bäumt sich immer wieder auf. Wie der Held in einem US-Action-Movie geht es unbeirrt geradeaus seinen Weg. Das Kartell hat in seiner maßlosen Selbstüberschätzung die Zeichen der Zeit verkannt und sich verzockt. Nun muss es den Dollar und die meisten Goldbestände opfern. China bereitet sich indes vor, die monetäre, wirtschaftliche und politische Führungsrolle in der Welt zu übernehmen − und Gold ist der Schlüssel dazu. Gegenwärtig wandert der größte Teil des Reichtums der westlichen Welt in hohem Tempo nach Osten ab und niemand scheint in der Lage zu sein, diesen Abfluss zu stoppen. Nicht das Gold stirbt, sondern die Fed und der US-Dollar sterben einen langsamen, qualvollen, pathetischen Tod.

    .....weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    Liebe Ausländer,Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.

    Die Stämme unseres Volkes haben hier schon gelebt, bevor es den Islam gegeben hat. Beglückt uns also bitte nicht mit einer Religion, die für die Weite des Wüstensandes gedacht ist, nicht für unsere blühenden Felder und rauschenden Wälder. Wir haben hier unsere Städte und Kathedralen gebaut, lange bevor der erste Türke die griechischen Städte der heutigen Türkei betreten hat.

    Die großartige arabische Kultur, die es vor tausend Jahren gegeben hat, war das Erbe des christlichen Byzanz, das Erbe der Antike, das Ihr nicht bewahren konntet. Ja, auch wir haben Rom zerstört, sind als Barbaren eingedrungen, ohne zu verstehen, was uns da in den Schoß gefallen ist. Doch wir haben die Lektion gelernt, uns die einstige Höhe wieder erarbeitet und sie übertroffen. Ihr hingegen seid abgestiegen. Nicht durch unsere Kreuzritter, sondern durch Euer eigenes Unvermögen, Eure eigenen Streitereien, Eure eigene Weigerung, für den Erhalt des Erbes zu arbeiten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Die Hintergründe des Ablebens von Yasser Arafat.

    Wurde er ermordet oder starb er eines natürlichen Todes? Die Hintergründe des Ablebens von Yasser Arafat bewegen gegenwärtig die Weltöffentlichkeit. 

    London – Kurz nach dem mysteriösen Tod des PLO-Führers Yasser Arafat 2004 brachte ich in einer Kolumne meine starke Vermutung zum Ausdruck, dass er mittels Gift ermordet worden ist. Ich erinnerte an Stalins Lieblingssager „kein Mann, kein Problem.“

    Ein Artikel von Eric Margolis – Erschienen 9. November 2013 bei antikrieg.com.

    Gift war der Favorit unter den Mitteln, die die sowjetische Geheimpolizei seit den 1920ern einsetzte. Wenige Schritte entfernt vom KGB-Hauptquartier in der Lubjanka befand sich das Geheimlabor „Kamera,“ wo Wissenschaftler neue komplizierte Gifte zusammenbrauten, die sehr tödlich, aber nicht nachweisbar oder zumindest äusserst schwierig zu identifizieren sein sollten.

    Reihen von ukrainischen Nationalisten wurden getötet mit Federhaltern, die einen Schwaden schnellwirkenden Zyanidgases ausstießen, das die Opfer scheinbar an einer Herzattacke sterben liess. Später produzierte Kamera ein noch tödlicheres Kügelchen, das mit dem tödlichen Castorbohnen-Extrakt Rizin gefüllt war. Der bulgarische Überläufer Georgi Markov starb, nachdem ein Rizinkügelchen in sein Bein injiziert worden war – der berühmte „Regenschirm-Mord.“

    .....weiterlesen

  • Quelle: goldreporter.de

    P Morgan und HSBC sind die gefährlichsten Banken der WeltJP Morgan Chase & Co und die britische HSBC sind die gefährlichsten Banken der Welt. Das zumindest geht aus einer aktuellen Liste des Finanzstabilitätrats hervor, der sich aus Zentralbankern und Bankenaufsehern zusammensetzt. Die beide Investmentbanken besitzen demnach “sehr hohe Systemrelevanz” weil sie zu den größten Kreditgebern gehören und auf den größten Beständen an Finanzpapieren sitzen (mehr).  JP Morgan ist der mit Abstand größte Halter von Finanzderivaten. Zuletzt betrug deren Nominalvolumen sage und schreibe 69 Billionen US-Dollar. JPM und HSBC waren in den vergangenen Jahren in diverse Finanzskandale verwickelt. Beide Geldhäuser waren 2010 in den USA auch wegen mutmaßlicher Silberpreis-Manipulation angeklagt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Milliarden-Bombe: Spaniens Banken manipulieren BilanzenMit kreativer Buchführung und Bilanztricks versuchen spanische Banken, ihren hohen Forderungen an ausstehenden Hypothekenrückzahlungen zu verschleiern. Dies geschieht durch die direkte und nahtlose Refinanzierung der faulen Kredite. Mit solchen Tricks gelingt es, die immensen Risiken in den Bankbilanzen zu verfälschen. Auf die europäischen Steuerzahler kommen Milliarden-Risiken zu.

    In Spanien braut sich neues Ungemach zusammen.

    Einigen spanischen Bank-Analysten sind beim Studium der Bank-Bilanzen erhebliche Unstimmigkeiten aufgefallen, berichtet das WSJ.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    EU will Kritiker im Internet gezielt überwachen!Zu den am besten gehüteten Geheimprogrammen in den Vereinigten Staaten dürften die Bereiche “Psychologische Kriegsführung”, die sog. “Mind-Control-Programme” und die Überwachungsprogramme gehören (hier, hier und hier). Längst werden diese Techniken, nicht nur in Amerika, sondern auch bei uns in Europa gegen die eigene Bevölkerung erprobt und eingesetzt.

    Unsere Freiheit verdampft. Ursachen sind ein Staat und ein Europa, die zu einer “fürsorglichen Diktatur” mutieren. Der EU-Staat reguliert und kontrolliert immer mehr und überschwemmt die Bürger mit Gesetzen und Verordnungen. Das Ganze führt so weit, dass sich in der Gesellschaft ein repressionsfreier Diskurs nicht mehr führen lässt (hier).
    Es regiert die Political Correctness, und es wird mit harten Sanktionen belegt, wenn jemand von dem Grundrecht der Meinungsfreiheit Gebrauch macht und sagt, was er denkt.

    Auf der Strecke bleiben dadurch zwei Güter, für die zu kämpfen jeder Einsatz lohnt: Freiheit und Wahrheit.

    .....weiterlesen

  • Quelle: flegel-g.de

    Das SEPA-VerfahrenDass ab Februar 2014 für den Finanzverkehr das SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area) eingeführt wird, setze ich als bekannt voraus, denn inzwischen dürfte jeder schon Post bekommen haben, in welcher er darauf hingewiesen wurde. Allerdings scheint noch recht viel Unwissen darüber zu herrschen, was das bedeutet, denn Begriffe wie IBAN (International Bank Account Number) oder BIC (Business Identifier Code) gehören zum noch nicht so geläufigen neudeutschem Sprachgebrauch. SEPA soll den Zahlungsverkehr in Europa vereinheitlichen. Nun, ganz so einheitlich wird die Sache wohl doch nicht. Vermutlich gilt die Vereinheitlichung mehr der Weiterreichung des gesamten Zahlungsverkehrs an amerikanische Geheimdienste, aber dazu später mehr. Werfen wir zunächst einen Blick auf IBAN und wie der aussieht:

    Zunächst die Abkürzungen in der Tabelle:

    LK = Länderkürzel (also DE für Deutschland)
    PZ = Prüfziffer (die errechnet sich nach einem komplizierten Verfahren und müsste immer zwischen 2 und 98 liegen)
    BLZ = Bankleitzahl

    Kto.-Nr. = Kontonummer, wobei diese nun immer 10-stellig sein muss. Zwar ändert sich die Kto.-Nr. nicht, sondern wird lediglich mit führenden Nullen (nicht verwechseln, keine Politiker) aufgefüllt. Beispiel: lautete die Kto.-Nr. bisher 1234567, muss sie nun 10-stellig eingegeben werden, also 0001234567.

    .....weiterlesen

  • Quelle: susannekablitz.wordpress.com

    Die Geschichte vom ewigen Betrug – Nur einer unter einer Million…So tragisch es ist, dass wir in die gegenwärtige Situation gekommen sind, so ist es noch viel tragischer, dass im Allgemeinen das Verständnis über die Ursache, warum wir dermaßen im Schlamassel stecken, vollständig fehlt. Es werden die abenteuerlichsten Geschichten erzählt, die uns dem angeblichen Kapitalismus „inhärente“ Wiederkehr von „Finanzkrisen“ erklären sollen. Ökonomen und „Experten“ überschlagen sich in Erklärungsversuchen, die uns weismachen wollen, dass wenn wir nur das Bankwesen „staatlicherseits an die Kette“ legen, endlich alles besser werden wird. Uns wird ebenso weisgemacht, dass das bestehende Geldsystem legitim und rechtschaffen ist und es nur einer gewaltigen Umverteilung bedarf, um endlich Gerechtigkeit einkehren zu lassen.

    Liebe Leser, das ist – gelinde gesagt – der allergrößte Unsinn, der uns aus vielerlei Gründen vorgesetzt wird.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Sparkasse warnt vor Enteignung: Der Super-CrashDie nächsten Vorboten des gigantischen Crashs treffen ein. Jetzt warnt sogar schon die Sparkasse davor, dass »deutsche Sparer dauerhaft enteignet werden«. Lassen wir den Sparkassen- und Giroverbands-Präsidenten zu Wort kommen.

    Das Deutschlandradio interviewte den Sparkassen- und Giroverbands-Vorstand Karl-Peter Schackmann-Fallis zur Herabsetzung des Leitzinses in der Euro-Zone. 0,25 Prozent beträgt der Leitzins gerade noch. Der Sparkassen-Vorstand selbst spricht daher von »Enteignung«, auchwenn ihm die Bedeutung des Wortes mit seinen Konsequenzen nicht ganz klar sein dürfte.

    Enteignung und Crash: Sparkasse aufseiten der Kritiker

    Die Enteignung leitet der Vorstand aus den Inflationsraten ab. Ob offiziell oder inoffiziell gemessen, die Preise steigen schneller als die Sparzinsen. Das ist ein realer Vermögensverlust, den auch die Sparkasse inzwischen beklagt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    EU will Deutschland wegen seiner Exporte bestrafenDie EU-Kommission wird eine erweiterte Untersuchung der deutschen Export-Überschüsse durchführen. Kommt die EU zu dem Ergebnis, dass Deutschland Exzesse bei den Exporten veranstaltet, kann Brüssel eine Milliarden schwere Strafe verhängen.

    Die EU-Kommission will am Mittwoch eine erweiterte Untersuchung gegen Deutschland in die Wege leiten. Das deutet Währungskommissar Olli Rehn auf seinem Blog an. EU-Kommissions-Präsident José Manuel Barroso bestätigte am Montag im französischen Fernsehen den Plan.

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

    Ratingagenturen, systemrelevante Banken, Hedgefonds und klassische Vermögensvermögensverwalter sind nur Werkzeuge. Werkzeuge, um Besitz so zu verteilen, dass einige wenige Global Player den gesamten "freien" Markt kontrollieren. Es geht im Kern um Herrschaft − durch Kontrolle.

     

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Rating-Agentur Standard & Poor’s verliert die Geduld mit FrankreichDie internationalen Finanzmärkte verlieren die Geduld mit Francois Hollande: Weil in Frankreich seit dem Amtsantritt Hollandes Stillstand herrscht und das Land immer weiter in die Krise rutscht, gibt es nun eine weitere Herabstufung. Dadurch werden die Schulden für die Franzosen noch teurer.

    Die Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) hat die Wirtschaftspolitik von Präsident Francois Hollande scharf angegriffen und stufte die Bonität des Landes erneut herunter. Die eingeleiteten Reformen seien nicht ausreichend, um mittelfristig für deutlich mehr Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone zu sorgen, erklärte die an den Finanzmärkten sehr einflussreiche Agentur am Freitag. Die hohe Arbeitslosenquote von elf Prozent schwäche den Willen für umfassendere Reformen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    500 Milliarden Euro aus deutschen Steuergeldern für Banken-RettungBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble arbeitet, von der Öffentlichkeit weitgehend unbeobachtet, an einem neuen Konzept zur Rettung der Banken in Europa: Eine europäische „Agentur“, die über die Abwicklung von Zombie-Banken befinden soll. Da jedoch selbst Abwicklungen von maroden Banken mit immensen Kosten verbunden sind, soll ein europaweites Netzwerk aus nationalen Abwicklungsfonds geschaffen werden. Die Federführung liegt beim Bundesfinanzministerium.

    Den europäischen Banken steht ein europaweiter „Bankenfonds“ zur Stützung oder Abwicklung von maroden Banken erst in etwa zehn Jahren mit einem Volumen von etwa 50 bis 60 Milliarden Euro zur Verfügung.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-mittelstands-nachrichten.de

    EU: Bericht beweist „schwerwiegende Fehler beim Geldausgeben“Scharfe Kritik aus den eigenen Reihen: Der Europäische Rechnungshof spricht von Ineffizienz bei den EU-Ausgaben. 4,8 Prozent, also fast sieben Milliarden Euro, macht die geschätzte Fehlerquote aus. Sind die Fehler aufgedeckt, muss das Mitgliedsland das fälschlich überwiesene Geld dennoch nicht zurückzahlen. Es darf in andere EU-Projekte gesteckt werden.

    Im vergangenen Jahr beliefen sich die EU-Ausgaben auf 138,6 Milliarden Euro. Die geschätzte Fehlerquote für die Ausgaben betrug durchschnittlich 4,8 Prozent. Was passierte mit den umgerechnet sieben Milliarden Euro?

    Der Europäische Rechnungshof spricht in seinem Jahresbericht nicht von Verschwendung oder Betrug, sondern von Ineffizienz. Fraglich, ob das für den Steuerzahler einen Unterschied macht.

    .....weiterlesen

  • Quelle: stopesm.blogspot.de

    Deutscher Michel, wach auf, dass man im Schlaf Dich nicht verkauft! Nachfolgend der Kommentar eines anonymen Lesers zu einem anderen Posting dieses Blogs; wegen der Bedeutung der Aussagen wird der Kommentar hier in einem eigenem Posting ver­öffentlicht. Er deckt sich fast in Gänze mit den Erkenntissen des Blogbetreibers, ins­be­son­de­re was die vielen von korrupten Politikern unterzeichneten PPP- und CBL- und Geheim-Ver­träge angeht, die uns alle noch Billionen, wenn nicht sogar Trillionen kosten und bis in die nächsten paar Hundert Generationen versklaven werden.

    Was naive, charakterlose und abgrundtief verkommene Idiotenpolitiker diesem Land und seinen Menschen sowie weiten Teilen Europas und der Welt bereits angetan haben und im­mer noch weiter tun, weil wir es nach wie vor nicht wirklich verhindern, ist mit Worten kaum noch zu beschreiben.

    Herzlichen Dank an den anonymen Kommentator!
     

    "DEUTSCHER MICHEL WACH AUF, DASS MAN IM SCHLAF DICH NICHT VERKAUFT !

    Das Wirken hoher Finanz-, Justiz- und Politkreise: so wird heute, 2013, Krieg geführt, gegen DICH...........

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Die Ermordung Jassir Arafats wurde von der israelischen Regierung angeordnet: »Wir werden die angemessene Art und Weise und den angemessenen Zeitpunkt auswählen, Arafat zu töten«Die gerichtsmedizinischen und kriminaltechnischen Untersuchungen von Proben, die dem Leichnam Jassir Arafats von einer Gruppe Schweizer Wissenschaftler entnommen worden waren, haben erhebliche Spuren an radioaktivem Polonium-210 nachgewiesen. Arafats Leiche war bereits im November 2012 exhumiert worden. Die Proben wiesen »in den Rippenknochen, im Becken und im Erdreich, in das seine Körperflüssigkeiten eingesickert waren, Mengen an Polonium auf, die um das 18-Fache über dem Normalwert liegen«. Diese Ergebnisse werfen die weitergehende Frage auf, die zu stellen die Medien bisher vermieden haben: Wer steckt hinter der Ermordung Jassir Arafats? Die Antwort auf diese Frage lieferte die israelische Regierung bereits 2003, also ein Jahr vor seinem Tod.

    Im September 2003 verabschiedete die israelische Regierung ein Gesetz, in dem beschlossen wurde, Arafat loszuwerden. Das israelische Kabinett für Sicherheitsangelegenheiten »beschloss, Arafat zu beseitigen, weil er ein Hindernis für den Friedensprozess darstellt«. Die eigentliche Ermordung des Palästinenserpräsidenten 2004 war Teil umfangreicherer militärischer und geheimdienstlicher Pläne, die Palästinensische Autonomiebehörde endgültig zu zerschlagen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: griechenland-blog.gr

    Steuerschulden in Griechenland auf neuem RekordstandDie fälligen Verbindlichkeiten privater und juristischer Personen an den Fiskus in Griechenland summierten sich Ende September 2013 auf fast 62 Milliarden Euro.

    Einen neuen Rekord verzeichneten die fälligen Verbindlichkeiten an den Fiskus, die gegen Ende September 2013 knapp 62 Mrd. Euro erreichten, wobei die “neuen” (also innerhalb des Jahres 2013 aufgelaufenen) fälligen Verbindlichkeiten sich auf 5.848 Mrd. Euro belaufen.

    Eindruck, aber auch intensive Nachdenklichkeit verursacht der Umstand, dass die Anzahl der Unternehmen, die dem Fiskus Geld schulden, im September 2013 um 343.692 emporschnellte. Konkret beläuft sich die Anzahl der Unternehmen mit Schulden an den Fiskus auf 526.477, gegenüber 182.785 gegen Ende August 2013 – was zeigt, dass die Unternehmen sich in einer wirtschaftlichen Sackgasse befinden und zunehmend nicht mehr vermögen, ihren steuerlichen Verpflichtungen zu entsprechen.

    Rund 95% der gerichtlich bestätigten Geldstrafen stehen aus

    ......weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Es wird ernst: SPD unterstützt IWF-Zwangsabgabe auf VermögenDie SPD kann sich mit der vom IWF vorgeschlagenen Schulden-Steuer anfreunden. Noch sagt die SPD, dass dies nur für Millionäre gehen solle. Damit ist klar: Die IWF-Zwangsabgabe wird in der einen oder anderen Form ein zentrales Mittel, um die Schulden-Krise zu bremsen. Das wird auch die deutschen Sparer betreffen.

    Die Idee des IWF, eine einmalige Schulden-Steuer in der Höhe von 10 Prozent auf alle Vermögen zu erheben, um die Schulden in der Euro-Zone auf das Vorkrisen-Niveau zu senken, wird von der SPD begrüßt. Einer ihrer wichtigsten Landespolitiker, der Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, sagte dem Handelsblatt:

    Über die Frage einer einmaligen oder dauerhaften und entsprechend niedrigeren Abgabe müsste man reden. Es muss aber sichergestellt werden, dass nicht schon die ganz normale Alterssicherung betroffen wird. “

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Automobil der Zukunft: Acht Gramm Treibstoff reichen für 100 JahreEine amerikanische Firma arbeitet an einem neuen Antriebssystem für Autos. Die Energie wird dabei durch Thorium erzeugt. Das Auto wird elektrisch betrieben und erzeugt keine Schadstoff-Emissionen.

    Die amerikanische Firma Laser Power Systems (LPS) aus Connecticut entwickelt eine neue Antriebsmethode für Fahrzeuge unter Verwendung eines der dichtesten Materialien der Natur: Thorium. Dies geht aus einem Bericht von Industry Tap hervor. Die Firma experimentiert mit kleinen Thorium-Blocks. Die abgegebene Hitze des Materials wird für einen Laser genutzt, der Wasser erhitzt und mit dem Wasserdampf eine Mini-Turbine versorgt. Die Turbine erzeugt wiederum den elektrischen Strom, mit dem das Fahrzeug angetrieben wird. Der Antrieb erzeugt dabei keinerlei Schadstoff-Emissionen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Bildquelle: tornante.pf-control.de / Wer regiert die EU? Die Macht der Lobbyisten

    In Brüs­sel sind rund 2.500 Lobby-Organisationen an­ge­sie­delt und bil­den die zweit­größte Lobby-Industrie der Welt; nur die in Wa­shing­ton DC ist grö­ßer. Rund 15.000 Lob­by­is­ten scheuen we­der Kos­ten noch Mü­hen, um die EU-Kommission und die Par­la­men­ta­rier in­ten­siv über die Be­dürf­nisse der In­ter­es­sen­ver­bände zu in­for­mie­ren. Rund 80 Pro­zent der ge­sam­ten Ge­setz­ge­bung, die di­rek­ten Ein­fluß auf den All­tag der Eu­ro­päi­schen Bür­ger hat, wird hier initiiert.

    "Die EU-Gesetzgebung ist kom­pli­ziert, sie durch­läuft viele Stu­fen”, er­klärt Oli­vier Ho­ede­man, Grün­der von Cor­po­rate Eu­rope Ob­ser­vatory. ”Al­les be­ginnt mit der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­sion. Dort wer­den neue An­träge für Ge­setze und Richt­li­nien ent­wor­fen, wel­che dann die In­sti­tu­tio­nen durch­lau­fen - das Par­la­ment und den EU-Ministerrat. Vom Mo­ment an, in dem die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­sion erste Schritte zu neuen Ge­set­zen und Richt­li­nien un­ter­nimmt, ist die In­dus­trie vor Ort um sie zu beeinflussen.”

    .....weiterlesen

  • Quelle: euro-med.dk

    NWO-Plan für Absolute Weltregierung: 3. Weltkrieg durch Finanz/Wirtschafts-ZusammenbruchEs wird ein Elitisten-Krieg gegen „die unnützen Esser” der Menschheit geführt.
    Das grösste Ponzi-Pyramiden-Projekt der Geschichte steht nach Meinung vieler Ökonome vor dem Zusammenbruch. Der Zweck des Gelddruckens der Zentralbanken aus der blauen Luft und ihrer Darlehen mit diesem Klo-Papier gegen Zinsen an die Regierungen, ist es, unsere Realwerte in die Taschen der Bankster zu  kanalisieren. Man hofft dann, sie wollen uns weiterhin gnädige Darlehen geben, um die Übung zum 3. mal wiederholen zu können! Die Plünderung wird durch die Grossbanken der Zentralbankenbesitzer vervielfacht. Auch die Regierungen der Banker machen mit - und beschlagnahmen nun zunehmend die Ersparnisse ihrer Bürger. Es ist die wohlbekannte Milchviehhaltung.
    Die  Zentralbanker planen,  weiterhin unendliche Mengen von Geld zu drucken. Die FED wolle monatlich 85 Mrd neue Dollar in den Markt pumpen, nachdem Ben Bernanke dazu verholfen hat,  während der krise 16 Billionen Dollar in die Grossbanken weltweit zu kanalisieren.
    Nun wolle die Bank of England  minderwertige Sicherheiten von Banken im Gegenzug für Fiat- Währungs-Darlehen  annehmen und  Kreditgeber genehmigen, die Geld suchen, um noch zweifelhaftere Vermögenswerte als die “subprime mortgages” auf die Allgemeinheit zu entladen und es dadurch den Banken ermöglichen, Staatsanleihen mit höheren Renditen zu kaufen (teurer für die Steuerzahler).

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Zwangsenteignung kommt…Vor Wochen berichteten wir an dieser Stelle von den IWF-Plänen zur Zwangsenteignung. Die Pläne werden angesichts der Krise konkreter. Inzwischen dementieren erste Stellen. Wir gehen davon aus, dass die Zwangsenteignung gerade in Deutschland kommt. Die Pläne liegen bereits in der Schublade.

    Die Euro-Krise geht unvermindert weiter, auch wenn die großen Medien dies derzeit verschweigen. Spanien und Frankreich sind die aktuell größten Krisenherde, die ihre Schulden nicht in den Griff bekommen. Was bedeutet das?

    Die Länder können sich schlicht nicht mehr selbst mit Kapital versorgen – und das heißt, die Euro-Zone wird definitiv zum weiteren Zuschussgeschäft. Im Mittel dürfte das Defizit für die Staaten alleine im Jahr 2014 bei vier Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegen, so unsere Schätzung. Der IWF (Internationale Währungsfonds) scheint das ähnlich zu sehen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    ie große Plünderung nach der Pleite: Detroit fällt an die GläubigerDer Fall Detroits zeigt: Bei der Pleite einer Kommune kommt es ganz dick. Die Banken mussten als Gläubiger abgesichert werden, um einen System-Zusammenbruch der öffentlichen Finanzen zu verhindern. Sie werden aus der Insolvenz-Masse bevorzugt bedient - damit an den Finanz-Märkten keine Panik ausbricht. Rentner und Bürger müssen sehen, was für sie übrig bleibt. Ein Lehrstück der globalen Schulden-Falle.

    Detroit ist pleite. Jahrzehntelang haben die lokalen Politiker – so wie die meisten Politiker auf der ganzen Welt – verantwortungslos Schulden gemacht.

    Nun ist Zahltag.

    Und der sieht in Detroit vor allem für die Bürger düster aus.

    Erstmals kann man in Detroit beobachten, was passiert, wenn eine Stadt ins fiskalische Chaos stürzt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: politikprofiler.blogspot.de

    Geheimtreffen: Guttenberg als neuer Schattenkanzler wieder in DeutschlandGuttenberg, der Sunnyboy der Nation bekam schnell einen neuen Job in den USA. Er wurde zum "angesehenen Staatsmann" im amerikanischen Think-Tank CSIS (Zentrum für internationale und strategische Studien).

    In den letzten Monaten betätigte er sich als strategischer, kontinentaler Staatsmann im Auftrag der us-amerikanischen Außenpolitik und übte nicht nur Kritik an Deutschland, sondern auch an den USA. Zu seinem Netzwerk gehören Henry Kissinger, aber auch sämtliche "Realpolitiker" der USA.

    Unter Realpolitik wird verstanden, dass auch Staaten, wie alle anderen Individuen dieser Welt ihre Entscheidungen gemäß dem ökonomischen Kosten-Nutzen-Kalkül treffen. Deutschland gerät offenbar in die Orientierungslosigkeit aus der Sicht der USA.

    Es lässt sich zu sehr vor der öffentlichen Meinung treiben, die momentan mit PRISM nur schwer zu kontrollieren ist. Zwar geben laut Umfragen, die Deutschen zu, dass sie sich von der NSA nicht bedroht fühlen, aber ihr innerer, moralischer Kompass ist einfach nicht im Stande, Edward Snwoden als Verräter und Vertragsbrüchigen anzuerkennen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: neopresse.com

    DIW und Commerzbank: Zwangsabgabe in Krisenländern sinnvollExperten sehen in einer Zwangsabgabe für Sparer ein geeignetes Instrument zum Abbau von Staatsschulden in Krisenländern wie Griechenland oder Italien.

    “Sinnvoll könnte eine Vermögensabgabe für sehr hoch verschuldete Länder sein, deren Bürger über beträchtliche Finanzvermögen verfügen”, sagte der Chefvolkswirt der Commerzbank, Jörg Krämer, “Handelsblatt-Online”. “Eine Vermögensabgabe sollte allerdings selbstgenutzte Immobilien aussparen, weil ansonsten Hauseigentümer gezwungen sein könnten, sich zu verschulden, um die Abgabe zu entrichten”, fügte Krämer hinzu.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Ex-EZB Chefvolkswirt erwartet gigantische Kapital-Lücken bei den BankenDem früheren EZB-Chefvolkswirt rechnet mit gewaltigen Kapital-Lücken bei Europas Banken: Er hoffe, dass die Löcher im zweistelligen Bereich bleiben. Der Stress-Test der EZB komme zu spät.

    Der frühere EZB-Chefökonom Jürgen Stark erwartet, dass der angelaufene Gesundheits-Check der Banken in der Europäischen Währungsunion große Kapitallücken der Institute offenlegen wird. “Ich hoffe, dass es im zweistelligen Milliardenbereich bleibt”, sagte der deutsche Ex-Finanzstaatssekretär und -Bundesbanker am Dienstag in Mainz. Es sei zwar sinnvoll, dass die EZB vor der Übernahme der Aufsicht über die Institute im November 2014 die Geldhäuser umfassend prüfe, um sich als neuer Aufseher keine Altlasten einzuhandeln. Allerdings komme der Check zu spät. “Wir hätten das in Europa vor fünf Jahren machen sollen nach dem Kollaps von Lehman Brothers.”

    .....weiterlesen

  • Quelle: derstandard.at

    Banken kürzen Firmenkredite, kaufen StaatsanleihenEuropas größte Banken haben seit 2010 fast eine halbe Billion Euro an Firmenkrediten abgebaut, zeigt eine Studie der Ratingagentur Fitch

    Wien - Basel III ist auf dem europäischen Kreditmarkt angekommen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Ratingagentur Fitch. Demnach hat seit dem Jahresende 2010 eine milliardenschwere Verschiebung an den europäischen Finanzmärkten eingesetzt - zulasten der Unternehmenskredite. 440 Milliarden Euro an Firmengeschäft wurde alleine bei den 16 größten Geldhäusern abgebaut (siehe Grafik), die in Europa als systemrelevant eingestuft werden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Kriegsschuldfrage 1914: Historiker fordern das Umschreiben von SchulbüchernEs ist schon eine kleine Sensation, dass renommierte Forscher jetzt von der Alleinschuld-These des Deutschen Reiches abweichen. Sie fordern sogar öffentlich, dass unsere Schulbücher umgeschrieben werden müssen, und betreiben somit politisch unkorrekten Geschichtsrevisionismus.

    Der 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges nähert sich in großen Schritten. Politisch korrekte Historiker werden natürlich nicht müde, darauf hinzuweisen, dass das Deutsche Reich, respektive der deutsche Kaiser Wilhelm II. und sein Generalstab diesen Krieg vom Zaungebrochen hätten. Kurz: Deutschland sei schuld und hauptverantwortlich am Ersten Weltkrieg.

    Genauso sahen es auch die alliierten Sieger im Vertrag von Versailles, wo dies festgeschrieben und seither zur unumstößlichen Diktion geworden ist. Seit 1946 lernen das die Kinder in unseren Schulen – und seither mussten wir bezahlen.

    96 Jahre lang umsonst bezahlt?

    .....weiterlesen

  • Quelle: griechenland-blog.gr

    Steuerschock für Eigentümer von Immobilien in GriechenlandDie ungeheure Überbesteuerung der Immobilien in Griechenland wird zu massenweisen Verkäufen, weiteren Preisstürzen und einem neuen Heer von Steuerschuldnern führen.

    Die Eigentümer von Immobilien in Griechenland werden einen weiteren Steuerschock erleben, da die neue Einheitliche Immobiliensteuer – selbst wenn es Korrekturen geben wird – auf falsche Preise gestützt ist, weil das Finanzamt Sätze auf Basis der sogenannten “objektorientierten” Werte (sprich nach dem System der “objektorientierten Wertbestimmung” festgesetzter Immobilienpreise) verhängen wird, die im Jahr 2006 galten. Die Eigentümer werden sogar für wenigstens 3 Jahre die Einheitssteuer auf Basis der selben Zonenpreisen zahlen, obwohl diese zwei- oder dreimal höher als die realen Marktpreise liegen.

    Und obwohl die Notwendigkeit zur Erreichung der volkswirtschaftlichen Zielvorgabe zur Beitreibung von über 3,3 Mrd. Euro aus den Immobilien zwingend sein mag, führt jedoch der konkrete Modus der Besteuerung mit bis 2016 “eingefrorenen” irrealen Objektwerten zu unglaublichen Verzerrungen und letztendlich unweigerlich zur Entstehung eines neuen Heeres von Steuerschuldnern.

    ......weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Kosten für neuen EZB-Hauptsitz in Frankfurt explodierenDer neue Hauptsitz der EZB in Frankfurt wird 350 Millionen Euro mehr kosten als geplant. Auch wird der Wolkenkratzer zu klein sein. Die zusätzlichen 1.000 Mitarbeiter, die für die Bankenaufsicht in der Eurozone zuständig sein werden, benötigen nun ein weiteres Gebäude.

    Die Kosten für den neuen EZB-Wolkenkratzer in Frankfurt liegen 350 Millionen höher als geplante. Zudem wird der 185 Meter hohe Bau für seinen Zweck viel zu klein sein, wenn er Ende 2014 eröffnet wird.

    Der neue Hauptsitz der EZB wird den Steuerzahler 1,15 Milliarden Euro kosten, berichtet das WSJ. Ursprünglich hatte man mit Kosten von 850 Millionen Euro geplant. Zudem rechnete man vor zehn Jahren nicht damit, dass die EZB im November 2014 die Bankenaufsicht in der Eurozone übernehmen wird.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Der große Irrtum von Brüssel: Scheitert Deutschland, dann scheitert die EUDie USA und der IWF kritisieren die deutschen Exporte. Die EU überprüft den bundesdeutschen Haushalt und warnt Berlin, nicht zu viel zu exportieren. Brüssel setzt alles daran, die Gans zu schlachten, die gleichzeitig goldene Eier legen soll. Ein großes, gleichmachendes Straf-System wird etabliert. Früher nannte man das Kommunismus. Es war nicht sehr erfolgreich.

    „Die Europäische Union ist eine Schicksalsgemeinschaft. Kein Land in der EU wird im Stich gelassen.“ So tönt es, wenn kluge EU-Politiker vor die Mikrofone treten.

    Immer unverhohlener wird von den Schuldnerländern sowie von dem ihnen nahestehenden EU-Trio (Barroso/Van Rompuy/Schulz) mit rechtsfernen Solidaritätsparolen über Euro-Bonds und ähnlichen Gebilden, eine Vergemeinschaftung der Schulden gefordert.

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

    Mit seinen Energy-Drinks hat Red Bull ein Milliardenimperium geschaffen. Doch der PR-Hype von Red Bull ist umstritten. Bei einigen Aktionen sind Sportler tödlich verunglückt. Geht Red Bull zu weit?

     

     

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Die Bilderberger und die BRD-WahlenAlexander Benesch, Begründer der investigativen Medienplattform INFOKRIEG in Anlehnung an Alex Jones’ Infowars, erläutert im Skypegespräch die eigentlichen Stellschrauben bei der BRD-„Wahl”:

    Es ist wahrscheinlich, daß die Banken und die Großindustrie der FDP nicht mehr zugetraut haben, die nächsten Maßnahmen mitzutragen, und der Grund dafür heißt Frank Schäffler. Dieser Mann wurde hauchdünn von der Parteispitze erfolgreich sabotiert in seinem Unterfangen, eine Grundsatzentscheidung in der Partei über die Eurorettung durchzusetzen. Beinahe hätte die FDP sich grundlegend verändert, vielleicht sogar noch die Koalition aufgekündigt und die neue königliche ESM-Megabank verhindert. Pretty Boy Lindner mußte sogar seinen Hut nehmen weil er die Schäffler-Revolution nicht klar niederwerfen konnte. Außerdem gab es eine unauffällige aber wichtige Passage im FDP-Wahlprogramm: „Der ESM ist keine Dauerlösung. Sobald eine funktionierende Stabilitätsunion mit effektiven Sanktionen bei übermäßiger Staatsverschuldung besteht, muß der ESM auslaufen.”

    Die CDU ist nicht dumm, sobald frühzeitig [in der Koalition] klar war daß keine Steuersenkungen und keine Vereinfachung des Steuersystems kommen würden, hätte man einplanen müssen, dem Koalitionspartner in den letzten Monaten der Amtsperiode ein paar politische Siege und zuzuschanzen. Als die Gelben in Umfragen bei 3% lagen, war es höchste Eisenbahn für die Union, Unterstützung zu leisten, trotzdem machte man praktisch keinen Finger krumm. Aus Unionskreisen hieß es, man möchte den eigenen Erfolg nicht schmälern und den Liberalen nicht künstlich zu 8 oder 9% verhelfen. Warum ließ man die FDP gar so deutlich hängen? Die plausible Antwort lautet: Die FDP galt nicht als “zuverlässig” im Bezug auf den Eurorettungs-Wahn.

    .....weiterlesen

  • Quelle: german.ruvr.ru

    Das unsichtbare Bail-Out der EZB geht weiter voran STIMME RUSSLANDS Es wird immer wieder über weitere Hilfspakete für europäische Krisenstaaten spekuliert. Dabei gibt es einen verschleierten Rettungsmechanismus, über den weniger berichtet wird. Die Rede ist von dem europäischen Zahlungsverkehrssystem Target 2. Unser Korrespondent Bernat Jozsa hat Philipp König vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zu den mit diesem System verbundenen Chancen und Risiken befragt.

    In Fachkreisen heftig umstritten, der Öffentlichkeit relativ unbekannt. Über das sogenannte Target-System wird der gesamte grenzüberschreitende Zahlungsverkehr innerhalb des Euroraums abgewickelt. Grob vereinfacht finden darüber im Moment 85 Prozent der kompletten Geldschöpfung der Euro-Zone in den Krisenländern statt. Das Geld wird in den Zentralbanken der Südländer generiert und über die dortigen Geschäftsbanken den lokalen Unternehmen zu Verfügung gestellt. Da die Firmen mit Deutschland handeln, kommt so auch Bargeld in den deutschen Umlauf, ohne dass die Bundesbank Geld schöpfen würde. Dies ist ein Resultat der Krise, sagt Philipp König vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung:

    .....weiterlesen

  • Quelle: hinter-der-fichte.blogspot.de

    In Berlin nichts Neues: Gefahr für die Demokratie und Frieden wächst.Uiuiui, was der Beyerl da sagt. Alles ist doch so harmonisch. Bald haben wir die „vom Wähler“ gewünschte Große Koalition. Wer Augen hat der sehe…

     

    Erstens: Koalition der Schuldigen

     

    Der schwarz/pseudo-rote Opportunisten-Block formiert sich zufrieden und in aller Ruhe. Beide Seiten des kapitalistischen Lagers liegen sich in den Armen, nachdem die Scheingefechte vorbei sind. Wer war da gleich nochmal bei Bilderberg? Scholz, Steinbrück, Lindner. Wer soll die FDP retten? Lindner. Wer war erst bei Bilderberg, dann Kanzlerkandidat der SPD und immer noch nicht in der Versenkung verschwunden? Richtig. Wer war bei Bilderberg und wurde dann Regierungschef in Hamburg und ist auch im Gespräch für die Koalition? Richtig. Die Gefahr für die Demokratie wächst. Die Opposition ist formal machtlos, da zahlenmäßig zu schwach, um überhaupt noch aufs Rednerpult zu hauen: 10 Minuten pro Sitzungsstunde; und die müssen sich Linke und Grüne auch noch teilen. 50 Minuten Redezeit haben die Regierungsparteien. Und diese „Opposition“ besteht obendrein fast zur Hälfte aus Mitläufern der Großen Koalition.

     

    Die Partei, die die völkerrechtwidrigen Jugoslawien-Bombardements ermöglichte, schnur-strucks unsere Freiheit am Hindukusch verteidigen wollte und Passagierflugzeuge abschießen will regiert jetzt zusammen mit der Partei, die Passagierflugzeuge abschießen will, Bundeswehr im Inneren einsetzen möchte, sich bei dem irren Bush in Washington dafür entschuldigte, dass man nicht mit in den Irak-Krieg zog und die syrische Terroristen in Berlin versteckte und koordinierte. Die können jetzt zusammen das Grundgesetz ändern bis es zu In- und Auslandskrieg mit der Bundeswehr passt.

     

    Jürgen Roth in seinem neuen Buch:

     

    „Bereits die rot-grüne Regierung hatte 2005 mit dem Luftsicherheitsgesetz die Möglichkeit geschaffen, zum Beispiel von Terroristen entführte Passagierflugzeuge, die als Waffe eingesetzt werden sollen, von Luftwaffenjets abschießen zu lassen. Das Bundesverfassungsgericht erklärte das Gesetz jedoch für nicht mit den Grundrechten der Verfassung vereinbar und hob es auf. Noch im Mai 2011 forderte Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) eine Grundgesetzänderung. Für bestimmte Bedrohungslagen reichten die Mittel der Polizei nicht aus, sagte er dem Hamburger Abendblatt. »In solchen Fällen sollten wir die Möglichkeit haben, die Streitkräfte einzusetzen.« Er räumte aber zugleich selbst ein, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nicht die erforderliche Mehrheit für eine entsprechende Verfassungsänderung gebe."

    Jürgen Roth, „Spinnennetz der Macht: Wie die politische und wirtschaftliche Elite unser Land zerstört“ ECON, 2013/ Ullstein eBook, 2013

     

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Wikipedia: „Wir“ machen MeinungWikipedia ist eine Instanz. In vielen Themen ist die Online-Enzyklopädie zur ersten Adresse im Internet geworden. Doch hinter dem objektiven Anschein stecken handfeste Gruppen-Interessen. Ideologische Vorurteile verderben Andersdenkenden die Lust am Mitmachen. Ein erfahrener Wikipedianer beschreibt, wie eine gute Idee missbraucht und zur Meinungs-Mach-Maschine wurde.

    Wikipedia entstand in Deutschland 2004. Es wurden tolle Ideen kombiniert. Eine Enzyklopädie von allen für alle. Freies Wissen, immer und überall verfügbar, top aktuell.

    Das Konzept ging auf, die Seite wurde zu einer der größten im Netz, wurde zu einer Instanz und lehrte den Brockhaus das Fürchten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Der deutsche Mittelstand rutscht in die KriseEuropäische Unternehmen fürchten um ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die Konkurrenz aus Asien ist stark. Europas Wirtschaft stagniert. Die meisten Unternehmen zweifeln daran, dass die Politik diesem Trend etwas entgegensetzen kann. Mittelständler scheuen Investitionen und Risiken zugunsten von Restrukturierungs-Maßnahmen.

    Sieben von zehn befragten Unternehmen gaben an, dass Europa seine Wettbewerbsfähigkeit verlieren wird. Dabei kommt die Konkurrenz nicht nur aus Asien. Auch nord- und südamerikanische Unternehmen werden die europäischen Mitstreiter in den kommenden Jahren einholen, lautet das Ergebnis der internationalen Restrukturierungsstudie 2013 „Europe’s competitiveness” von Roland Berger Strategy Consultants.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Pleite der Hausbank: Bank-Kunden und Sparer haben rechtlich das NachsehenDer EZB-Stresstest ist vor allem ein gefundenes Fressen für die internationalen Investment-Banken: Sie erhalten wertvolle Informationen über die Konkurrenten. Schwache Banken können über Nacht in die Pleite betrieben werden. Bank-Kunden sollten den Prozess genau beobachten: Trifft es ihre Bank, sind die Bank-Kunden die Verlierer.

    Zielstrebig betreibt EZB-Chef Mario Draghi die Neuordnung der Banken-Szene in Europa. Mit dem Stresstest der EZB soll ein erster Schritt gesetzt werden.

    Doch wem nützt der Test eigentlich?

    Draghi sagt, er wolle das gestörte Vertrauensverhältnis zwischen Banken in der Eurozone und internationalen Anlegern wieder herstellen. Mario Draghi dringt darauf, Transparenz für internationale Investoren herzustellen. „Transparenz ist das vorrangige Ziel“, sagte er. Die Banken in Europa hätten zwar in den fünf Jahren seit der Finanzkrise schon viel getan, um ihre Bilanzen zu bereinigen. Sie hätten 225 Milliarden Euro Kapital eingesammelt und weitere 275 Milliarden Euro an Staatshilfen erhalten. Draghi: „Wir erwarten, dass die Überprüfung das Vertrauen des privaten Sektors in die Banken der Euro-Zone und in die Qualität ihrer Bilanzen stärken wird“, mehr hier.

    .....weiterlesen

Krisenvorsorge

Login