Goldcharts

Silbercharts

Schuldenuhr

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

Filter
  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Sig­mar Ga­briel (SPD) vor der Wahl:
    ”Bei uns sol­len die Men­schen vor der Wahl wis­sen, was sie da­nach zu er­war­ten ha­ben. Das, was wir ver­spre­chen, wer­den wir dann auch hal­ten. Je­der weiß, die SPD will keine Große Koalition…”

    An­drea Nah­les (SPD) vor der Wahl:
    ”Wer über Große Ko­ali­tion spe­ku­liert, äh, der kriegt von mir auf die Mütze. Das ist eine Sa­che, die wir in den nächs­ten Ta­gen über­haupt nicht ge­brau­chen kön­nen, aus dem Grund, weil wir das nicht wol­len. Wir wol­len kei­nen hal­ben Regierungswechsel…”

     

  • Quelle: youtube.com

     

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Landesbank Baden-Württemberg: 100 Millionen Euro Steuer-SchonungDie LBBW hat möglicherweise den Steuerzahler um 100 Millionen Euro durch das sogenannte Dividenden-Stripping geprellt. Die Bank hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

    Auch der Vorstand der Landesbank Baden-Württemberg fürchtet, dass in seinem Haus in der Vergangenheit umstrittene Dividendengeschäfte stattgefunden haben. Für die Zeit nach dem Amtsantritt von Vorstandschef Hans-Jörg Vetter 2009 könne die LBBW diese sogenannten “Cum-Ex-Geschäfte” rund um den Dividendenstichtag ausschließen, für die Jahre davor nicht, sagte ein Sprecher am Donnerstag und bestätigte damit Berichte der “Stuttgarter Zeitung” und des Südwestrundfunks (SWR). Vetter habe solche zweifelhaften Geschäfte umgehend verboten. Die Deutsche Bank erklärte dagegen, sie habe bei einer Überprüfung keine auffälligen Geschäfte gefunden und gehe daher nicht von Strafen oder Rückforderungen aus.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Faule Kredite in Spaniens Banken erreichen neues Rekord-HochDie faulen Kredite machen 13 Prozent aller Kredite bei spanischen Banken aus. Immer mehr Hypotheken-Kredite müssen abgeschrieben werden. Refinanzierungen nach dem Immobilien-Crash konnten das Problem nur verschleiern.

    Die faulen Kredite in Spanien sind so hoch wie nie zuvor. Nach acht monatlichen Anstiegen in Folge machten sie im Oktober 13 Prozent aller Kredite bei spanischen Banken aus. Noch 2007 lag die Quote der faulen Kredite bei nur 1 Prozent. Ursache dieses Anstiegs ist das Platzen der Immobilienblase vor 5 Jahren.

    Im dritten Quartal waren in Spanien mehr als 5 Prozent der Wohnungsbaukredite in Verzug. Ein Jahr zuvor waren es nur 3,5 Prozent, so die spanische Zentralbank. 2007, im Jahr vor dem Immobilien-Crash, waren es sogar nur 0,7 Prozent.

    .....weiterlesen

  • Quelle: stopesm.blogspot.de

    Negativ-Zinsen: die Hinrichtung der Lebensversicherer ... und ihrer KundenSie haben noch eine Lebens­ver­si­che­rung? Sie planen, mit der einmaligen Aus­­zah­lung oder den Raten am Ende der Laufzeit einen Immobilienkredit ab­zu­lö­sen, Ihr Einkommen im Alter auf­zu­stocken oder sich einfach etwas Schönes zu gönnen nach den ganzen, vielleicht ent­beh­rungs­rei­chen Jahren, die Sie einbezahlt und die Versicherungsunternehmen und deren Mitarbeiter mitfinanziert haben, selbst wenn es schon mal eng war, vielleicht wegen der Kinder, oder weil die Gehalts­er­höhung ausblieb? Falls ja, viel Glück! Denn im Mutterland der organisierten Finanzkriminalität, USA, sind Negativ­zin­sen offenbar als Zaubermittel zur "Rettung" des Systems im Gespräch.

    Eine Folge von Negativzinsen könnte sein, dass die Lebensversicherer weltweit crashen, ja geradezu crashen müssen, denn sie leben von positiven Zinsen und haben bereits in der jüngsten Vergangenheit durch die skandalöse, mafiöse Geldpolitik der FED, EZB aka Gold­man am Main und anderen Notenbanken extrem gelitten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Fed drosselt den Kauf von StaatsanleihenDie US-Notenbank drosselt ihr Ankaufsprogramm für US-Bonds. Der Leitzins soll weiter bei Null bleiben.

    Kurz vor der Jahreswende drosselt die US-Notenbank überraschend ihre milliardenschweren Konjunkturspritzen. Die Federal Reserve (Fed) stutzt ihr Ankaufprogramm für Staatsanleihen und Immobilienpapiere um zehn Milliarden auf 75 Milliarden Dollar zusammen, wie sie am Mittwoch in Washington mitteilte. Zugleich signalisierten die Notenbanker um den scheidenden Fed-Chef Ben Bernanke den Finanzmärkten, dass sie den Leitzins von derzeit nahe null Prozent mindestens so lange beibehalten wollen, bis die Arbeitslosenquote auf 6,5 Prozent gesunken ist. Die Quote war zuletzt auf 7,0 Prozent gefallen, so dass die Zielmarke bereits in greifbare Nähe gerückt war.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    IWF will über neue Welt-Regierung Zugriff auf Spar-GuthabenDer Internationale Währungsfonds will die Souveränität der Nationalstaaten weltweit durch ein neutrales Gremium von Fachleuten ersetzen. Die Weltregierung soll in der Lage sein, Nationalstaaten vorzuschreiben, welche Finanzpolitik sie zu machen haben. Über eine solche „Regierung“ würden die Finanz-Eliten direkten Zugriff auf die Spar-Guthaben und Vermögen der Bürger erhalten.

    Der IWF hat ein interessantes Papier vorgelegt, in dem die Autoren Jonathan D. Ostry und Atish R. Ghosh eine Lösung der globalen Finanzkrise durch eine Welt-Regierung aus Technokraten vorschlagen.

    Nach der Schuldensteuer von 10 Prozent für alle (mehr hier) ist dies der nächste interessante Vorstoß zu Veränderung des globalen Machtgefüges.

    .....weiterlesen

  • Quelle: qpress.de

    Bildquelle: qpress.de - NSA, der alleinige Internet-Provider ihres Vertauens

    Lausch & Horch: Wer hätte das gedacht, dass sich das Ausspionieren von Menschen doch derart perfektionieren und womöglich auch noch kommerzialisieren ließe. Ein Traum der alten DDR-Stasis! Nur kommt die Technik leider um Jahrzehnte zu spät für diese Truppenteile. Das bedeutet aber ja nicht, dass uns die Segnungen dieser Technik vorenthalten bleiben. Wir sind mitten drin. Nach unzähligen Skandalen und Offenbarungen sollte die NSA die Gelegenheit beim Schopfe packen und weltweit der größte Internetprovider werden, wenn auch nur inoffiziell. Die Vorzüge, sprich die Synergien sind eindeutig zu lokalisieren. Noch schöner, wenn alle Welt am Ende dafür zahlt, in barer Münze und mit der Freiheit.

    Man wird das Gefühl einfach nicht los, dass alle bisherigen Enthüllungen zum dem Thema der amerikanischen Super-Stasi-Spitzelbude eher genutzt als geschadet haben. Von der Zerschlagung der bislang steuerfinanzierten Einrichtung sind wir meilenweit entfernt. Die zunehmende Akzeptanz lässt sich aus dem Grad der Passivität der Betroffenen ableiten. Schweigen gilt immer noch als Zustimmung. Mehr noch, der Ausbau schreitet massiv voran. Ein Rechenzentrum nach dem andern wird in Amerika schamlos aus dem Boden gestampft und in Betrieb genommen. Einzig mit dem Hintersinn Daten zu sammeln und die Menschen auszuspionieren? Irgendwann müssen sich doch auch diese Investitionen einmal rechnen. Sind wir jetzt auf dem Weg dahin?

    .....weiterlesen

  • Quelle: Gegenmeinung

    Der Schutz der Wenigen gegen die VielenWir haben uns dran gewöhnt, nehmen es gar nicht mehr wahr. Glauben wir hätten eine kritische Presse, die im Gegensatz zur Presse von "Schurkenstaaten", frei sei. Zensur ist nicht nur das was nicht geschrieben werden darf; sondern ist vor allen Dingen der Nonsens mit dem öffentliche und private Medien die Hirne ihrer Konsumenten weich spülen.

    Beliebte Masche: Alles zu personalisieren. GroKo, das Wort des Jahres, ist ein Markenartikel. Der wurde entworfen, damit wir unsere Regierung wieder lieben, obwohl Konzerne und Banken die Staatskassen plündern. Unsere gewählten Volksvertreter, national und die in Brüssel, überlassen es den Konzernlobbyisten selbst die Gesetze zu schreiben, während unsere Konzernmedien uns mit Klatsch und Trivialitäten einlullen und unsere imperialen Kriege immer mehr ausgeweitet werden. Der Markenartikel GroKo macht uns Konsumenten wieder glücklich. Zur Unterhaltung des Publikums werden Merkel, Gabriel & der Rest des GroKo-Traumtänzer-Ensembles auf die Bühne geschickt. Wir schöpfen wieder Hoffnung. Wir lieben unsere Truppe. Wir glauben, dass sie die unsrige ist. Aber wie alle von der manipulierenden Konzernwerbung geschaffenen Markenprodukte verführt auch sie uns dazu, vieles zu tun und eine Menge Dinge zu akzeptieren, die nicht in unserem Interesse sind.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Prognosen für das Jahr 2014Einige der in der Finanzwelt angesehensten Prognostiker warnen, die Ereignisse des kommenden Jahres und darüber hinaus würden Amerika in seinen Grundfesten erschüttern. Viele der folgenden Zitate stammen von Persönlichkeiten, die tatsächlich die Kernschmelze des Subprime-Hypothekenmarktes und die Finanzkrise von 2008 schon lange zuvor vorhergesagt hatten. 

    Sie können also auf zutreffende Prognosen verweisen. Aber garantiert dies auch, dass ihre Vorhersagen zum Jahr 2014 stimmen müssen? Natürlich nicht. Und wie Sie sehen werden, stimmen ihre Prognosen auch nicht in allen Punkten überein. Aber ohne Zweifel verweisen alle ihre Vorhersagen auf drohendes Unheil. Im Folgenden nun Zitate aus den jeweiligen Vorhersagen zum Jahr 2014 und darüber hinaus von Harry Dent, Marc Faber, Gerald Celente, Mike Maloney, Jim Rogers und neun weiteren renommierten Prognostikern:

    Harry Dent, Verfasser des Buches The Great Depression Ahead: »Unsere besten langfristigen und mittleren Zyklen legen einen weiteren Wirtschaftsrückgang und Aktiencrash nahe, die sich sehr früh zu Beginn des Jahres 2014 und Anfang 2015 beschleunigen werden. Möglicherweise halten sie bis ins Jahr 2015 oder sogar 2016 an. Aufgrund der demografischen Entwicklung werden die negativsten wirtschaftlichen Entwicklungen zwischen 2014 und 2019 einsetzen. Die amerikanische Wirtschaft wird Anfang 2015 vermutlich unter einem kleineren oder größeren Einbruch und einem weiteren Absturz zwischen Ende 2017 und Ende 2019 oder spätestens Anfang 2020 zu leiden haben.«

    Marc Faber, Chefredakteur und Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Report: »Man muss feststellen, dass wir uns wieder einmal in einer gigantischen Finanzblase bei Anleihen, Anteilswerten und bei anderen Vermögenswerten befinden, die alle dramatisch zugelegt haben.«

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bei Banken-Krise: Kein Anspruch auf Geld von Konto und SparbuchDeutsche Sparer haben für ihre Guthaben keine andere Sicherheit als das Wort von Angela Merkel. Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Auszahlung des bei der Bank angelegten Geldes. Auch alle Guthaben unter 100.000 Euro sind nicht geschützt. Bei diesem durchaus unerfreulichen Zustand wird es auch bleiben – bis neue Regeln in Europa beschlossen werden. Bis dahin sind die Sparer mindestens 12 Monate Freiwild.

    Die am späten Dienstag verkündete Einigung auf EU-Ebene über die Sicherheit von Sparbüchern und anderen Konto-Guthaben legt in dramatischer Weise offen, wie wenig die Gelder der Bürger auf der Bank derzeit geschützt sind.

    Denn die „geplanten Maßnahmen“ zeigen, dass die aktuelle Situation die Sparer faktisch völlig schutzlos sieht. „Es gibt in Deutschland keinen gesetzlichen Anspruch auf die Auszahlung von Spareinlagen, auch nicht unter 100.000 Euro“, sagt der Grüne EU-Parlamentarier Sven Giegold den Deutschen Wirtschafts Nachrichten: „Deswegen war es ja so wichtig, dass Merkel und Steinbrück seinerzeit vor die Öffentlichkeit getreten sind und die Einlagen garantiert haben.“

    .....weiterlesen

  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Merkels GroKo. Das große Schnarchen.Mo­na­te­lang wurde über Po­li­tik ge­strit­ten, nun ist un­ser de­mo­kra­ti­scher Früh­ling vor­über. Es be­ginnt der lange Win­ter­schlaf der Gro­ßen Ko­ali­tion – und Deutsch­land bleibt ein un­ge­rech­tes Land.

    Die­ser Wahl­kampf war lang. Aber nun ist er zu Ende. Die Ab­stim­mung der SPD-Mitglieder war sein Hö­he­punkt und Ab­schluss. Diese ver­gan­ge­nen Mo­nate wa­ren un­ser de­mo­kra­ti­scher Früh­ling. In Deutsch­land wurde über Po­li­tik ge­strit­ten wie seit lan­gem nicht mehr. Es war eine gute Zeit. Das Land war aus dem Schlum­mer er­wacht, in dem An­gela Mer­kel es am liebs­ten dau­er­haft hält. Frau Dok­tor Mer­kel ar­bei­tet ja als Fach­ärz­tin für po­li­ti­sche An­äs­the­sie im Kanzleramt.

    Am 17.12,2013 wird ihr Ver­trag ver­län­gert wer­den. Und das Land wird wie­der zu Bett ge­bracht. Mehr noch, es wird in den Tief­schlaf ei­ner Gro­ßen Ko­ali­tion fal­len. Und was bleibt auf der Stre­cke? Das große Thema die­ses Wahl­kampfs: Die Gerechtigkeit.

    .....weiterlesen

  • Quelle: neopresse.com

    Unliebsame Wahrheiten über Europas WirtschaftslokomotiveKennen Sie Deutschland? Klar. Wirtschaftlich stärkstes Land Europas, Exportweltmeister, Leistungsgigant und Musterschüler der ökonomischen Welt. So etwas hört sich immer gut an – so etwas hört man immer gern, wenn man in politischer Verantwortung ist.

    So etwas schreibt man auch gerne, erst recht, wenn man als Journalist direkt oder indirekt von Parteimitgliedern oder ihren Freunden in den Konzernzentralen abhängig ist – oder aber wenn man die ganze grauenvolle, dem Wahnsinn nahe Wahrheit kennt. Die ist so grauslich, dass man sie niemals veröffentlichen darf – aber man versteht auf einmal andere politische Entwicklung innerhalb der mächtigsten europäischen Nation: die Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht und die Einführung einer “Privatarmee”, den starken Wunsch nach Einsatz der Bundeswehr im Inneren und die ziemlich laxe Haltung zur flächendeckenden Überwachung des Volkes.

    Deutschland sitzt nämlich nicht nur auf einer Bombe, Deutschland ist eine Bombe, gelegt von Terroristen in Banken, Regierung und Parteien.

    Nehmen wir mal die Arbeitslosigkeit.

    Nein – nicht die beschönigten, offiziellen Zahlen, mit denen die Bundesagentur für Arbeit jedes Jahr der Politik bescheinigt, was für eine gute Arbeit diese wieder einmal geleistet hat, sondern jene Zahlen, die dem Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph M. Stiglitz vorschwebten:

    Die saisonbereinigte Gesamtquote der Arbeitslosen plus aller geringfügig Beschäftigten plus aller aus ökonomischen Gründen Teilzeitbeschäftigten in Prozent der gesamten zivilen Erwerbsbevölkerung betrug im Oktober 2009 17,5 %

    .....weiterlesen

  • Quelle: buergerstimme.com

    Italien, Frankreich und Spanien: Proteste explodierenTränengaseinsätze, Schlagstöcke und politische Lügen auf der einen sowie wütende, aktive Bürger auf der anderen Seite. Seit nunmehr 8 Tagen in Folge protestieren erzürnte italienische Bürger gegen ihre Regierung, akzeptieren mitnichten das EU-Spardiktat. Sie wollen dem herrschenden Lobbyismus endlich seine Grenzen aufzeigen. Ergo befindet sich Italien im Ausnahmezustand, ähnlich wie Frankreich oder Spanien; die Revolution hat begonnen, Straßenkämpfe prägen Europa.

    Generell streben Bürger aller drei Nationen nach einem sorgenfreien Leben; Wirtschaft soll den Menschen dienen, Arbeit zum Wohlergehen beitragen, fernab erzeugter Armut. Zweifelsohne nahezu unmöglich inmitten des lobbyistischen Europas. „Landespolitiker empfangen Befehle aus Brüssel, lassen Menschen wie Sklaven arbeiten, damit ihr eigener Reichtum kontinuierlich wächst – genau dagegen demonstrieren wir.“ Was ein französischer Student geäußert, entstand keineswegs aus Frust, sondern viel eher aufgrund nüchterner katastrophaler, europaweiter politischer Zustände.

    .....weiterlesen

  • Quelle: opposition24.de

    ARD & ZDF: Die Stimmen der EUDSSRSeit Tagen regt sich Widerstand in Italien. Die Menschen gehen auf die Straße. Mit der Mistgabel als Symbol protestieren vor allem viele Bauern gegen die Regierung und gegen die EU. Sie fordern den Austritt Italiens aus der EU. Die beiden ältesten Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen, Tagesschau und heute, halten es aber nicht für nötig darüber zu berichten. Sie berichten lieber als erstes über den Protest in der Ukraine, denn dort gibt es ja einige wenige schlecht informierte Bürger, die lieber in einem Mitgliedsstaat der EU leben wollen.

    So wird uns das angedacht: Beide Sender sind gebührenfinanziert und laut ihrem gesetzlichen Auftrag der umfassenden und neutralen Berichterstattung verpflichtet.

    Und so sieht das aus: Wir zahlen die Gebühren, die Demokratieabgabe, und garantieren damit die Unabhängigkeit des “Staatsfernsehens” und müssen nun immer wieder aufs Neueste feststellen, wie unabhängig die Redaktionen wirklich sind. Nur die EU-Befürworter bekommen ihren Platz, Kritiker werden totgeschwiegen, und wenn sie zu populär geworden sind, dann werden sie als rechtsgerichtet diffamiert. Benennt doch eure Nachrichtensendungen gleich in das um, was sie wirklich sind:

    .....weiterlesen

  • Quelle: opposition24.de

    Kein Kommentar zum Lügenkabinett! #GroKo – ihr seid es nicht wert!

    Einmal mehr hat Deutschland ein weiteres Stück Demokratie verloren. Eine nennenswerte Opposition im Parlament gibt es nicht mehr. Der Weg ist frei für Grundgesetzänderungen jeder Art und sonstigen Beschlüssen, die einer Zwei-Drittel-Mehrheit bedürfen. Wer jetzt, welchen Ministerposten bekleidet, ob Herr Gabriel weitere 30 Kilogramm zunehmen wird, ob die Bundeswehrsoldaten bald neue Helme im Ursula von der Lügen Design bekommen, wer der erste Minister sein wird, dem Mutti mal wieder ihr vollstes Vertrauen ausspricht, welchen Anschlag das Finanzgollum auf die letzten deutschen Sparer gerade vorbereitet, in welchem Politikbereich eine Merkelwende bevorsteht – all das ist keines Kommentars, keiner Spekulation wert.

    Das Lügenpack regiert weiter die Lügenrepublik – das ist die einzige Wahrheit, die erneut offenbar geworden ist. Deutschland hat sein Schicksal besiegelt, um endgültig im großeuropäischen Reich auf- und unterzugehen!

    .....weiterlesen

  • Quelle: bueso.de

    Worum es in der Ukraine wirklich gehtKein Wunder, daß die Bevölkerung in Deutschland bezüglich der Ereignisse in der Ukraine verwirrt ist. Die „etablierten“ Medien vermitteln ein Bild, demzufolge sich ein Großteil der ukrainischen Bevölkerung nach europäischen Werten sehnt und von einem korrupten und Moskau-hörigen Präsidenten Janukowitsch an Rußland, das unter der Knute eines Diktators leidet, ausverkauft wird. Boxweltmeister Klitschko appelliert in der Bild-Zeitung an deren Leser um Sympathie für die armen Demonstranten: „Die Sicherheitskräfte schlugen Zelte kaputt, treiben Demonstranten mit Schlagstöcken auseinander, zerstörten unsere friedlichen Proteste.“ Ja, dann ist doch klar, wer im Recht und wer in Unrecht ist!

    Realität ist dagegen, daß es bei den langjährigen Anstrengungen der USA und der EU, die Ukraine baldmöglichst in die EU und ebenso in die Nato zu integrieren, darum geht, die Einkreisungsstrategie gegenüber Rußland bis zu dem Punkt voranzutreiben, an dem Rußland praktisch wehrlos wird. Der texanische mit Sicherheitsquellen gut vernetzte Nachrichten-Dienst Stratfor hebt hervor, daß die Ukraine ein Gebiet sei, „das tief im Herzen Rußlands liegt“ und dessen Ausscheiden aus der Einflußsphäre Rußlands bedeute, „daß Rußland nicht mehr zu verteidigen ist“.

    .....weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    Die führenden Nullen des nächsten BilliardenkabinettsBundeskanzlerin Angela Merkel: Hat als Familien- und Umweltministerin versagt, von ihr stammt die erste, völlig idiotische Fassung des Dosenpfands. Qualifikation: Tut am liebsten nichts und sitzt das gerne aus. Was sie zur Chefsache erklärt, verschwindet in einem schwarzen Loch und wird nie wieder gesehen. Sehr zuverlässig, wenn es um die Preisgabe deutscher Interessen geht. Stimmte für die EU-Verfassung, den Vertrag von Lissabon, den EFSF, den ESM und die Bankenunion. Eurobonds sind nur noch eine Frage der Zeit. Kündigt die baldige Aufgabe unverrückbarer Prinzipien wie folgt an: "Mit mir ist das nicht zu machen!" Besitzt einen sechsten Sinn, der dafür sorgt, daß sie immer außer Landes ist, wenn überraschend wichtige Entscheidungen zu treffen sind.

    Vizekanzler Sigmar Gabriel, Wirtschafts- und Energieminister: Wurde als Ministerpräsident in Niedersachsen durch Christian Wulff aus dem Amt gekegelt, konnte als Bundesumweltminister an Muttis Händchen Eisbären bestaunen. Qualifikation: Fachlich keine, hat aber als SPD-Vorsitzender seine ganze Partei über den Tisch gezogen, um einen neuen, größeren Dienstwagen zu bekommen. Darf in Zukunft sogar ab und zu den Kanzlerairbus benutzen.

    Finanzminister Wolfgang Schäuble: Durfte bereits unter Helmut Kohl als Minister Schaden anrichten. Trinkt bereitwillig jeden Kakao, durch den ihn Merkel zuvor gezogen hat. Parteisoldat mit einer Präferenz für verlorene Posten. Qualifikation: Ist eindeutig der beste Finanzminister seit Peer Steinbrück. Hat auf Grund seines hohen Alters nichts mehr zu verlieren, sollte das deutsche Volk ihm nach Zwangsenteignung, Währungsreform und Hyperinflationen einen Dankesorden verleihen.

    Verkehrs- und Digitalisierungsminister Alexander Dobrindt: War als CSU-Generalsekretär die rechte Hand Horst Seehofers und hat vor, das zu bleiben. Qualifikation: Relativ jung, stramm CSU und kann gar nicht schlechter sein als sein Vorgänger, Peter Ramsauer. Dient als Engel Aloisius, der die gottgleichen Ratschlüsse aus der Münchner Staatskanzlei in die Berliner Niederungen überbringt. Beherrscht das verbale Repertoire vom Holzhammer bis zum Baseballschläger.

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen: Der lebende Beweis, daß Volldemokraten in jedem beliebigen Ministeramt eingesetzt werden können, ohne etwas von der Sache zu verstehen. Qualifikation: als Familienministerin sieben eigene Kinder und die Tochter von Ernst Albrecht. Als Arbeitsministerin: Sie ist die Tochter von Ernst Albrecht. Als Verteidigungsministerin: Sie ist nicht Thomas de Maizière, aber die Tochter von Ernst Albrecht.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bundesregierung: Die offizielle KabinettslisteDas Kabinett Merkel steht. Geheim ist nur noch, wer als Staatssekretär für die Geheimdienste zuständig sein wird. Die vollständige Liste als Dokumentation.

    Union und SPD haben am Sonntag die Besetzung der Ministerposten in der neuen schwarz-roten Bundesregierung bekanntgegeben. Die CDU stellt die Kanzlerin, den Kanzleramtsminister und besetzt fünf Ministerien, die CSU stellt drei Ressortchefs. Die SPD übernimmt sechs von 15 Bundesministerien.

    BUNDESKANZLERAMT: Kanzlerin Angela Merkel (CDU)

    Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU), Staatsministerin für Integration Aydan Özoguz (SPD), Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Staatsminister Helge Braun, ein neuer beamteter Staatssekretär für Geheimdienste (noch nicht benannt)

    FINANZEN: Minister Wolfgang Schäuble (CDU)

    Parlamentarische Staatssekretäre: Steffen Kampeter, Michael Meister

    WIRTSCHAFT UND ENERGIE: Minister Sigmar Gabriel (SPD)

    Parlamentarische Staatssekretäre: Iris Gleicke, Brigitte Zypries (für IT und Raumfahrt), Uwe Beckmeyer

    AUSWÄRTIGES AMT: Minister Frank-Walter Steinmeier (SPD)

    Staatsminister: Michael Roth für die SPD, Maria Böhmer (CDU)

    VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM: Ministerin Ursula von der Leyen (CDU)

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Globale Polizei: Google kauft die schnellsten Killer-Katzen der WeltGoogle baut seine Rüstungs-Sparte weiter aus. Die Suchmaschine hat den schnellsten Militär-Roboter der Welt gekauft. Das Ziel: Google will private Spionage-Unternehmen wie Stratfor aus dem Markt drängen. Die Kombination aus Daten-Sätzen und Robotern macht Google in diesem Segment unschlagbar. Google kann so mit dem Kampf der US-Regierung gegen die „Achse des Bösen“ gewaltige Profite erwirtschaften.

    Viele Beobachter haben sich am Freitag die Augen gerieben, als die New York Times enthüllte, dass Google den Roboter-Hersteller Boston Dynamics gekauft hat. Die Firma produziert extrem schnelle und robuste Transport-Roboter, gegen die die Blech-Menschen aus Terminator aussehen wie Kuscheltiere.

    Die Akquisition ist bereits die siebte, die Google im Roboter-Bereich tätigt.

    Was will Google mit diesen Maschinen?

    Ganz sicher nicht in die Alten-Pflege einsteigen, wie die NYT vermutet.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Schulden-Explosion: „Niemand wird ungeschoren davonkommen!“Der Ökonom Daniel Stelter fordert sofortige Schuldenschnitte in Europa: Deutschland würde damit immer noch weniger verlieren als mit einer Fortsetzung des Schuldenwahns. Denn derzeit wachsen die die Schulden von Staaten und Privaten in der Euro-Zone um 100 Millionen Euro - pro Stunde. Stelter hält es für unverantwortlich, dass sich die neue Bundesregierung mit dieser Bedrohung überhaupt nicht beschäftigt.

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Im Koalitionsvertrag kommt die Schuldenkrise in Europa nicht vor. Haben all jene, die – wie Sie oder wir bei den DWN – seit Jahr und Tag davor warnen, etwas übersehen?

    Daniel Stelter: Nicht nur im Koalitionsvertrag spielt das Thema keine Rolle. Schon im Wahlkampf ist es den großen Parteien gelungen, das Thema auszuklammern. Statt über die erheblichen Risiken der derzeitigen Politik und über Alternativen zu diskutieren, haben wir uns mit dem „Veggie-Day“ der Grünen und anderen Themen beschäftigt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: stopesm.blogspot.de

    Der Hass deutscher Politiker gegen Deutschland und das deutsche Wesen Nachfolgend viele Zitate von “Show-Politikern”,   die die Überschrift dieses Artikels mehr als bestätigen.

    Angela Merkel, CDU, über die zunehmende Gewalt von Ausländern gegen die autochthone Bevölkerung:

    „ …aber wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jungendlichen Migranten besonders
    hoch ist…“
    __________________

    Angela Merkel, CDU, derzeit noch Geschäftsführerin im Wirtschafts- und Verwaltungsgebiet der “Bundesrepublik Deutschland”:

    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“

    __________________

    Joseph (Joschka) Fischer, ehem. “Die Grünen”:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind.
        Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.
        Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”

    __________________

    Cem Özdemir, “Deutsch”-Türke, seit November 2008 Bundesvorsitzender der Partei “Bündnis90/Die Grünen”, in einem Interview mit dem Tagesspiegel auf die Frage, wie er sich die Zukunft vorstellt:

    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.”
    __________________

    Joschka Fischer, ehem. “Die Grünen”:

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”

    .....weiterlesen

  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Gaucks und Merkels populistischer Unsinn: Böser Russe, guter Ami.Bun­des­prä­si­dent Gauck fährt nicht zu den Win­ter­spie­len in Sot­schi, Kanz­le­rin Mer­kel un­ter­stützt die Op­po­si­tion in Kiew: Wenn es ge­gen Russ­land geht, neh­men es die bei­den Ost­deut­schen mit den Men­schen­rech­ten sehr ge­nau. Die USA kön­nen mit mehr Nach­sicht rechnen.

    Der Bun­des­prä­si­dent hat ein Zei­chen ge­setzt. Er wird nicht zu den Olym­pi­schen Win­ter­spie­len ins rus­si­sche Sot­schi rei­sen. Der un­aus­ge­spro­chene Grund: In Russ­land wer­den die Schwu­len un­ter­drückt, und die Polit-Künstlerin Na­de­schda To­lo­kon­ni­kowa sitzt in ei­nem si­bi­ri­schen Straflager.

    Russ­land be­drängt zur­zeit auch die Ukraine, sich nicht nach Wes­ten zu wen­den. Grund ge­nug für An­gela Mer­kel, Par­tei für die ukrai­ni­sche Op­po­si­tion zu er­grei­fen. Neu­este Ent­wick­lung: Die Kanz­le­rin will den Box­profi Vi­tali Klitschko zum Op­po­si­ti­ons­füh­rer und Ge­gen­kan­di­da­ten zu Prä­si­dent Ja­nu­ko­witsch auf­bauen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Bildquelle: lupocativoblog.com - Jene, die um Nelson Mandela trauern

    Nelson Mandela hatte sein Leben eher der nationalen Aussöhnung gewidmet als dem Kampf gegen die Apartheid. Die Ehrung anlässlich seiner Beerdigung durch alle jene Staatsoberhäupter, die ihn bekämpft haben, war sein wahrer Sieg.Ihr Versuch, die Geschichte zu revidieren, indem sie leugnen was vorher geschah, zieht jedoch die Aufrichtigkeit ihrer Schritte in Zweifel.

    In der ersten Reihe der Begräbniszeremonie für Nelson Mandela, Symbol des Kampfes gegen die Apartheid, werden der Präsident und zwei ehemalige Präsidenten der Vereinigten Staaten und der Premierminister von Großbritannien erscheinen, d.h. die Vertreter jener Staaten, die das Regime der Apartheid am meisten unterstützt haben, vor allem während der Reagan-Präsidentschaft (der die Anti-Apartheid-Organisation von Mandela als Terrororganisation abkanzelte) und der Thatcher-Regierung.

    David Cameron – der heute in britischem Premierminister-Gewand von einer “außerordentlichen Trauer nach dem Tod des Helden des Anti-Apartheid Kampfes” spricht - machte im Jahr 1989, als Mandela noch im Gefängnis war, und er ein aufsteigender Stern der Konservativen war, eine Reise nach Südafrika, die von der Strategy Network International Gesellschaft organisiert und finanziert wurde, einer mächtigen Lobby, die sich gegen die Sanktionen gegen das Apartheidregime einsetzte. 

    Der Demokrat Bill Clinton, der nach Südafrika gehen wird, um den Tod “eines wahren Freundes” zu beklagen, versuchte als Präsident auf alle nur mögliche Arten zu verhindern, dass Mandela (Präsident der Republik Südafrika seit 1994) im Jahr 1997 nach Libyen kommt, das damals unter Embargo stand, und dass er Gaddafi nach Südafrika im Jahr 1999 einlädt. Mandela antwortete folgendermaßen: “Kein Land kann behaupten, der Polizist der Welt zu sein und kein Staat kann einem anderen diktieren, was er tun müsse. Jene die gestern Freunde unserer Feinde waren, haben heute die Unverschämtheit mir zu sagen, meinen Bruder Gaddafi nicht zu besuchen”. Sie wollen „dass wir uns von Libyen abwenden, das uns geholfen hat, die Demokratie zu erreichen“.

    Der Republikaner George Bush, der nach Südafrika gehen wird, um den Tod von Mandela, des “großen Kämpfers für die Freiheit” zu beklagen, war als Präsident der Urheber der Gründung des AfriCom, dem politischen und militärischen Instrument einer neuen Eroberung Afrikas.

    Der demokratische Präsident Barack Obama, der an der Trauerfeier wiederholen wird “Ich kann mir mein Leben ohne das Beispiel von Mandela nicht vorstellen”, ist derjenige, der Libyen, das Mandela in den schwierigsten Momenten geholfen hatte, mit einem Krieg zerstört hatte und der das AfriCom potenziert hatte, um möglichst viele Länder, mit Hilfe der afrikanischen militärischen Eliten (die das Pentagon rekrutiert und ihnen Training, Waffen und US-Dollar offeriert) in den Bannkreis von Washington zu bringen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Brüssel will Zustimmung der Ukraine mit europäischen Steuergeldern erkaufenDie EU verspricht der Ukraine neue Kredite, wenn sich das Land für das Abkommen mit der EU entscheidet. Europäische Steuergelder sollen für politische Großmacht-Fantasien verwendet werden. Zahlungen einen de-facto Pleite-Staat mit hoher Korruption sind faktisch verbranntes Geld: Sogar die US-Geheimdienste räumen ein, dass sie die Lage in der Ukraine nicht mehr durchblicken.

    Die Europäische Union will die Ukraine mit Geldversprechen bewegen, ein über Jahre ausgehandeltes Freihandels- und Assoziierungsabkommen doch noch zu unterschreiben. Sollte sich das Land dafür entscheiden, werde die EU Darlehen des Internationalen Währungsfonds aufstocken und ihre eigenen Finanzhilfen ausbauen, sagte Erweiterungskommissar Stefan Füle am Donnerstag nach einem Treffen mit dem stellvertretenden ukrainischen Regierungschef Sergej Arbusow in Brüssel. Der tschechische Politiker warnte zugleich vor einer Finanzkrise in der früheren Sowjetrepublik. Die EU müsse helfen, das Vertrauen von Bürgern sowie internationalen Investoren und Gläubigern wiederherzustellen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

     

     

  • Quelle: bueso.de

    Soros und der Regimewechsel in der Ukraine: Demokratie im Namen des EU-Empire?Der anglo-amerikanische Top- Investmentbanker George Soros, dessen Regimewechsel-Initiativen im Dienste des globalisierten Finanzempire weltweit als "farbige Revolutionen" verkauft wurden, gründete 2007 in Deutschland zusammen mit dem grünen Ex-Außenminister Joschka Fischer die politisch hochrangig besetzte Denkfabrik "European Council on Foreign Relations". Ein praktisches Hauptanliegen dieser Organisation war und ist es, die Annäherung zwischen Deutschland und den europäischen Nationen gegenüber Russland zu hintertreiben und das postdemokratische EU-Empire als Teil des bankrotten transatlantischen Finanzsystems zu konsolidieren und auszuweiten. Es wird Zeit, daß Deutschland sich diesem Klammergriff entzieht und auf die Zukunft setzt - einem Europa souveräner Nationen, die mit Russland, China und anderen Nationen weltweit für Aufbau und Entwicklung zusammenarbeiten, statt sich als Handlanger für geopolitische Konfrontation zu gebärden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: julius-hensel.com

    Bildquelle: julius-hensel.com - USA erwägen Sanktionen gegen Ukraine

    erschienen bei “die welt“ 

    Danke an Waffenstudent

    Die USA ziehen wegen des gewaltsamen Vorgehens gegen die Demonstranten in der Ukraine Sanktionen gegen die Regierung in Betracht. Im Außenministerium werden derzeit alle Möglichkeiten geprüft.

    Der Einsatz der Polizei löste in westlichen Ländern Proteste aus. US-Außenminister John Kerry erklärte, dies sei nicht akzeptabel. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton sagte, sie beobachte mit Trauer, wie die Polizei Gewalt gegen friedliche Menschen einsetze. Bundesaußenminister Guido Westerwelle appellierte an die Regierung, friedliche Proteste nicht nur zuzulassen, sondern auch zu schützen. Es sei das gute Recht der Menschen, sich zu Europa zu bekennen. In Polen wurde der ukrainische Botschafter ins Außenministerium einbestellt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: hinter-der-fichte.blogspot.de

    Ukraine: ARD beschönigt antiukrainischen Umsturzversuch Die ARD bejubelt von Beginn an westfinanzierte, antidemokratische Umsturzversuche in der Ukraine.
    Die gegenwärtige Regierung unter Präsident Janukowitsch ist aus demokratischen Wahlen hervorgegangen und hat die orangene Kollaboration mit dem Imperium unter der verurteilten Wirtschaftskriminellen Timoschenko rückgängig gemacht. Eine in Kiew demonstrierende Minderheit von Westukrainern wird nun von den Konzern- und Staatsmedien zum „Volk“, zu Hunderttausenden oder gar Millionen EU-Fanatikern umgedeutet, obwohl im Parlament und weiten Teilen der Ukraine das Volk und seine gewählten Abgeordneten es ganz anders sehen. Die deutsche Propaganda stellt Vergleiche mit der Demo vom 4. November in Berlin 1989 an. Eine Geschichtslüge. Damals wollte das DDR-Volk eine bessere DDR und eben nicht den Anschluss an eine BRD oder EWG/ EU. Erinnern wir uns: Erst als von Kohls „Allianz für Deutschland“ blühende Landschaften, Bananen und die DM-Kohle ins Spiel gebracht wurde, erschien der Mob mit den Prinz-Heinrich-Mützen vor Kohls Rednertribüne in Dresden und rief – ladenneue BRD-Fahnen schwenkend - nach „Hüllmuhd“ und der DM. Wie sich die Bilder mit den brandneuen EU-Flaggen gleichen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    EU beschließt Enteignung der Sparer zur Banken-RettungDie EU hat sich in der Nacht auf einen Fahrplan zur Rettung von maroden Banken geeinigt. Den wichtigsten Beitrag werden künftig Bank-Kunden in Form einer zwangsweise Enteignung zu leisten haben. Reicht das nicht für das Überleben, wird der Steuerzahler einspringen. Ein Beitrag von Banken, Staaten, Zentralbanken, IWF oder EU wurde dagegen nicht verbindlich festgelegt.

    Die Einigung der EU-Unterhändler auf einen Fahrplan zur Banken-Rettung in Europa in der Nacht zu Donnerstag zeigt: Am leichtesten bittet man jene zur Kasse, die sich nicht wehren können – und nicht am Tisch sitzen.

    Das sind zunächst die Anteilseigner und die „Gläubiger“ einer Bank. Der Begriff „Gläubiger“ dient zur Verwirrung der Sparer. Denn tatsächlich sind die Sparer die Gläubiger. Wenn eine Bank zusammenbricht, hat der Sparer seine Forderung an die Bank, nämlich ihm das Geld zurückzugeben, verloren. Daher warnt Jörg Asmussen vor einem zu komplizierten Verfahren: Die Enteignung muss schnell gehen, weil sonst die Sparer versuchen könnten, ihr Geld abzuheben. Man wird den Enteigneten anbieten, ihr Bargeld in Anteile an der Bank umzuwandeln. Viele betrachten das als keine besonders attraktive Alternative.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Bildquelle: lupocattivoblog.com - Warum die Zwangsenteignung für alle kommen wird!

    Aus der Banken- und Finanzkrise hat sich ein gigantischer Kampf entwickelt:

    Deflation kontra Inflation. Verantwortlich dafür sind ein verbrecherisches Geld-System, das demnächst 100 Jahre alt wird und die Schuldenmacherei der Regierungen mit ihren korrupten Politikern. Eine besonders perfide Form der Enteignung sind die seit Jahren niedrigen Zinssätze! Niedrige Zinsen bringen Anleger und Sparer bei Geldanlage und Altersvorsorge um die dringend benötigten Erträge.

    Doch es kommt noch schlimmer!

    IWF-Pläne zur Zwangsenteignung. Die Pläne werden angesichts der Krise konkreter.

    Inzwischen dementieren erste Stellen. Man kann davon ausgehen, dass die Zwangsenteignung gerade in Deutschland kommt. Die Pläne liegen bereits in der Schublade. Auch wenn der IWF jetzt dementiert, es geschieht nichts durch Zu-Fall! Die Meldung wurde bewusst lanciert, um die Resonanz darauf zu testen.

    Zitat von Jean Claude Juncker von 2005 bis 2013 war er Vorsitzender der EuroGruppe und Karlspreisträger: 
    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” 

    Es geht um zehn Prozent des privaten Vermögens. In Deutschland wären fast 0,6 Billionen Euro fällig. Das Gesamtvermögen liegt bei 4,8 Billionen Euro. Eine Zwangssabgabe von zehn Prozent des Vermögens wäre also die “Lösung” für das herrschende Problem. Der Anteil scheint realistisch.

    .....weiterlesen

  • gefunden auf krisenfrei.wordpress.com

    vVon Rolf von Hohenhau, Präsident Bund der Steuerzahler e.V. (Bayern)

    Dr. Wolfgang Schäuble ist Gouverneur der ESM-Bank und alles deutet darauf hin, dass er wieder  Bundesfinanzminister wird. Zunehmend scharf werden wir Bürger besteuert, während der Bundesfinanzminister diese Gelder über die ESM-Bank an internationale Banken und Finanzoligarchen weiterschiebt (der einfache Grieche sieht davon keinen Cent). Doch obschon  es Dr. Schäuble per Gesetz klar verboten ist, neben seinem Finanzministerposten irgendeinen anderen Beruf auszuüben oder ein Wirtschaftsunternehmen, wie die ESM-Bank, zu leiten (Art. 66 GG i.V.m. § 5 I Abs. 2 BMinG), bekleidet er dort den Gouverneursposten.

    Die größte Dreistigkeit aber liegt darin, dass die geistigen Gründungsväter der ESM-Bank (Dr. Schäuble gehört dazu!), den ESM-Bank-Vertrag so gestaltet haben, dass sie selbst immun sind, nicht überprüft werden können, sich ihre Gehälter in unbekannter Millionenhöhe selbst festsetzen und dafür keine Steuern zahlen: Denn die ESM-Bank ist von ihren Drahtziehern ganz gezielt als  100%iges Steuerparadies konstruiert worden und bietet damit für allzu gierige Geister, wie etwa den Gouverneursrat der ESM-Bank und dessen Anhang, unwiderstehliche Anreize. 

    Diese elenden Durchstechereien,  diese schamlos „legalisierte“ Steuerhinterziehung im EU-Selbstbedienungsladen zu unseren Lasten, kann man nur auf das Schärfste anprangern. Am Schluss seines eine Minute dauernden scharfen Statements (Video auf www.stop-esm.org) warnt etwa der EU-Abgeordnete Godfrey Bloom eindringlich davor, so fortzufahren: …„Die Leute werden diesen Saal (den Plenarsaal) stürmen und Euch (Abgeordnete) aufhängen!“ (1)

    Sollten Sie mehr über die „kreative Doppelfunktion“ des steuerbefreiten Gouverneurs und  Bundesfinanzministers Dr. Schäuble wissen wollen, dann lesen Sie hierzu „Der letzte deutsche Finanzminister?“ von Matthias Werner. Und wenn Sie zudem gegen die andauernde  Verschiebung bzw. Versenkung Ihrer Steuern via ESM-Bank sind und/oder diese für ein Unrecht und ein Unglück für Deutschland halten, dann kämpfen Sie mit uns und 50.000 anderen standhaften  Demokraten ganz offen dagegen an und zeichnen Sie:  www.stop-esm.org

    Es kann auch nicht schaden, den unten verlinkten Artikel „ESM: Der ganz große Coup“ auszudrucken und in ruhiger Stunde aufmerksam zu lesen! Sie dürfen unsere Artikel beliebig versenden, verlinken bzw. auf anderen Websites wortgetreu abdrucken (mit Quellenangabe!).

    Rolf von Hohenhau

    (Präsident)

    Bund der Steuerzahler e.V.

    (Bayern)

    (1) Die gleiche Warnung findet sich schon auf Seite 11 (unten) unseres Artikel „ESM: Der ganz große Coup“ (18.07.2012)

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Nato-Krieg macht Afghanistan zur Nummer 1 der Opium-ProduktionAfghanistan steigert den Anbau von Schlafmohn und bleibt weltweit führend in der Opiumproduktion. Der ehemalige Chef der UNODC hält den Drogenkrieg für eine reine Inszenierung. In Afghanistan blühe die Korruption Die internationalen Banken profitieren durch Geldwäsche massiv am Drogenhandel.

    Nach zwölf Jahren Besatzung durch amerikanische und europäische Truppen, stellt Afghanistan ein neues Allzeithoch für den Anbau von Schlafmohn auf. Das geht aus einem Bericht des United Nations Office on Drugs and Crime (UNODC) hervor.

    Aus Schlafmohn wird Roh-Opium gewonnen. Dieses stellt den Hauptbestandteil der Heroin-Produktion dar. Dem Bericht zufolge wurde Schlafmohn im Jahr 2013 auf 209,000 Hektar Landfläche angebaut. Das entspricht in etwa der Größe des Saarlandes. Der vormalige Rekord wurde im Jahr 2007 mit einer Anbaufläche von 193,000 Hektar aufgestellt. Im Vergleich zum Jahr 2012 wurde die Produktion um 36 Prozent ausgeweitet. Die größten Anbauflächen befinden sich in den Provinz Helmand und Kandahar.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Der mörderische Moloch den man “Gesundheitssystem” nennt.Die Medizin-Propaganda wiederholt in allen Medien ständig ihr Lieblingsargument: Die lange Liste ihrer angeblichen Erfolge im Laufe der letzten hundert Jahre. Von dieser Liste lasse ich zwei Punkte gelten: Die Unfallmedizin mit Notfallchirurgie und die Verbesserung der hygienischenVerhältnisse in den „entwickelten Ländern”, die aber nicht allein von der Medizin geleistet wurde.
    Alles andere, vor allem die modernen Pharmaka und Impfungen, hat den Patienten mehr geschadet als genutzt (bzw. die Menschen erst zu Patienten gemacht) und ist auf dem besten Weg, die Volksgesundheit völlig zu ruinieren.

    Selbst im „Spiegel”, ansonsten Vorkämpfer der Schulwissenschafts-Lobby, konnte man schon 1980 (Ausgabe 36) unter dem Titel „Begrabene Illusionen” folgendes lesen: „Krebs, Herzinfarkt Leberzirrhose, Bronchitis, Rheuma, Hochdruck und Altersleiden - die „bösen Sieben” -nehmen in der amtlichen Statistik von Jahr zu Jahr einen breiteren Raum ein, doch Rückwirkungen auf den Alltag der Medizin hat das bisher kaum gehabt.

    Hartnäckig leugnen die offiziellen Standesvertreter der Ärzteschaft, aber auch die Mehrheit der Professoren und viele Doktoren aus dem dritten Glied das offensichtliche Desaster der Medizin…

    Bürger, die in einem Gebiet mit vielen Ärzten und reichlich Krankenhäusern wohnen, verwandeln sich rascher in Patienten, werden häufiger operiert, nehmen mehr nebenwirkungsreiche Medikamente und sterben - im statistischen Durchschnitt - früher. Ganz erschrocken hat das „Wissenschaftliche Institut” der deutschen Ortskrankenkassen festgestellt: „Die Lebenserwartung der Bevölkerung sinkt ziemlich proportional mit der Zahl der Einwohner pro Arzt, also mit zunehmender Arztdichte.”

    .....weiterlesen

  • Quelle: europnews.org

    Was bitte schön sind Menschenrechtler?Die “SPD”-Zeit: Menschenrechtler: Lob für Gaucks Olympia-Entscheidung

    Gestern war Sonntag, da ist die Lösch-und Zensurabteilung des Springer immer etwas langsam.
    In den Kommentaren war somit schön zu sehen, wie beliebt “unser” BP doch beim Volke ist

    Ein nachträglich zensierter Kommentar

    Nicht mein Präsident.

    Noch nie hat mich ein Bundespräsident so angewidert wie dieser Herr Gauck..!

    Dieser Präsident ist eine Schande für Deutschland! Als oberster Repräsentant des Landes und der deutschen Bevölkerung hat er dem Land schon mehr Schaden zugefügt als es ein Wulff in zwei Amtszeiten hätte schaffen können.

    Ich schäme mich als Deutscher über diesen BP und möchte hiermit ausdrücklich betonen, daß ich nicht von dem in der Welt vertreten werden möchte und mich von diessem BP sehr weit distanziere.

    Dieser Gauck ist nicht mein Präsident !

    Ich kann mich nur für diesen Bundespräsidenten schämen und bei den Russen entschuldigen.

    ......weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Euro-Retter wollen europäische Super-Bank für Zugriff auf Steuergelder Die Euro-Retter um Wolfgang Schäuble planen eine supranationale Superbank, um direkten Zugriff auf die Steuer-Milliarden zu erhalten. Sie wollen den ESM und die EU-Kommission über die Banken-Rettungen entscheiden lassen. Damit wäre in Europa ein neo-sozialistisches Modell installiert. Orchestriert wird der Coup von einer heftigen Banken-Schelte. Doch es geht Schäuble nicht um Moral: Er will den direkten Zugriff auf die Vermögen der Steuerzahler im Crash-Fall.

    Wolfgang Schäuble lenkt bei der Banken-Rettung ein. Er scheint, scheinbar widerwillig, dem Diktat der anderen Staaten zuzustimmen: Die EU-Kommission soll das letzte Wort haben, wenn eine Bank zu retten ist.

    Formal hat Schäuble das bisher immer abgelehnt.

    Doch es war offenbar von Anfang an geplant.

    Den Abwehrkampf führt Schäuble nur für die Galerie.

    Er verfolgt einen Plan. Diesmal knöpft sich er sich die Banken vor.

    Zu diesem Zweck ist der ESM von großer Bedeutung.

    Denn Schäuble möchte selbst Bank-Direktor werden. 

    Schäuble?

    .....weiterlesen

  • Quelle: goldreporter.de

    Banken vervierfachen Wetten auf steigenden GoldpreisDie am US-Futures-Markt handelnden Banken haben Anfang Dezember ihre Netto-Long-Position auf Gold noch einmal deutlich gegenüber Vormonat ausgebaut und mit ihren Terminkäufen eine neue Rekordmarke gesetzt.

    Steht der Goldpreis vor der Wende? Anfang Dezember meldeten Banken am US-Terminmarkt Netto-Goldkäufe in Form von Future-Kontrakten im Umfang von 1.348 Tonnen Gold. Das ist mehr als viermal so viel, wie die 319 Tonnen zu Beginn des Vormonats. Mit den 43.369 Kontrakten erreichte die Netto-Long-Position dieser 22 nicht namentlich genannten Institute (US-Banken und Nicht-US-Banken) laut unserer Analyse gleichzeitig einen neuen Rekordwert. Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht CFTC.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    CDU-Wirtschaftsflügel lehnt Koalitions-Vertrag abDer Wirtschaftsflügel der CDU macht gegen den Koalitions-Vertrag mobil: Sie wollen die Sozialleistungen nicht weiter ausbauen sondern statt dessen Investitionen in Bildung, Forschung und Infrastruktur. Im Hinblick auf die Rente sprechen die Politiker sogar von einem "Verbrechen an der nächsten Generation". Das ist unangenehm für Angela Merkel, wird jedoch an der Zustimmung der CDU insgesamt nichts ändern.

    Der CDU-Wirtschaftsflügel macht unmittelbar vor dem kleinen Parteitag zur Billigung des Koalitionsvertrages mit der SPD Front gegen die Abmachungen. “Wir können diesen Koalitionsvertrag nicht unterstützen”, sagten die Vorsitzenden des CDU-Wirtschaftsrats, der Mittelstandsvereinigung und des Parlamentskreises Mittelstand, Kurt Lauk, Carsten Linnemann und Christian Freiherr von Stetten, der Bild-Zeitung. Kritik an den Plänen zur Sozialpolitik kam auch von einer Gruppe von 54 jüngeren CDU-Abgeordneten in Bund und Ländern. Auch in der SPD rumorte es weiter: Am Samstag versagten die Jungsozialisten (Jusos) Parteichef Sigmar Gabriel die Gefolgschaft und votierten gegen den Vertrag.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    EU-Kommission soll mit deutschen Steuergeldern Banken abwickelnBundesfinanzminister Schäuble gibt eine wichtige deutsche Bastion auf: Weil den EU-Finanzministern bei der Bankenrettung die davonläuft, soll die EU-Kommission im Fall einer Pleite den Daumen über eine Bank senken können. Damit bekommt die EU das letzte Wort über die Verwendung von deutschen Steuergeldern.

    Den EU-Finanzministern läuft im Streit über einen gemeinsamen Abwicklungsmechanismus für Pleitebanken die Zeit davon. Die Bundesregierung ist skeptisch, dass bereits kommende Woche im EU-Finanzministerrat (Ecofin) eine Einigung über die zentrale Säule der Bankenunion gelingen wird. Finanzminister Wolfgang Schäuble signalisierte Kompromisswillen. Anders als bisher zieht er jetzt in Erwägung, dass die EU-Kommission die folgenschwere Entscheidung trifft, ob ein Geldinstitut geschlossen wird.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Europäische Armut: Leasing für Jeans und Geschirrspüler Die Europäer können sich die lebensnotwendigen Dinge nicht mehr leisten: Daher gibt es nun Leasing für Jeans und Geschirrspüler. Eine Renaissance erlebt der Tauschhandel, der von Auto bis zum Wohnen alles umfasst. Auch gebrauchte Billig-Möbel finden reißenden Absatz.

    Jeans, Jacken und Pullis für jeweils fünf Euro monatlich: Bei einer niederländischen Jeansmarke können Kunden ihre Kleidung entweder kaufen oder für ein Jahr leasen. Das Geschäftsmodell funktioniert folgendermaßen: 20 Euro Kaution müssen einmalig hinterlegt werden, die Leihgebühr für die Kleidungsstücke beträgt fünf Euro im Monat. Nach einem Jahr kann der Kunde entscheiden, ob er die Hose für eine Aufzahlung behält – und somit besitzt –, zurückgibt oder für ein neues Paar Hosen eintauscht.

    .....weiterlesen

  • Quelle: propagandafront.de

    Der fürchterliche Schwarze Schwan, der die Welt schockieren wirdWährend die weltweiten Märkte nun mit ihrem letzten Handelsmonat dieses Jahres beginnen, warnte der 42-jährige Marktveteran Egon von Greyerz die Zuhörer von King World News heute, dass ein fürchterlicher Schwarzer Schwan bevorsteht, der die Welt schockieren wird. Im Folgenden finden Sie, was der Gründer der schweizerischen Firma Matterhorn Asset Management in diesem außerordentlichen Interview zu sagen hatte:

    Greyerz: „Jede Generation glaubt, dass die Ära, in der sie lebt, die Norm ist. Das ist einfach so. Nur sehr Wenige begreifen, dass die letzten 100 Jahre seit der Schaffung der US-Notenbank außergewöhnlich gewesen sind. Es ist ganz eindeutig so, dass wir bei der Technologie, der Wissenschaft, der Medizin usw. ein riesiges Wachstum gesehen haben, was für die Welt ja auch ausgezeichnet gewesen ist.

    Die andere Seite der Medaille erzählt uns aber eine völlig andere Geschichte. In vielen Bereichen erfolgten das Wachstum und die Innovationen auf Kosten der größten Kreditschaffung, die die Welt je erlebt hat. Und diese exponentielle Geld- und Kreditschaffung hat nun zu einer kranken und nicht tragfähigen Weltwirtschaft geführt – einer Wirtschaft, die mit geliehener Zeit lebt.

    Die meisten Menschen sind sich dessen überhaupt nicht bewusst, aber einige von uns warnen schon seit vielen Jahren. Und wegen der staatlichen Interventionen und Manipulationen brauchen die Dinge viel länger, um sich zu entwickeln, als viele von uns erwartet haben. Niemand will zugeben, dass der Kaiser nackt ist, weil es für die Mächtigen am besten ist, wenn die aktuelle Situation weiter anhält. Aber die aktuelle Lage wird nicht weiter anhalten, weil eine Welt, die auf Schulden und gedrucktem Geld errichtet wurde, in der heutigen Form niemals überleben wird. Die einzige Frage ist, wann sich die Dinge ändern werden.“

    .....weiterlesen

  • Quelle: metallwoche.de

    Bildquelle: metallwoche.de - TOP Angebot der Woche

    Bildquelle: metallwoche.de

    Liebe Experten und Journalisten. Lernt doch bitte endlich zwischen Preis und Wert zu unterscheiden! Da es vielen Menschen heute aber wohl eher um den Preis geht, sollten die Edelmetallhändler vielleicht ihre Werbung überdenken… :-)

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Panik befürchtet: Zentralbank in Kiew warnt vor Bank-RunDie Lage in der Ukraine gerät außer Kontrolle: Die Zentralbank hat die Bürger aufgefordert, ihre Konten nicht zu plündern. Die Bürger mögen dem Finanzsystem vertrauen. Demonstranten haben unterdessen das Regierungs-Viertel blockiert.

    Mit Blick auf die politischen Turbulenzen sucht die Notenbank der Ukraine einen Ansturm auf die Geldhäuser zu verhindern. Die Bürger sollten auf das Bankensystem vertrauen und ihre Konten nicht räumen, mahnte die Zentralbank am Montag. Sie werde trotz der politischen Proteste die Finanzstabilität gewährleisten und ihre Präsenz “in allen Marktsegmenten” verstärken. Zugleich betonte die Nationalbank der Ukraine, dass sie für die Geld- und Devisenmärkte keine Beschränkungen erlassen habe.

    An den Märkten herrschte bereits während des ganzen Tages Nervosität: So waren die Kreditversicherungen für Staatsanleihen der Ukraine in die Höhe geschossen (mehr hier).

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Geheime Nebenabsprachen: SPD-Mitglieder stimmen über Schein-Vertrag abDie Große Koalition hat offenbar weitreichende geheime Nebenabsprachen getroffen, die nicht im Koalitions-Vertrag stehen. Auch das Abstimmungs-Verhalten zu weiteren Euro-Banken-Rettungen scheint bereits koordiniert zu sein. Dürfen die SPD-Mitglieder nur über einen Scheinvertrag abstimmen?

    In Berlin verdichten sich in politischen Kreisen die Anzeichen, dass der offizielle Koalitions-Vertrag nur ein Täuschungsmanöver sein könnte: Offenbar bestehende, weitreichende geheime Nebenabsprachen, mit denen Union und SPD künftig Politik machen wollen. Auch die Partei Die Linke will von solchen Absprachen bereits gehört haben. Der Partei-Vorsitzende Bernd Riexinger sagte dazu:

    .....weiterlesen

  • Quelle: tornante.pf-control.de

    Spenden-Aufruf: Post-Chef Frank Appel in großer Not!

    Post-Chef Frank Ap­pel: Jah­res­ver­dienst
    3,5 Mil­lio­nen Euro.

    Müs­sen Brief­trä­ger frie­ren, da­mit die Ren­dite stimmt? Der Vor­stand der Deut­schen Post hat seine Nie­der­las­sun­gen an­ge­wie­sen, daß An­ge­stellte bis zum Jah­res­ende keine neue Be­rufs­klei­dung bekommen.

    Wenn der Brief­trä­ger in den nächs­ten Wo­chen ein­mal miss­ge­launt vor der Tür steht, hat er viel­leicht al­len Grund dazu: Dann reg­net es ihm durch den ka­put­ten Reiß­ver­schluss der Ja­cke bis auf den Pull­over, oder die bit­tere Kälte kriecht durch den ab­ge­lau­fe­nen Schuh.

    Grund da­für ist der neue Spar­kurs sei­nes Ar­beit­ge­bers, der Deut­schen Post: Seit Mitte No­vem­ber und noch bis Ende des Jah­res dür­fen die rund 132.000 Ta­rif­be­schäf­tig­ten bei der Post keine neue Be­rufs­klei­dung mehr be­stel­len. So lau­tet die An­wei­sung, die Be­reichs­vor­stand Uwe Brinks al­len Nie­der­las­sun­gen zu­ge­sandt hat.

    .....weiterlesen

  • Quelle: fortunanetz.de

    Der Koalitionsvertrag und die Eurorettung: Woher sollen die Einsparungen kommen?Die Berichterstattung in der Mainstream-Presse übt sich oft in der 'Kunst des Weglassens'. Dies wird wieder deutlich bei den Berichten über den Koalitionsvertrag. Interessanterweise werden lieber Themen wie 'Mautgebühren' und 'Mindestlohn' in den Vordergrund gestellt, aber die Äußerungen zum Thema 'Euro' und 'Eurorettung' kommen in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie nicht vor.

    Der Koalitionsvertrag spiegelt in gewisser Weise den lauten Knall wieder, der bei der Bundestagswahl im September 2013 zu hören gewesen war. Aber dieser laute Knall wird lieber beschwiegen, denn man müsste in diesem Fall zugeben, dass es diesen lauten Knall gegeben hat. Fortunanetz hat immer wieder in den letzten Jahren von den geradezu 'feuchten Träumen' der Euroretter berichtet. Diese gingen von einem ESM der nach oben offene Haftungsgrenzen haben sollte über eine Bankenunion bei der die Sparer ausgenommen werden wie rohe Austern bis hin zu einer schamlosen Ausnutzung des Steuerzahlers, um praktisch alle Verluste die in den letzten 20 bis 30 Jahren beim Staat und in den Finanzmärkten aufgelaufen sind (Schulden des Staates sind Risiken der Finanzmärkte geworden...) zu sozialisieren.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Wissenschaftliche Fachzeitschrift buckelt vor Monsanto, zieht kritische Studie zurückEs gibt strenge Kriterien, nach denen eine seriöse wissenschaftliche Fachzeitschrift einen expertenbegutachteten Beitrag annimmt und veröffentlicht. Und es gibt strenge Kriterien, nach denen ein solcher Beitrag nach der Veröffentlichung zurückgezogen werden kann. Die vormals angesehene Zeitschrift Elsevier Journal of Food and Chemical Toxicology hat sich offenbar dafür entschieden, gegen beide Verfahren zu verstoßen, denn sie hat bekannt gegeben, dass eine Langzeitstudie über die toxische Wirkung von Monsantos gentechnisch veränderten Organismen (GVO) – Gen-Mais –, die vor einem Jahr veröffentlicht wurde, zurückgezogen wird.

    Diese befremdliche Ankündigung erfolgt nur sechs Monate, nachdem der Verlag Elsevier die neue Position eines Associate Editor for Biotechnology (d.h. GVO) eingerichtet und mit einem ehemaligen Monsanto-Mitarbeiter besetzt hat. Er war zuvor für Monsantos Frontorganisation – das International Life Sciences Institute – tätig, das industriefreundliche Risikobewertungsmethoden für GV-Nahrungsmittel und chemische Lebensmittelzusätze entwickelt

    und in staatliche Bestimmungen einbringt. Kommt Ihnen in diesem Bild etwas falsch vor?

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Gysi liest Merkel und Gabriel die Leviten: „Lobbyhörig und unsozial“Gregor Gysi rechnet mit der Großen Koalition ab: Angela Merkel und Sigmar Gabriel hätten eine Vereinbarung vorgelegt, die nur der Unternehmer-Lobby diene und die soziale Spaltung im Lande vertiefe. Er sei gespannt, ob die SPD-Basis erkennt, was das Programm wirklich bedeutet.

    Gregor Gysis Abrechnung mit Merkel und Gabriel im Wortlaut:

    Was lange währt, wird eben nicht immer gut. Die längsten Koalitionsverhandlungen in der Geschichte der Bundesrepublik mit dem wahrscheinlich längsten Finale haben ein erbärmliches Ergebnis gebracht: eine Koalition, die die soziale Spaltung im Land vertieft und lobbyhörig ist. Die Koalition von CDU/CSU und SPD ist nicht nur von dem Politikwechsel, den die SPD im Wahlkampf versprochen hat, himmelweit entfernt, sondern sie setzt im Kern die Politik von Schwarz-Gelb fort, ergänzt um Sonderwünsche von Horst Seehofer und mit schwerwiegenden Abschlägen für den Osten. Dies ist eine große Koalition, die ganz kleines Karo bringt und in wichtigen gesellschaftlichen Fragen nichts anderes als Stillstand produziert.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Höchstgericht: Alle EU-Ausländer haben in Deutschland Anspruch auf Hartz IVDas Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hat entschieden, dass EU-Ausländer in Deutschland auch dann ein Anrecht auf Hartz IV haben, wenn sie sich ausschließlich zum Zweck der Arbeitssuche in Deutschland aufhalten. Hans-Werner Sinn glaubt, dass eine neue Migrationswelle losbrechen wird - die die Politik mit einer Einschränkung der Freizügigkeit verhindern wird. Die Idee vom Europa ohne Grenzen löst sich auf.

    Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hat erneut in einem Berufungsverfahren über den Anspruch rumänischer Staatsangehöriger auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende („Hartz IV“) entschieden.

    Das Gericht teilt mit:

    .....weiterlesen

Krisenvorsorge

Login