Goldcharts

Silbercharts

Schuldenuhr

Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Goldcharts

Silbercharts

Filter
  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Entscheidung der Fed weist auf Verschärfung der FinanzkriseVergangene Woche gab die amerikanische Notenbank Federal Reserve bekannt, sie werde noch nicht damit beginnen, den monatlichen Aufkauf von Staatsanleihen in Höhe von 85 Milliarden Dollar langsam zurückzuführen. Diese Entscheidung stellt erneut die Abhängigkeit des globalen Finanzsystems von der Zufuhr ultrabilligen Geldes unter Beweis.

    Sie zeigt auch, dass die Krise, die mit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers vor fünf Jahren ausgebrochen ist, längst nicht gelöst ist, sondern sich weiter verschärft. Die Politik der Fed und anderer Zentralbanken schafft Bedingungen für eine neue Finanzkatastrophe von möglicherweise noch viel größerem Ausmaß als die von 2008-2009.

    Wall Street feierte die Entscheidung mit einem Kursfeuerwerk des Dow Jones und des Index S&P 500. In den so genannten „aufsteigenden Märkten“ war ein Seufzer der Erleichterung zu vernehmen. Sie hoffen, dass der Abfluss von Kapital der letzten Monate jetzt nachlassen wird. In Erwartung eines Auslaufens der Billiggeldpolitik stiegen zuletzt die Zinsen in den USA, was zu einem Wertverfall der Währungen von Ländern wie Brasilien, Indien, Indonesien und Südafrika führte.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Bildquelle: info.kopp-verlag.de - Die »heilige Pflanze« Kurkuma könnte mindestens 14 Medikamente überflüssig machen

    Von den vielfältigen heilenden Eigenschaften des Gewürzes Kurkuma – beziehungsweise seines Inhaltsstoffs Curcumin – haben Sie wahrscheinlich schon einmal gehört. Aber wussten Sie, dass buchstäblich Tausende von veröffentlichten, expertenbegutachteten Studien aus vielen Jahren bestätigen, dass Kurkuma genauso oder sogar besser wirkt als mindestens 14 Medikamente, die zurzeit auf dem Markt sind?

    Wie sich zeigt, können viele der häufigsten chronischen Krankheiten mit Kurkuma verhindert, behandelt und sogar geheilt werden – es lohnt sich also, genau hinzuschauen. Hier sind sieben Medikamente und Medikamentenklassen, die – wie wissenschaftlich belegt ist – durch Kurkuma ersetzt werden können:

    1) Statine gegen hohes Cholesterin. Bekannte Cholesterinsenker wie Lipitor (Atorvastatin Calcium) und Crestor (Rosuvastatin) sind unnötig, wenn standardisierte Dosen von Curcumoiden aus Kurkuma eingenommen werden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Schulden-Drama: Am 17. Oktober ist Obama pleiteDer amerikanische Finanzminister fordert eine Anhebung der Schuldenobergrenze. Geschehe dies nicht, können die USA ab dem 17. Oktober ihren Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Jack Lew hält diesen Fall für möglich und warnt vor den Folgen.

    In knapp zwei Wochen schon könnten die USA zahlungsunfähig sein. Wieder blockieren die Republikaner die Anhebung der Schuldenobergrenze. „Wenn wir nicht genügend Bargeld in der Hand haben, wäre es möglich, dass wir zum ersten Mal in der Geschichte unseren Verpflichtungen nicht nachkommen können“, warnt nun der neue US-Finanzminister Jack Lew.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bailout für Brüssel: Barroso braucht schon wieder mehr GeldFass ohne Boden in Brüssel: Die EU-Kommission fordert schon wenige Monate nach dem ersten Nachtragshaushalt weitere 3,9 Milliarden Euro. Präsident José Manuel Barroso, der den Südeuropäern gern erklärt, wie man wirtschaftet, kann seine Rechnungen nicht bezahlen.

    Es ist erst ein paar Monate her, dass man sich in der EU über das neue Haushalts-Budget geeinigt hat. Und schon wieder gibt es finanzielle Probleme in der EU. Die EU braucht 3,9 Milliarden Euro zusätzlich, sagte der Haushalts-Chef der EU am Mittwoch.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Putsch-Gefahr: Griechisches Militär fordert Rücktritt der RegierungDie Unruhen in Griechenland haben nun erstmals das Militär auf den Plan gerufen: Die Gewerkschaft der Reservisten der Spezial-Streitkräfte fordert eine Regierung der nationalen Einheit sowie die sofortige Konfiszierung des Vermögens von deutschen Unternehmen. Die Reservisten haben die Bevölkerung zu einer Groß-Demo am Samstag aufgerufen. Premier Samaras spricht von einem Putsch-Versuch. Die Lage ist brandgefährlich.

    In Griechenland spitzt sich die Lage offenbar dramatisch zu. In einem Aufruf der Gewerkschaft der Reservisten der Spezial-Streitkräfte fordern die Militärs den Rücktritt des Staatspräsidenten und der Regierung. Es solle eine Regierung der nationalen Einheit gebildet werden. Die Steuern für Familien mit einem Einkommen von unter 25.000 Euro sollen ausgesetzt werden. Der Oberste Gerichtshof solle jene einem Prozess zuführen, die für das „katastrophale Memorandum“ verantwortlich seien, das Griechenland mit der EU geschlossen hat. Die gesamten Vermögen von deutsche Unternehmen seien zu beschlagnahmen, als Reparations-Zahlungen die Kriegsschuld der Deutschen. Illegale Einwanderer sollen in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden, wie dies in anderen EU-Staaten praktiziert werde.

    .....weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Deutschland hat sich verwählt – das dicke Ende kommt (hoffentlich) nachEs ist ein Treppenwitz der modernen Geschichte, dass eine zur Mittelmäßigkeit neigende Regierungspartei mit über 40 Prozent der abgegebenen Stimmen wiedergewählt worden ist. Logischerweise stellt sich angesichts dieses Bundestagswahlergebnisses die Frage: Können die Deutschen eigentlich noch klar denken oder gilt ab sofort das Motto »dumm, dümmer, deutsch«?

    Es soll Leute geben, die halten die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel für die einflussreichste und mächtigste Frau der Welt. Es soll Leute geben, die glauben, dass das politische Parteiensystem der BRD, allen voran die CDU, etwas für das Volk (Neusprech: die Bevölkerung) tut. Und es soll Leute geben, die der Meinung sind, dass wir in einem Staat leben, der souverän sei. – Nun, in Deutschland herrscht Glaubensfreiheit. Doch wer nur glauben und nicht wissen will, muss sich nicht wundern, wenn er letztlich dran glauben muss.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Euro-Debatte im Staats-TV: Ein System demaskiert sich selbstBei einer Diskussion in der ARD wurde deutlich: Die Euro-Retter in Deutschland stehen auf verlorenem Posten. Zumindest wenn es um die Argumente geht. Der muntere Professor Lucke mischte die Runde auf - obwohl eigentlich eine glatte Diffamierung geplant war. Am Ende blieben den Eliten nur noch Gehässigkeiten. Die Republik ändert sich. Und das tut den vermeintlich Mächtigen sichtbar weh.

    Eigentlich war die Dramaturgie der Sendung Anne Will auf einen Heimsieg angelegt: In der Diskussion am Donnerstag in der ARD sollte es um den Euro gehen – das heißt, um die pathetische Verteidigung des Status Quo. In der Logik des Staats-Fernsehens: Es geht um die Diskreditierung all derer, die sich kritisch mit der Milliarden schweren Alternativlosigkeit jener auseinandersetzen. Es geht um die Unterstützung derer, denen es nicht um den Euro, sondern um den Machterhalt geht.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Euro-Krise: CDU will Spitzen-Steuersatz auf 49 Prozent erhöhenDie CDU bereitet für die neue Regierung ein massives Steuererhöhungsprogramm vor. Als erstes soll der Spitzensteuersatz auf 49 Prozent angehoben werden. Angela Merkel braucht das Geld, um die zu erwartenden Kosten aus der Euro-Rettung zu decken.

    Kaum sind die Bundestagswahlen vorbei, schon bereitet sich die CDU auf Steuererhöhungen vor. Vor der Wahl hat sie dies im Gegensatz zur SPD und den Grünen strikt abgelehnt. Nun wird jedoch angesichts der fehlenden Mehrheit eine Erhöhung des Spitzen-Steuersatzes erwägt. Nach dem stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Laschet plädiert nun auch der CDU Generalsekretär für eine Anhebung der Steuern.

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

     

    Seit fünf Jahren steht die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs für sämtliche Exzesse und Entgleisungen der Finanzspekulation. Durch hochspekulative Geschäfte mit der Zahlungsunfähigkeit der amerikanischen Privathaushalte konnte sich die Bank an der aktuellen Finanzkrise bereichern und wurde dank ihrer politischen Verbindungen selbst vor dem Bankrott bewahrt. Als die amerikanische Krise über den Atlantik nach Europa schwappte, wurde Goldman Sachs zu einem der Protagonisten der Euro-Krise: Die Bank soll gegen die europäische Einheitswährung spekuliert und die griechische Staatsschuldenbilanz mit Hilfe komplexer und undurchsichtiger Währungsgeschäfte geschönt haben. Als die europäischen Regierungen nacheinander dem Zorn der Wähler zum Opfer fielen, nutzte Goldman Sachs die Gunst der Stunde, um ihr komplexes Einflussgeflecht auf den alten Kontinent auszuweiten. Goldman Sachs ist mehr als eine Bank. Sie ist ein unsichtbares Imperium, dessen Vermögen mit 700 Milliarden Euro das Budget des französischen Staates um das Zweifache übersteigt. Sie ist ein Finanzimperium auf der Sonnenseite, das die Welt mit seinen wilden Spekulationen und seiner Profitgier in ein riesiges Kasino verwandelt hat. Mit weltweit einzigartigen Verflechtungen und einem Heer aus 30.000 Bankern konnte Goldman Sachs auch in den letzten fünf Krisenjahren kräftige Gewinne einstreichen, seine Finanzkraft weiter ausbauen, seinen Einfluss auf die Regierungen stärken und sich vonseiten der amerikanischen und europäischen Justiz völlige Straffreiheit zusichern. Das Geschäftsgebaren der Bank ist überaus diskret. Ihr Einfluss reicht weit in den Alltag der Bürger hinein - vom Facebook-Börsengang über die Ernennung des Präsidenten der Europäischen Zentralbank bis hin zum Lobbying gegen die Regulierung des Finanzsektors. Der Arm der Bank ist lang, und sie befindet sich stets auf der Gewinnerseite.

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Nach der Wahl: Merkel denkt über Steuererhöhungen nachAngela Merkel denkt offenbar über höhere Steuern nach. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet sagte, man müsse sich gegenüber Steuererhöhungs-Wünschen der SPD oder der Grünen offen zeigen. Damit würde Merkel dieselbe Taktik anwenden wie bei der Mehrwertsteuer der Großen Koalition mit Peer Steinbrück.

    Im Gegensatz zu SPD und den Grünen hat die CDU im Wahlkampf keine Steuererhöhungen angekündigt. Diese würden vor allem den Unternehmen schaden und somit der deutschen Wirtschaft, war aus Unionskreisen zu hören. Doch das eigentlich gute Wahlergebnis für die CDU setzt die Partei nun unter Druck. Sie ist damit eigentlich in einer schlechteren Position, als wenn sie weniger Stimmen bekommen und die FDP in den Bundestag eingezogen wäre. Das wird der Bürger auch in Sachen Steuern zu spüren bekommen.

    ......weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    BeeRDigtDie letzten regulären Bundestagswahlen haben stattgefunden. Sollten 2017 noch einmal Wahlen abgehalten werden, dann in einem Staat, der sich von unserem heutigen grundlegend unterscheidet. Entweder wird das dann der alles unterdrückende Orwell-Staat sein, oder es sind die ersten Wahlen in einem freien Deutschland. Meine Hofastrologin spricht im Jahr 2017 von einem Bürgerkrieg, und das ist durchaus wahrscheinlich.

    Europa hat vor dieser Wahl den Atem angehalten, besser gesagt: EU-ropa. Die Finanzen aller EU-Staaten sind gründlich zerrüttet, die Banken marode, alles wartet auf "Rettung". Diese Rettung soll, gemäß der dritten und vierten Auflage des Versailler Vertrages, die als "Maastricht" und "ESM" bezeichnet werden, auf Kosten der deutschen Steuerzahler erfolgen. Mögen andere Völker deutlich vermögender sein als die Deutschen, es gilt als ausgemacht, daß die Deutschen bezahlen müssen, damit es allen anderen Völkern besser geht.

    "Judea Declares War" hieß es schon 1933, und dieser Krieg wurde ebensowenig durch einen formellen Frieden beendet wie der zweite Weltkrieg. Ein besiegtes, besetztes und unterworfenes Land hat keine Rechte, abgesehen davon, alles Wertvolle bei den Siegern abzuliefern. Mit dem Maastricht-Vertrag (Versailles Nr. drei, Nr. zwei ist das 1949 in Kraft getretene Grundgesetz als Besatzungsstatut über das Deutsche Reich) wurde die EU als Vollstreckerin der Tributforderungen eingesetzt.

    Die Ausplünderung nach Versailles Nr. 4, "ESM", setzt in Deutschland eine willfährige und handlungsfähige Regierung voraus. Willfährig ist kein Problem, jeder Kanzler seit Adenauer war ein "Kanzler der Alliierten", und damit ein unterwürfiger Erfüllungsgehilfe. Untereinander sind sich die Deutschen jedoch selten einig, deshalb hapert es bei der Handlungsfähigkeit. So sehr am Wahlabend getönt wurde: "Schwarz-Gelb ist abgewählt!", so wenig läßt sich leugnen, daß Merkels CDU und Seehofers CSU ein großartiges Ergebnis eingefahren haben, wenn auch auf Kosten eines Sechstels aller Wähler, deren Stimme als "ungültig" oder "an der 5%-Hürde gescheitert" unter den Tisch gefallen sind.

    Nach dem Wahlrecht des Jahres 2009 hätte Merkel jetzt die absolute Mehrheit, denn damals gab es keine Ausgleichs-Mandate. Im neuen Bundestag sitzen 630 Abgeordnete, 598 reguläre, 16 Überhang- und 16 Ausgleichs-Mandate. Nach altem Wahlrecht hätte die Union 311 von 614 Abgeordneten gestellt und Merkel keinerlei Partner gebraucht.

    Die Situation 2013 ähnelt jener und unterscheidet sich von der 2005. Schon damals wäre eine rot-dunkelrot-grüne Mehrheit möglich gewesen, doch die gerade noch regierende SPD konnte sich das nicht erlauben, das hätte die Partei zerrissen. Da hat man sich lieber für Regierungsbeteiligung und Dienstwagen entscheiden. 2013 mögen einige Genossen auf ihre künftigen Dienstwagen schielen, doch in weiten Teilen der Partei herrscht eine gewisse Merkel-Allergie. SPD und FDP haben beide leidvoll erfahren müssen, was es heißt, mit Merkel in einer Koalition zu stehen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Von Bochum bis Waltrop: Eklatante Fehler bei der Stimmen-ZählungAn vielen Orten in Deutschland ist es zu Unstimmigkeiten bei der Wahl gekommen. Aus Bochum, Essen, Detmold, Meppen oder Waltrop werden teilweise groteske Irrläufer gemeldet. In Bochum mussten die Brief-Wähler erneut zur Wahl gerufen werden. Einige erreichte der Aufruf nicht - 600 Stimmen wanderten in den Müll. Eine korrekte Demokratie sieht anders aus.

    Nach der Wahl am vergangenen Sonntag häuft sich Kritik an der Auszählung der Stimmen. Offenbar ist es deutschlandweit zu Unstimmigkeiten gekommen. Der Bundeswahlleiter hat über die Vorfälle keine Kenntnis (mehr hier).

    Die Fälle sind zum Teil eklatant. Es ist schwer verständlich, dass eine einfache Rechenaufgabe nach dem Muster 1+1=2 im Deutschland des 21. Jahrhunderts offenbar nicht im Konsens gelöst werden kann.

    .....weiterlesen

  • Quelle: politikprofiler.blogspot.de

    So dämlich sind die vernünftigen Deutschen! Ihnen wird erzählt, dass aufgrund der niedrigen Zinsen das Sparbuch keine Erträge mehr bringt. Besser ist es etwas Schönes zu kaufen, z. B. ein Auto, einen Schrank oder ein Sofa. Damit ist das Geld gut angelegt. Das ist doch klar!

    Das Auto ist nach einem Jahr 20 % weniger wert, der Schrank und das Sofa sogar gar nix mehr. Das nenne ich vernünftig und logisch denken. 

    Liberalismus ist FREIHEIT! Ist der Markt frei, ist der Mensch frei - aber von was?

    Der Euro ist beschissen. Die D-Mark ist toll. Beides sind aber nur Währungen mit denen man das Öl in Dollar kaufen muss.

    Die Deutschen sind fleißig, die anderen faul. Würde Deutschland nur für sich selber Autos produzieren, damit die anderen auch Arbeit hätten, wären wir alle faul.

    Russisches Gas ist schlecht. Irakisches Gas und Öl ist dagegen moralisch hochwertiger.

    In Syrien herrscht das Assadregime. In Deutschland dagegen die Demokratie und kein Merkel-Regime. 

    Russland und Venezuela sind Kommunisten: Sie finanzieren sich ihren Wohlstand aus dem Verkauf ihrer Rohstoffe an uns. Dubai ist dagegen fleißig und aus sich heraus reich.

    .....weiterlesen

  • Quelle: miningscout.de

    Der Goldpreis und ein möglicher Dollar-CrashNoch immer ranken sich viele Spekulationen und Diskussionen um den Goldpreiscrash im ersten Halbjahr. Es ging sehr dynamisch nach unten. Auffällig war in diesem Zusammenhang, dass das Gold über die Terminmärkte regelrecht nach unten geprügelt wurde. Großanleger flohen nahezu aus Gold-ETFs, dies wurde begleitet durch hohe Shortengagements an den Terminbörsen.

    Auch wenn man nicht den Verschwörungstheoretikern angehört, ist dies auffällig. Die hohe Zahl an Trendfolgeinvestoren ist für die Dynamik sicherlich ein Grund. Doch wer hat dafür gesorgt, dass der Goldtrend überhaupt eine solch starke Abwärtsdynamik aufbauen konnte. Mancher Marktbeobachter und Experte hat hier die US-Notenbank im Blick. Der Grund: Ein niedrigerer Goldpreis hilft der Fed, Turbulenzen rund um den Dollar im Zaum zu halten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: propagandaschau.wordpress.com

    Bildquelle: propagandaschau.wordpress.com - Propagandabereinigtes vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013

    Staats- und Konzernmedien mühen sich nach Kräften, die Zahl der Nichtwähler totzuschweigen, um die Legitimität der sogenannten Demokratie nicht in Frage zu stellen. Sämtliche Wahlergebnisse in den Medien ignorieren deshalb in ihrer Wahlberichterstattung die Zahl der Nichtwähler und präsentieren Zahlen und Grafiken, die lediglich die gültigen Stimmen berücksichtigen.

    Die Propagandaschau präsentiert deshalb ein reales vorläufiges Endergebnis der Bundestagswahl 2013. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,5%. Das ergibt die folgende prozentuale Stimmverteilung:

    Mehr als 6 Millionen Bürger, die für FDP, AFD, PIRATEN, NPD oder FREIE WÄHLER gestimmt haben, haben ihre Stimme in die Mülltonne geworfen, weil die sogenannte Demokratie nur Parteien ins Parlament hinein lässt, die mindestens 5% der abgegebenen Stimmen errungen haben. Mehr als 6 Millionen Stimmen sind 13,7% aller abgegebenen Stimmen, die vom System vollkommen ignoriert werden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Goldman Sachs wünscht Große Koalition in DeutschlandGoldman Sachs verfolgt einen Plan und hält eine Große Koalition in Deutschland für die beste Lösung. Goldman gibt schon lange die Richtung der Politik in Europa vor: Mario Monti spielte eine führende Rolle bei der Gründung der „Spinelli-Gruppe“, einem Lobby-Verein in Brüssel. Die Gruppe will Personen vernetzen, „die das Europäische Interesse über das nationale stellen“.

    Die Investmentbank Goldman Sachs hält eine Große Koalition für die beste Lösung für Deutschland.

    In fast gleichlautenden Statements haben sich der ehemalige Goldman-Banker Mario Monti und der Chefstratege der Bank, Dirk Schuhmacher, zum Wahlausgang geäußert.

    Origineller Weise schlagen auch einige anonyme Leute aus der EU-Kommission in dieselbe Kerbe.

    .....weiterlesen

  • Quelle: qpress.de

    Bildquelle: qpress.de - Bundestagswahl 2013 ungültig, macht aber nichts

    BRDigung: Volkes kompletter Wille, samt all seiner geballten Ausdruckskraft ist jetzt endlich in der Urne und kann damit „traditionell“ wieder für weitere 4 Jahre BRDigt werden, bis die Illusion einer Beteiligung abermals neu belebt werden muss. Dass die „sogenannte“ Wahl womöglich ungültig ist, muss uns nicht sonderlich mit Sorge erfüllen, denn dabei geht es nur um die generelle Frage, welcher Clan das Volk für die kommenden vier Jahre über den Löffel ziehen darf. Letzteres wird als Markenzeichen einer indirekten Demokratie gefeiert.

    Aber befassen wir uns einmal kurz mit den Hauptgründen, die zu einer Ungültigkeit dieser Wahl führen könnten. Vorweg sei schon klar herausgestellt, dass auch bei einer ungültigen Wahl bestimmt niemand das Regieren einstellen wird. Solange sich alle an die Illusion einer intakten Demokratie klammern, wird diese auch aufrecht erhalten. Dabei stört es auch niemanden, dass das vorherige Wahlgesetz vom BVerfG im Jahre 2012 kassiert wurde, was an sich ja die Illegitimität der Regierung hätte zur Folge haben müssen. Nein, stattdessen hat dann diese illegale Regierung Anfang 2013 ein neues Wahlgesetz auf den Weg gebracht.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Die Etablierten bleiben unter sich: Millionen Deutsche mit Stimmen „2. Klasse“Das Wahlergebnis der Bundestagswahl zeigt ein gravierendes Problem: Insgesamt etwa 15 Prozent aller gültig abgegebenen Stimmen fallen unter den Tisch. Für FDP und AfD reichten nicht einmal 2 Millionen Stimmen für den Einzug in den Bundestag. Die deutsche Demokratie braucht eine grundlegende Reform, wenn sie sich selbst nicht abschaffen will.

    Die FDP und die Alternative für Deutschland (AfD) haben jeweils mehr als zwei Millionen Stimmen bei der Bundestagswahl erhalten.

    2.000.000 Deutsche, die zur Wahl gegangen sind und eine gültige Stimme abgegeben haben, werden wegen der Fünf-Prozent-Hürde keine politische Vertretung im Bundestag haben. Die Piraten wurden von einer Million Wählern gewählt. Auch sie werden nicht aktiv an der bundesdeutschen Demokratie mitwirken können.

    2.000.000 Menschen.

    Das sind mehr als Hamburg, München oder Köln Einwohner haben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Amtlich: Merkel braucht Koalition, AfD und FDP schaffen Einzug nichtAus der Bundestagswahl 2013 geht die CDU als deutlicher Sieger hervor. Die FDP schafft mit 4,8 Prozent den Einzug in den Bundestag nicht mehr. Die euro-kritische AfD verfehlt mit 4,7 Prozent den Einzug in den Bundestag ebenfalls. Damit ist eine Große Koalition wahrscheinlich.

    Die Bundestags-Wahl hat folgendes Zwischenergebnis:

    CDU/CSU: 41,5%
    SPD: 25,7%
    FDP: 4,8%
    Grüne: 8,4%
    Linke: 8,6%
    AfD: 4,7%
    Piraten: 2,2%
    Übrige: 4,1%

    .....weiterlesen

  • Quelle: flegel-g.de

    Wie man ein Rentensystem zerstörtAuch wenn es vielen Menschen nicht bewusst ist, das Umlagesystem der Rentenversicherung ist mit Abstand das beste Rentensystem, aber es wird seit vielen Jahren kontinuierlich zerstört. Warum, das habe ich in einem der letzten Beiträge verdeutlicht, Ein Rentensystem ist eine Goldgrube für die Versicherungswirtschaft und deshalb ist eine der Forderungen der WTO mit GATS, dieses System weitgehend zu privatisieren. Entsprechende Verträge mit der WTO werden in Brüssel abgeschlossen, am deutschen Parlament vorbei und für die Wahlbevölkerung absolut intransparent. Was da gekungelt wird, darüber spricht kein Politiker und auch die Presse verhält sich bei solchen Themen, als wüsste sie von nichts.

    Welche Maßnahmen mit welcher Verantwortlichkeit erfolgen, um die Deutschen in die private Versicherungswirtschaft zu drängen, werde ich nun versuchen, ein wenig aufzudröseln, denn sie gehen weit über die bekannten Vorgänge hinaus und auch das BVerfG ist maßgeblich an diesem Spiel beteiligt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Die Fed hält nicht nur das Tempo, sie schaltet gar in den Transrapid-ModusDie Fed nimmt ihren Klumpfuß also nicht vom Gaspedal. Das wissen wir jetzt. Nein, sie beschleunigt sogar. Das offenbart uns die neue Wochenstatistikder Geldhüter in den USA, und zwar in erschreckendem Detail.

    Demnach blähte sich die Bilanz der Fed allein vom 11. bis 18. September, also in der Woche bis Mittwoch, um weitere 60 Mrd. Dollar auf (siehe Screenshot hier im Blogeintrag aus dem Fed-Statement). Da ein Jahr 52 Wochen hat, würde das bei aktuellem Tempo die Bilanz der US-Zentralbank in 12 Monaten um 3,1 Billionen Dollar aufblähen.

    Damit würde die Fed ihre Bilanz – die jetzt bei 3,7 Billionen Dollar liegt – allein bis zum August 2014 nahezu verdoppeln. Das wäre ein doppelt so hohes Tempo bei der Geldausdehnung wie in Japan. Dort stellen die Geld-Kamikaze der Bank of Japan bereits einen Weltrekord mit der schnellsten Geldausdehnung auf.

    ......weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    AfD überspringt 5 Prozent: Angela Merkel wird aktivIn einer aktuellen INSA-Umfrage schafft die AfD erstmals die 5 Prozent Hürde. Um der Partei noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, wird sie nun von der CDU-Spitze erstmals attackiert. Für Merkel ist ein Erfolg der AfD wichtig, weil sie mit der AfD im Bundestag die SPD zum Schoßhündchen degradieren kann.

    Die Alternative für Deutschland (AfD) hat in einer aktuellen INSA-Umfrage die 5 Prozent-Hürde zum Einzug in den Bundestag geschafft. Dieser Umfrage zufolge verfehlt Schwarz-Gelb die Mehrheit im Bundestag: Die CDU kommt auf 38 Prozent, die SPD auf 28 Prozent. Die Grünen sacken immer weiter ab und landen bei 8 Prozent. Die Linke kommt auf 9 Prozent. Wichtig für Merkel: Mit 6 Prozent schafft die FDP den Einzug in den Bundestag.

    Sollte es zu diesem Wahlergebnis kommen, dann könnte das Kalkül von AfD-Chef Bernd Lucke aufgehen: Ein Koalition Schwarz-Gelb-AfD würde dann Rot-Rot-Grün verhindern.

    .....weiterlesen

  • Quelle: marialourdesblog.com

    Putin alarmiert die Amerikaner über die Folgen der Politik ihrer RegierungIn einem offenen, von der New York Times des 12. September veröffentlichten Forum, stellt der russische Präsident Wladimir Putin seine Sicht der neuen internationalen Beziehungen über die syrische Krise dar[1].

    • Vor allem unterstreicht er sein Engagement für die Vereinten Nationen und seinen Willen, die USA wieder hineinzubringen, die sich seit der Aggression der NATO gegen Jugoslawien im Jahr 1999 ihnen entzogen haben. Er stellt fest, dass die aus der Gruppe der fünf Mächte mit Veto-Recht gebildeten Weltregierung die Stabilität des Systems garantiert, mit dem Preis von einer frei akzeptierten Machtbegrenzung. Das internationale Völkerrecht basiert auf dieser Akzeptanz.

    • Dann beschreibt er den Krieg in Syrien als einen Krieg zwischen der Regierung und einer religiös definierten und um ausländische Kämpfer herum organisierte Opposition, die sich auf Al-Qaida berufen. In diesem Punkt besteht er auf der Tatsache, dass der Krieg in Syrien nicht Demokratie zum Ziel habe und dass diese das Ziel keines der beiden Lager sei.

    ......weiterlesen

  • Quelle: saarbruecker-homepage.de

    Das Endspiel ist angesagtProfessor Hankel zeigt im Gespräch mit Thomas Bachheimer für format einen Euro-Schein: Dieser Schein hat nicht nur eine lateinische Inschrift sondern auch eine kyrillische. Wissen Sie wann der Schein vorgestellt worden ist? In Deutschland 1997. Griechenland ist 2001 beigetreten. Das heißt, der Beitritt Griechenlands war auf dem Schein schon vier Jahre vorweggenommen.

    Eigentlich hätte es dieses weiteren Beweises für die Intrige gegen die übrigen Euro-Mitglieder gar nicht mehr bedurft. Der Euro ist bereits über die Klippe.  In Vorbereitung sind:

    Währungsreform

    Software-Umstellungen bei den Banken

    Urlaubsauflagen für Polizei und Sicherheitskräfte

    Verstärkte Sicherheitsübungen

    Sicherung der Warenbestände in Supermärkten zur Notversorgung

    Schon kurz nach der Wahl vom 22. September wird das Bundesverfassungsgericht sein Urteil in Sachen Banken- und Staatenrettung per ESM bekanntgeben. Professor Hankel erwartet einen Paukenschlag.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Das einzige echte Wachstum in Amerika: Die UnterschichtWeniger als 55 Prozent der Amerikaner halten es noch für möglich, ihren Lebensstandard zu verbessern. Noch nie zuvor zählten sich so viele Amerikaner zur Unterschicht - Tendenz steigend.

    Im vergangenen Jahr stuften sich 8,4 Prozent der Amerikaner als Unterschicht ein. Das ist mehr als jemals zuvor, seit die Erhebung vor vier Jahrzehnten startete. Über Jahrzehnte betrachteten sich die meisten Amerikaner als Teil der Mittelschicht oder der Arbeiterklasse. Selbst während früherer Rezessionen, zählten sich so wenige Menschen zur Unterschicht, dass die Forscher sie meist mit zur Arbeiterklasse zählten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    BIZ: Die mächtigste Bank der Welt kündigt den Crash anDie Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) bezeichnet die aktuelle Lage auf den Finanzmärkten als noch schlechter als vor der Lehman-Insolvenz. Die Warnung der BIZ könnte der Grund sein, warum die US-Notenbank entschied, weiter unbegrenzt Geld zu drucken: Die Zentralbanken haben die Kontrolle über die Schulden-Flut verloren und geben auf.

    Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve, weiter unbegrenzt Geld zu drucken (hier) könnte auf „Befehl von oben“ gefallen sein.

    Offenbar dämmert den Zentralbanken, dass es eng wird.

    Sehr eng.

    Die mächtigste Bank der Welt, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat in ihrem vor wenigen Tagen veröffentlichten Quartals-Bericht das mögliche Ende der Geldschwemme direkt angesprochen – und gleichzeitig die Lage auf den Schulden-Märkten als äußerst kritisch beschrieben. Die „außergewöhnlichen Maßnahmen der Zentralbanken“ – aka das hemmungslose Drucken – hätten auf den Märkten die Illusion geweckt, dass die massiv in den Markt gepumpte Liquidität die fundamentalen Probleme lösen könnte (mehr zu den gewaltig angestiegenen Schulden – hier).

    .....weiterlesen

  • Quelle: fortunanetz.de

    Die Unordnung in unseren Köpfen - Wahlen in BayernBayern hat am 15.09.2013, gewählt. Es kam folgendes Ergebnis zustande (in Prozent):

    Nichtwähler: 35,5
    CSU: 31,4
    SPD: 13,2
    Freie Wähler: 5,5
    Grüne: 5,5
    FDP: 2,1
    Linke: 1,4
    Sonstige: 5,4

    Daran sieht man, die traurigen Mannen von der CSU haben den Zuspruch von nur jedem dritten Wahlberechtigten in Bayern. Die SPD unterbietet in Bayern Möllemanns Projekt 18 locker und die FDP muss nun FZP heißen – Freiwillig Zwei Prozent. Freie Wähler und Grüne haben Achtungserfolge errungen und vor allem die Nichtwähler nicht überzeugt.

    Bedenkt man dabei, welche Themen diese Republik gerade beschäftigen, sind diese Ergebnisse erstaunlich.

    Und bedenkt man auch, dass solche Figuren wie Beate Merk von der CSU sich im Fall Mollath derart unehrlich und scheinheilig präsentiert haben, ist eigentlich noch jeder Bayer, der ihr mit seinem Kreuzchen den Zuspruch gibt, definitiv einer zu viel.

    Und bedenkt man, dass Hubert Aiwanger von den Freien Wählern als Bayer bei dieser Wahl ein Heimspiel hatte und das mit Beate Mercks Steilvorlage... dann schwant einem für die Bundestagwahl in 6 Tagen für die Freien Wähler nichts besonders Gutes. Hubert war in Bayern allein zu Haus – leider.

    weiterlesen

  • Quelle: qpress.de

    KriegstreibKriegstreiberei heute – In der Masse sinkt der Verstand mit der Anzahl der Versammeltenerei heute – In der Masse sinkt der Verstand mit der Anzahl der VersammeltenNew World Order: Die Märchenstunden werden immer offensichtlicher und trotzdem fällt die Masse immer wieder klassisch auf die Lügen herein. Jüngstes Beispiel, nicht geringer aufgehängt als im UN-Sicherheitsrat, betrifft die Verwendung von Giftgas in Syrien. Wer den Vorgang aufmerksam verfolgte, der wird festgestellt haben, dass auf Drängen der USA nur festgestellt werden durfte, dass dort Giftgas eingesetzt wurde. Die Frage, wer es eingesetzt hat, sollte bei der Beantwortung der Frage tunlichst außen vor bleiben. Entsprechend folgte nun das Ergebnis und ebenso die Ausblendung weiterer in Frage kommender Täter, wo es genügend Material gäbe diese Frage ernsthaft aufzuwerfen. Um allerdings eine einseitige Information durch den Massen-Verblödungsapparat gewährleisten zu können, durfte diese sensible Frage in der Agenda der Ermittler nicht auf den Tisch kommen, denn es hätte zu unerwünschten Erkenntnissen führen können, wer sollte so etwas auch wollen?

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    US-Notenbank: Janet Yellen ist die Favoritin des billigen Geldes Nach dem Rückzug von Lawrence Summers für die Nachfolge von Ben Bernanke hat nun Janet Yellen die besten Chancen. Sie ist eine Zentral-Bankerin, die die Arbeitslosigkeit mit höherer Inflation bekämpfen will.

    Der frühere US-Finanzminister Lawrence Summers hat seine Kandidatur für den Chef-Posten der US-Notenbank zurückgezogen. Er sei zu dem Schluss gekommen, dass ein Prüfungsverfahren für ihn eine bittere Erfahrung bedeutet hätte.

    Er wolle mit seiner Entscheidung möglichen Schaden von der Regierung, der Fed und der Wirtschaft abwenden, schreibt er in einem offen Brief an den amerikanischen Präsidenten Obama. Offenbar ist sich Summers darüber bewusst, dass seine Gegner eine erfolgreiche Übernahme des Fed-Postens verhindert hätten.

    .....weiterlesen

  • Quelle: apxwn.blogspot.de

    Counterbalance“Die syrische Krise ist beigelegt. Der Krieg in Syrien geht weiter.” So hieß es in einem Kommentar bei ITAR-TASS zur gegenwärtigen Lage vor Ort und zum Resultat  der Verhandlungen USA-Russland in Genf.

     
    Ungeachtet der zur Schau gestellten Entschiedenheit ist offensichtlich, dass die USA in dieser Krise den Kürzeren gezogen haben. Äußerlich sieht alles gut aus, Obama behält Oberwasser: die geplante Vernichtung der syrischen Chemiewaffen ist ein nettes Geschenk für den wichtigsten Verbündeten - Israel. Dabei müsste man allerdings außer Acht lassen, dass Israel nicht Obamas Verbündeter ist. Israel ist jetzt vielmehr ernster Gegner Obamas, denn es war niemand anderes als Netanjahu, der alles unternommen hat, um die USA in einen Krieg zu stürzen, den sie überhaupt nicht gebraucht haben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Syrien, Summers, Schuldenlimit: Das Weiße Haus wird zum Krisengebiet

    Sind die USA “Too Big to Fail?” – Die Frage stellt sich langsam, nachdem die Außenpolitik gegenüber Syrien nur noch chaotisch wirkt und Barack Obama einfach nicht mehr Herr der Dinge ist. Das Oval Office gleicht dem Kommandoraum einer Bananenrepublik.

    Erst lässt sich der US-Präsident von Russland, China und Kritikern in der eigenen Partei das Zepter im Syrien-Konflikt wie ein Anfänger aus der Hand schlagen. Dann zieht sich sein Wunschkandidat Larry Summers an diesem Sonntag überraschend aus dem Rennen gegen die Fed-Frau Janet Yellen zurück, weil Obamas Demokraten im Kongress Front gegen Summers machen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Die Versprechen der Euro-Retter: Wie versprochen – so gebrochenDie Geschichte der Euro-Rettung ist eine Chronologie der falschen Behauptungen und gebrochenen Versprechen. Warum sollte sich das ändern? Die Höhepunkte im Überblick.

    Oktober 2009
    Griechenlands Haushaltsdefizit wird offenbar. Das Defizit liegt bei 12,5 Prozent. Ganz Euroland ist geschockt.

    Dezember 2009
    Die Griechenlandkrise wird offenbar. Wolfgang Schäuble sagt: „Wir Deutschen können nicht für Griechenlands Probleme zahlen“.

    Februar 2010
    Angela Merkel: „Griechenland ist Teil der Europäischen Union. Griechenland wird nicht alleine gelassen.“

    Frühjahr 2010
    Griechenlands Ministerpräsident damaliger Ministerpräsident Giorgios Papandreou gesteht vor laufenden Kameras, dass sein Land hoffnungslos überschuldet ist. Das Land schaffte 2001 mit manipulierten Haushaltszahlen die Aufnahme in den Euroraum.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Geheimplan: Merkel gibt Kontrolle über Großbanken aufIm Bundeskanzleramt arbeiten Experten an der Neuregelung der Banken-Aufsicht. Demnach wird Angela Merkel nach der Bundestagswahl ihren Widerstand gegen die Übernahme der Banken-Aufsicht durch die EU aufgeben. Die internationalen Großbanken werden demnach von Brüssel kontrolliert. Deutschland wird nur noch die Sparkassen und Landesbanken selbst kontrollieren. Damit verliert Deutschland ein weiteres Stück Souveränität.

    Die Andeutungen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble haben bereits erkennen lassen, dass Deutschland der Abgabe der Kontrolle der internationalen Großbanken an Brüssel zustimmen wird. Im Lichte der neuesten Entwicklungen erhalten die kryptischen Aussagen Schäuble eine neue Bedeutung (hier zu Schäubles Erwägungen).

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Putin übernimmt die Rolle der Führung der WeltPaul Craig Roberts (antikrieg)  

    Putins Artikel in der New York Times vom 11. September bringt die eingeklemmten Schweine zum Quieken. Die quiekenden eingeklemmten Schweine sind genau die, von denen Sie gedacht haben, dass sie es sind – alle diejenigen, deren Agenden und Profite durch einen Angriff gegen Syrien durch das obama-Stasiregime gefördert werden.

    Unter den quietschenden eingeklemmten Schweinen befinden sich Human Rights Watch-Blogger, die aus der Tasche der CIA finanziert zu sein scheinen.

    Bleibt eine Institution, die nicht mit Geld Washingtons geschmiert wurde?

    Beachten Sie, dass Putin deswegen kritisiert wird, weil er das obama-Regime davon abgehalten hat, Syrien anzugreifen und zahllose Syrer im Namen der Menschenrechte abzuschlachten. Die eingeklemmten Schweine sind ausser sich, weil obamas Krieg blockiert worden ist. Sie haben sich schon sehr auf den Massenmord gefreut, von dem sie glauben, dass er ihre Profite und Vorhaben weiterbringt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: griechenland-blog.gr

    Finanzierungslücken und LiquiditätsmangelFinanzierungslücken und Liquiditäts-mangel in Griechenland werden auch für die Eurozone Probleme mit sich bringen.

    Das dritte Rettungspaket wird ausgehandelt werden müssen, ohne Aufruhr zu entfachen. Nach zwei Rettungspaketen benötigt Griechenland noch mehr Geld. Obwohl dies keine Überraschung darstellt, vermag die Diskussion darüber, wie es dieses zu erhalten haben wird, in der scheinbar ruhigen Eurozone Unruhe zu verursachen.

    Die Probleme, die in den kommenden Monaten die Funktionäre beschäftigen werden, sind drei. Griechenland hat für die unmittelbare Zukunft ein Liquiditätsdefizit. Darüber hinaus wird es mehr Hilfe benötigen, um sich bis 2016 selbst zu unterhalten. Und seine Verschuldung wird weiterhin sehr hoch bleiben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Der Weg ist frei: Steuerzahler müssen Europas Banken rettenDie vom EU-Parlament beschlossene Bankenaufsicht ist ein historischer Schritt: Nun ist der Weg frei für die direkte Banken-Rettung aus dem ESM. Der Deutsche Bundestag hatte bei seiner Zustimmung noch darauf vertraut, dass der ESM dafür nicht verwendet werden darf. Aber so ist das, wenn man die Souveränität leichtfertig aus den Händen gibt. Der deutsche Steuerzahler sollte sich warm anziehen.

    Um vom EU-Parlament die Zustimmung zur Bankenaufsicht im Rahmen der geplanten Banken-Union zu erhalten, wollten die Parlamentarier ausführlichere Auskünfte von den EZB-Aufsehern erhalten.

    Daran entzündete sich ein Streit, der in einem Kompromiss hinsichtlich Transparenz und Kontrollrechte des Parlaments endete.

    .....weiterlesen

  • Quelle: lupocattivoblog.com

    Immer das gleiche Spiel – Manipulation statt Information – Propaganda statt AufklärungDie arabische Welt ist in Aufruhr. An der Südflanke Europas brodelt es. Ob in Ägypten, Libyen, Syrien oder Tunesien – überall begehrt das Volk gegen korrupte Regierungen und despotische Regime auf. Washington und seine britischen und französischen Marionettenregimes sind dabei, ein weiteres Mal ihr verbrecherisches Wesen zu enthüllen. Das Image des Westens als Kriegsverbrecher ist kein Propagandaimage, das von den Feinden des Westens geschaffen wurde, sondern das Bild, das der Westen von sich selbst gezeichnet hat.

    Syrien ist kurz davor -genau wie jüngst Lybien oder vor zehn Jahren der Irak- in die Steinzeit zurückgebombt zu werden. Unschuldige Menschen werden sterben, Phosphor-Bomben und Uran-Munition werden sicher eingesetzt werden.

    Wer das alles anzettelt, finanziert und gleichzeitig heuchlerisch von Frieden spricht, dürfte dem Leser wohl klar sein. Yes, we can! …mehr fällt mir dazu nicht ein, sagt Maria Lourdes!

    Wie Sie aber auf den Krieg in Syrien eingestimmt werden, ist in der folgenden Dokumentation, die kürzlich beim “Arte Themenabend” zu sehen war, eindrucksvoll belegt. Immer das gleiche Spiel – Manipulation statt Information – Propaganda statt Aufklärung. Schon der Titel der Sendung verfehlt seine Wirkung nicht, aber lesen und sehen Sie selber, sagt Maria Lourdes! Zum Schluss habe ich auch gleich noch die gestrige Rede des “schwarzen Messias” an die Nation eingebaut!

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Jetzt kommen die Leugner der Eurokrisevon JennyGer (pinksliberal)

    Schönreden war gestern. Seit neustem wird die Eurokrise einfach geleugnet. Es wird dreist behauptet, dass es keine Eurokrise gäbe. Stattdessen behauptet man, es handle sich um eine globale Kapitalismus- oder Schuldenkrise.

    Das klinkt in neosozialistischen Ohren natürlich sehr euromantisch; ist aber Bullshit. Ich möchte jetzt nicht schwarz malen, aber sorry liebe Freunde, wir haben eine Eurokrise und wegschauen hilft nichts. Natürlich haben wir auch eine globale Schuldenkrise. Diese Krise kommt aber ontop und nicht ersetzend. Der Euro hat wesentliche Konstruktionsfehler und die Tatsache, dass wir eine globale geldsystembedingte Schuldenkrise haben, macht den Euro nicht gesund.

    Der Euro legte erst das Fundament für die Überschuldung der Krisenländer. Die heutigen EU-Südländer hatten vor der Einführung des Euro ein Zinsniveau um die 15 bis 18 Prozent. Diese hohen Zinsen waren marktgerecht und Ausdruck einer schlampigen Haushaltsdisziplin. Die hohen Zinsen begrenzten aber effektiv die Neuverschuldung auf ein erträgliches Niveau, da weitere Schulden eben sehr teuer waren. Zinsen sind bekanntlich der Preis für Zeit und Risiko. Bevor der Euro eingeführt wurde begann die sog. Konvergenzphase. In dieser Zeit (1996 bis 1998) gleichten sich die Zinssätze in der künftigen Eurozone bereits an. Alle Staatsanleihen der frisch gebackenen Eurozone wurden in einen Topf geworfen und plötzlich mit dem gleichen (für die Südstaaten deutlich zu niedrigen) Zinssatz bepreist.

    ......weiterlesen

  • Quelle: info.kopp-verlag.de

    Entwickler von Merck-Impfstoff gibt zu, dass Impfstoffe regelmäßig verborgene Krebsviren kranker Affen enthaltenFalls Sie bisher noch nicht wussten, dass Impfstoffe verborgene Krebsviren enthalten, so wird Sie das, was Sie nun lesen werden, schockieren. Es gibt eine bereits mehrere Jahrzehnte alte Tonaufnahme mit einem der bekanntesten Impfstoffwissenschaftler in der Impfstoffindustrie – genauer gesagt bei der Firma Merck –, auf der er offen zugibt, dass die damals in Amerika angewendeten Impfstoffe mit Leukämie- und Krebsviren verseucht waren.

    Als sie das Geständnis hören, brechen seine Kollegen (die auch zu hören sind) in Gelächter aus, sie scheinen das Gehörte lustig zu finden. Dann erwähnt jemand, da diese Giftstoffe zuerst in Russland getestet würden, könnten die Nebenwirkungen den USA doch zum Sieg bei den
     

    Olympischen Spielen verhelfen, wenn die russischen Sportler allesamt »mit Tumoren beladen« sein würden.

    Um es noch einmal zu betonen: Es handelt sich hier um denselben Impfstoff, der Millionen von Amerikanern verabreicht wurde und für den die Regierung geworben hatte. Bis heute tragen Menschen diese verborgenen Krebsviren in sich, die der Krebsindustrie gute Geschäfte bescheren.

    .....weiterlesen

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Bankensturm – Erste US-Stadt konfisziert Unterwasser-HypothekenDie Arbeiterstadt Richmond in der Bucht von San Francisco ist unter Bankern, Investoren und Hypotheken-Spezialisten in den USA bestens bekannt. Auch Hausbesitzer haben von ihr seit 2008 mehr als einmal gehört.

    Der simple Grund: Die Hälfte der 103.000 Einwohner ist “underwater” – “abgesoffen” – wie man in Amerika Hausbesitzer nennt, denen das Haus in Wirklichkeit gar nicht gehört, weil sie bei der Bank immer noch Schulden hätten, wenn sie verkaufen und den Erlös aus dem Verkauf der Bank geben würden.

    Die Zahl dieser Unterwasser-Amerikaner am Immobilienmarkt ist zuletzt auf 7 Millionen gesunken. Und nirgends ist ihre Dichte so hoch wie in diesem Teil Kaliforniens. Seit Monaten haben Lobbyisten der Banken die Stadträte von Richmond gedrängt, nicht zum äußersten Mittel zu greifen, das man in den USA “eminent domain” nennt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    EU-Parlament und EZB: Ein Schaukampf zur Entmündigung der SteuerzahlerIWF und EZB wollen die Banken-Union in Europa durchdrücken. Das EU-Parlament leistet Widerstand in einer unerheblichen Nebensache, nämlich der Transparenz von EZB-Entscheidungen. Mit der Banken-Union verlieren die europäischen Steuerzahler die Möglichkeit, ihre Banken wirkungsvoll zu kontrollieren. Die Folge: Der Steuerzahler wird zahlen, ohne zu erfahren warum. Demokratie sieht anders aus.

    Die Zentralbanken und der IWF machen Druck: Das EU-Parlament soll der geplanten Banken-Union zustimmen. Die von den Abgeordneten verlangte Kontrolle der EZB soll es nur in einem von der EZB bestimmten Ausmaß geben. Dem Parlament läuft die Zeit davon: IWF-Chefin Lagarde und EZB-Direktor Asmussen fordern, dass das Gesetz ohne Verzögerung beschlossen wird.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Deutsche Bank will Stabilität und fordert eine Große KoalitionDie Deutsche Bank wünscht sich nach der Bundestagswahl eine große Koalition aus CDU und SPD. Nur diese Kombination garantiert politische Stabilität im Sinn der Deutschen Bank.

    Der Finanzblog Zero Hedge berichtet über eine Analyse der Deutschen Bank, in welcher die Bank zu dem Schluss kommt, dass eine große Koalition die beste Variante für eine neue Regierung nach den Wahlen sei. Deutschland müsse der wirtschaftlich starke Stabilitäts-Anker der Euro-Zone bleiben. Man brauche mehr Investitionen und neue Transferleistungen, die aus Überschüssen generiert werden sollen. Eine große Koalition ist am besten geeignet, die Konsolidierung in Europa voranzutreiben, so die Deutsche Bank.

    .....weiterlesen

  • Quelle: apxwn.blogspot.de

    AuswegWie eigentlich fast schon anzunehmen war, beginnen die USA gewisse Manöver, die es ihnen gestatten können, sich aus einer Situation zu befreien, in die sie voller Fürsorge von ihren Freunden in Er-Riad und Tel-Aviv gebracht worden sind. Kerry sagt mal dieses, mal jenes (kein Wunder in der Situation, er wurde im Hinblick auf eine ganz andere Aufgabe US-Außenminister), jedenfalls ließ er verlauten, dass ein Überfall auf Syrien verhindert werden könne, wenn die Syrer ihre chemischen Waffen in die Hände von “internationalen Kontrolleuren” ausliefern. Auch, wenn Reuters inzwischen von einer nur “rhetorischen Wendung” sprach, so war immerhin auch von konkreten zeitlichen Rahmen dafür die Rede.

     
    Lawrow ergreift sofort die Initiative, und Walid Muallem spricht in Moskau davon, dass die syrische Regierung diese Initiative begrüßt: “Ich habe seine [Lawrows] Initiative mit Interesse gehört. In diesem Zusammenhang erkläre ich, dass die Syrische Arabische Republik die russische Initiative vom Gesichtspunkt der Sorge der syrischen Führung um das Leben der Bürger und der Sicherheit im Lande begrüßt. Wir sind ebenso davon überzeugt, dass die russische Führung, die eine amerikanische Aggression gegen unser Volk verhindern will, entsprechend weise handelt…” (Quelle)

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Wer Merkel wählt, wählt die Zerstörung seiner bürgerlicher Rechte, seinen finanziellen Ruin, seinen Tod und den Untergang Deutschlandsvon fortunato (fortunanetz)

    Nun ist es offiziell: Angela Merkel hat für Deutschland als dem elften Land der G20 die Unterschrift unter die amerikanische Syrien-Erklärung gesetzt. Aufgrund bloßer Behauptungen (es fehlt jeglicher Beweis!) wird eine Vorverurteilung Syriens und insbesondere des syrischen Regimes vollzogen, mit dem Ziel einen Krieg Krieg gegen Syrien vorzubereiten. Mit der deutschen Unterschrift zeigt Frau Merkel, wes Geistes Kind sie wirklich ist.

    Samantha Powers, amerikanische Diplomatin, führt in einer langen Rede die ‘Beweggründe’ der amerikanischen Politik aus. Darin zeigt sich, dass die Grundlage dieser Politik rein emotionale und moralische Gründe sind. Sie bezieht sich ausdrücklich auf zutiefst emotionale Bilder aus Videos, die die Opfer dieser Attacke zeigen, oder auf räsonierende Überlegungen zu dem einen oder anderen moralischen Dilemma, das in solchen extremen Situationen immer entsteht. Dass aber die Behauptung, dass Assad nicht der Urheber dieser Gräueltaten sein könnte, in keiner Weise reflektiert wird – es fehlt bis heute jeder entscheidende Beweis für diese These – fällt allerdings an dieser Rede auf.

    .....weiterlesen

  • Quelle: hinter-der-fichte.blogspot.de

    USA/Syrien: Der einsame Irre will den KriegIn einer völlig irrationalen Panik versucht Obama vorsätzlich gemeinsam mit einigen westlichen und arabischen Konsorten einen Großkrieg im Nahen Osten zu entfesseln.
    Der Friedensnobelpreisträger und Drohnen-Killer will Syrien bombardieren. Der Vietnam-Krieger und Clinton-Nachfolger Kerry lügt mit ihm um die Wette, um gegen den Willen der Völker einen Krieg zu rechtfertigen; unterstützt vom republikanischen Vietnam-Söldner McCain. Nach dem Muster Hitlers versuchen sie diesen Krieg mit Potential zum Weltkrieg als „Blitzkrieg“ darzustellen und jeweils „ihr eigenes Volk“ als Kanonenfutter gefügig zu machen. Fest an ihrer Seite finden sich die üblichen Mittäter von Cameron über Holland bis zu NATO-Rasmussen, die von einer Schuld Assads an den Giftgasanschlägen von Damaskus „überzeugt“ sind, obwohl sie dafür keine Beweise haben. Angesichts des offensichtlichen Possenspiels machen jedoch nicht einmal deren konservativen Parlamente mehr mit. Das kümmert Obama nur wenig. Die Vereinten Nationen und ihre Charta werden gleich ganz außen vor gelassen, wenn sie nicht dem Willen der USA folgen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Schulden explodieren: Polen konfisziert private Renten-FondsPolen hat alle Staatsanleihen im Besitz der privaten Rentenfonds beschlagnahmt. Dadurch sinkt die Schuldenquote Polens, sodass die Regierung nun wieder mehr Schulden aufnehmen kann. Doch das private Rentensystem droht zusammenzubrechen.

    Polen hat angekündigt, Vermögen der privaten Pensions-Fonds zu verstaatlichen. Dadurch werden die Staatsschulden verringert. Doch die Stabilität der Fonds wird dadurch massiv geschwächt. Die Polen müssen künftig um ihre Renten bangen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Obamas raffiniertes Kalkül: Börsen-Crash bei Syrien-KriegEine Eskalation könnte eine Flucht der Anleger aus den Börsen auslösen. Erfahrungsgemäß profitieren dann Staatsanleihen, was etwa den hoch verschuldeten Amerikanern zugute kommen könnte. Der Krieg als neue Form der Manipulation von Märkten?

    Wie kürzlich bekannt wurde, plant US-Präsident Barack Obama einen weitaus größeren Anschlag auf Syrien als zunächst angenommen (mehr hier).

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Bundestag: Abgeordnete wollen mehr Brüssel und weniger DeutschlandEine Umfrage der Deutschen Wirtschafts Nachrichten unter den Bundestags-Abgeordneten hat ergeben: Die Politiker wollen in der Europa-Politik etwas ganz anderes als die Wähler. Quer durch die Parteien sind es gerade noch 9 (!) Prozent, die ausdrücklich mehr Souveränität für Deutschland fordern. Der Großteil will in einer Mischform die Integration vorantreiben oder ausdrücklich mehr Macht an Brüssel abgeben. Bericht von der Selbstaufgabe eines Parlaments.

    Wird der Deutsche Bundestag nach dem 22. September zu einer Dependance des Deutschen Historischen Museums?

    Eine Umfrage der Deutschen Wirtschafts Nachrichten unter allen 620 Bundestags-Abgeordneten hat ergeben, dass eine überwältigende Mehrheit der Abgeordneten im Grund nicht mehr an das Modell der nationalstaatlichen Souveränität glaubt. Sie wollen die Integration in Europa vorantreiben und sind zu diesem Zweck auch parteiübergreifend bereit, mehr Macht an Brüssel abzugeben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: julius-hensel.com

    UNO: US-Botschafterin Power nennt Putin den Paten von Assad und verweigert Antwort zu BerichtUNITED NATIONS, 5. September – Bei der Pressekonferenz des UN-Sicherheitsrats kam es zum Gedränge, als US-Botschafterin Samantha Power auftrat und erklärte, dass Russland den Rat blockiert hat und militärische Aktion gegen Syrien (deshalb) legitim ist. Eine einfache Frage war nicht erlaubt und blieb unbeantwortet: was ist mit dem UN-Bericht?

    Viele Länder sagen, sie möchten abwarten und zuerst den UN-Bericht sehen. Andere sagen, ein Intervention komme nur durch den Sicherheitsrat infrage. Aber die Frage nach dem UN-Bericht wurde weder beantwortet noch war sie erlaubt.

    Die US-Mission wählte drei Fragen aus: von CBS, Al-Arabiya und Reuters. Und diese drei fragten nicht nach dem UN-Bericht. Tatsächlich sind alle drei von der US-Mission ausgewählten Mitglieder des Executive Committee der UN-Korrespondenten Association, die im Juli  den von Saudi-Arabien geförderten syrischen “Rebellen”-Boss Jarba zu einem (regelwidrigen) “UN Briefing” luden.

    Also, was ist mit dem UN-Bericht?

    ......weiterlesen

  • Quelle: griechenland-blog.gr

    Photovoltaik-Blase in Griechenland platzt In Griechenland platzt nun auch die Blase der Photovoltaik, mit einem dramatischen Verlust an Arbeitsplätzen und dem Rückzug internationaler Firmen aus dem Land.

    Im ersten Halbjahr 2013 gingen in Griechenland ein Drittel der Arbeitsplätze in der Photovoltaik-Branche verloren, und wenn die Situation sich weiterhin so fortsetzt, werden bis Ende des Jahres 2013 noch einmal eben so viele Arbeitsplätze verloren gehen. Dies betont der Griechische Verband der Photovoltaik-Firmen (HELAPCO) in einem Memorandum an den Premierminister und verlangt eine Änderung der Politik der Regierung für die Branche.

    Wie angeführt wird, wurden in Griechenland allein 2013 rund 1,5 Mrd. Euro in Photovoltaik-Anlagen investiert. Insgesamt wurden in den letzten fünf Jahren und inmitten einer unerhörten Krise auf dem Bereich der Photovoltaik 4,5 Mrd. Euro investiert.

    300.000 Menschen verdienen am PV-Markt

    Die für diese Investitionen erforderlichen Studien, Konstruktionen, aber auch Produktion oder Lieferung der Ausrüstung erfolgten zu einem großen Teil von den Mitgliedsfirmen des Verbands. Insgesamt wurden 20.000 direkte und 30.000 indirekte Arbeitsplätze geschaffen. Rechnet man auch die PV-Investoren (38.000 Haushaltsverbraucher und 14.000 Firmen, die all die Jahre in photovoltaische Parks investierten), ergibt sich, dass über 100.000 Haushalte bzw. entsprechend 300.000 Personen direkt oder indirekt von den Aktivitäten auf dem PV-Markt profitieren, indem sie einen Teil oder die Gesamtheit ihres Einkommens sicherstellen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Europäische Zentralbank setzt Enteignung der deutschen Sparer fort EZB und Bank of England haben am Donnerstag bekanntgegeben, ihre historisch tiefen Leitzinssätze beizubehalten. Damit hat sich in der EZB die Italien-Fraktion durchgesetzt. Die deutschen Sparer werden durch diese Entscheidung weiter um Milliarden erleichtert.

    Die Entscheidung der europäischen Zentralbank vom Donnerstag den Leitzinssatz auf einem historischen Tief von 0,5 Prozent zu belassen, bedeutet eine Fortsetzung der Enteignung der deutschen Sparer. Während nämlich die EZB die Zinsen auf weiteren 0,5 % belässt, musst die Zentralbank mitteilen das die Inflation stärker steigt als geplant. Draghi sagte, dass eine Inflation von 2 Prozent erwartet wird. Dies bewege sich im selbst gesetzten Rahmen.

    Damit ist klar: Die deutschen Sparer, die ihre Rücklagen für die Rente vom Sparbuch oder anderen Bankanlageformen geparkt haben, verlieren durch diese Entscheidung real weitere Milliarden.

    Konkret bedeutet diese Entwicklung bei einem Guthaben von 100.000 Euro: Nach einem Jahr verfügt man bei 0,75 Prozent Zinsen, etwa bei der Sparkasse Bochum, über 100.750 Euro. Davon gehen circa 25 Prozent Steuern weg (187,50 Euro). Der Sparer hat also noch 100.562,50 Euro. Bei einer offiziellen Inflation von 2 Prozent bedeutet dies, dass dieser Betrag so viel wert ist wie 98.590,68 Euro im Vergleich zum Vorjahr. Der Sparer verliert also im Lauf eines Jahres real 1.971.82 Euro.

    .....weiterlesen

  • Quelle: apxwn.blogspot.de

    Gratwanderung zwischen großen und kleinen Kriegen Während die Russen detaillierte Untersuchungsergebnisse des Anschlags mit chemischen Kampfstoffen in Khan al-Assal vorlegen, in denen die Urheberschaft anhand von konkreten Beweisen (Analysen der Qualität des Sarin und des DIFP, der Geschosse, etc.) unzweideutig den “Rebellen” (konkreter: der “Bashair al-Nasr”-Brigade, die in der FSA organisiert ist) zugeschrieben wird, bemüht Kerry vollkommen fadenscheinige Lügen, von denen die Amerikaner nicht wirklich annehmen können, dass irgendjemand das schlucken soll. (Nebenbei: Kerry redet davon, dass der “Präsident” der “Opposition” - gemeint ist Ahmed al-Dscharba, Chef der sogenannten “Nationalkoalition” - derzeit in Deutschland ist und sich im Bundestag eine nette Zeit mit den von euch gewählten Volksvertretern macht.)

     
    Die Beharrlichkeit, mit der die USA einen Krieg gegen Syrien durchdrücken wollen, wäre eigentlich Anlass dazu, die Motive und Pläne zu betrachten, denen Obama nun gezwungenermaßen folgen muss. Nochmals: dass der Giftgasanschlag in Ost-Ghouta eine Provokation auch für Obama darstellt, ist eigentlich nicht strittig. Man “fing” ihn im verlaufe der letzten Monate an zwei recht empfindlichen Stellen: einerseits ist das der Militärputsch in Ägypten, der ganz offensichtlich gegen den Willen der US-Administration über die Bühne ging. Allein dieses Ereignis macht deutlich, dass Obamas Positionen in Nahost recht schwach sind und die eher auf die politischen Gegner der derzeitigen US-Administration orientierten Eliten in Nahost so langsam zum Angriff übergehen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Wahl 2013-So belügt SCHWARZ/GELB und die Politik das Volk

    Wir, die beste Lügenregierung aller Zeiten, wir füttern Euch mit unverschämten Lügen, bei uns ist ALLES nur Theater. Wir Lügen weiter und nach der Wahl ist Zahltag. Wir haben in Deutschland die Armut mit der SPD und den Grünen erfolgreich eingeführt und machen ALLE ARM in Deutschland und Europa. Wir fordern den Urnenpöbel, das Stimmvieh auf, uns zu wählen (außer die Linke).
    Wir von Schwarz/Gelb führen Klassenkampf von OBEN nach UNTEN, Ihr habt das noch nicht mitbekommen. Was schert uns das Geschwätz in Foren gegen Armut, gegen soziale Ungerechtigkeit, Gegen Hartz IV und sonstigen Sozialträumern. Ihr Idioten habt noch nicht mal mitbekommen, dass wir dank der Geheimdienste, Euch schon lange unterwandert haben. Es ist uns gelungen, dass sich die klugen Köpfe von Sozialforen nicht zusammenschließen können, wollen und das wird auch so bleiben, wo kämen wir denn hin, wenn sich Millionen Armer Menschen in Deutschland sich zusammenfinden und sich organisieren und wo möglich unsere Lügen enttarnen. Am besten ist, Ihr geht nicht zur Wahl, dass sichert, dass wir Arschlöcher und Lügner wieder gewählt werden. Macht Euch am Wahltag einen schönen Tag, dem Wohlstandsmüll Deutschlands. Nicht das Ihr auf die Idee kommt nachzudenken, wer Eure Armut eingeführt hat und wer kein Interesse hat daran was zu ändern. Wir möchten uns bei der Presse in Springerstiefeln, Lobbyisten und all den regierungstreuen Wirtschaftsexperten bedanken, dass es uns gelungen ist, dass Volk zu verarschen und ein Klima der Angst geschaffen zu haben.

    .....weiterlesen

  • Quelle: michaelwinkler.de

    Bildquelle: phoenix

    Nr. 51:

    Merkeldeutschland steht in Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit auf Platz 4 in der Welt, hinter der Schweiz, Singapur und Finnland. Erreicht wird das natürlich durch den Niedriglohnsektor, der mit ausbeuterischen Methoden billig produziert. Im Bildungswesen steht Merkeldeutschland auf Platz 23, und das ist ein Armutszeugnis für die ganzen Idiotologen, die an der Bildung herumgepfuscht haben. Merkels Reden, wonach Bildung unsere einzige Ressource sei, stehen im krassen Gegensatz zur traurigen Realität. Schulen, die kein Wissen und keine Kenntnisse vermitteln, dafür aber Schuldgefühle, sind in Merkeldeutschland ganz normal. Kreuze werden abgehängt, Kuschelpädagogik eingeführt und das Tempo der Klasse bestimmt der lernschwächste Ausländer, der zwar einen Gebetsraum fordern kann, aber sonst nicht fähig ist, einen verständlichen deutschen Satz zu bilden, abgesehen vielleicht von "Fick dich, Nazi!" und "Isch disch Messer!" Auf eines können wir uns in Bezug auf Bildung felsenfest verlassen: Merkel wird daran nichts ändern und schon gar nichts verbessern.

    Nr. 50:

    Merkel erzählt uns etwas von vier guten Jahren. Natürlich stimmt das, für sie waren das vier gute, erlebnisreiche und einträgliche Jahre. Für Deutschland waren das Jahre des Niedergangs. Nie war die Beschäftigung so hoch wie heute, behauptet Merkel. Und nie waren die Löhne für so viele Beschäftigte niedriger als heute. Wenn Millionen Leute Vollzeit arbeiten und trotzdem noch "Geld vom Ämtle" brauchen, dann ist das ein Zeichen der gnadenlosen Ausbeutung, die in diesem Land herrscht. Auf einer Sklavengaleere herrscht garantierte Vollbeschäftigung, doch diese als Vorbild herzunehmen, ist eine merkelhafte Unverschämtheit. Die Sklavengaleere ist, verglichen mit dem Merkelstaat, sogar effektiver: da dienen alle Anstrengungen dazu, das eigene Schiff voranzubringen. In Merkeldeutschland dient die Ausbeutung dazu, andere Staaten und fremde Zudringlinge voranzubringen.

    Nr. 49:

    Mit einer dritten Amtszeit wäre Merkel ebenso lange im Amt wie Adolf Hitler. Im Gegensatz zu Merkel hat Hitler jedoch in der ersten Hälfte seiner Amtszeit Reformen durchgeführt, für Vollbeschäftigung gesorgt und Deutschland aufgebaut. Wer am Ende die größere Zerstörung hinterlassen wird, muß sich erst noch zeigen. Auch bei Hitler ereigneten sich die größten Zerstörungen in den letzten vier Jahren seiner Regierung.

    Nr. 48:

    Merkel ist Politik mit Langweile- und Abzockgarantie. In der Besatzer-Republik Deutschland geschieht nichts, es wird trotzdem teurer. 2014 steigen schon wieder die Strompreise, dank der unausgegorenen Energiewende, die im Hauruck-Verfahren durchgeboxt wurde. Es ist das Geld anderer Leute, das die merkelhafte Politik verschwendet. Das Geld nimmt Merkel bereitwillig an, Vernunft hingegen niemals, da ist sie eisern.

    Nr. 47:

    Merkel meint, was sie sagt. Und sie steht auch voll hinter dem, was sie sagt. Allerdings nur in dem Augenblick, in dem sie das sagt. Eine Stunde später kann alles schon wieder ganz anders sein und sie sagt etwas ganz anderes. Dann meint sie das, was sie jetzt gesagt hat. Und sie steht voll hinter dem, was sie jetzt sagt, das, was vor einer Stunde richtig war, ist völlig überholt. Da kann sie sich kaum noch erinnern, das überhaupt gesagt zu haben. Gemeint hat sie das jedenfalls nie, und erst recht nicht war sie dahinter gestanden. Aber auf das, was sie jetzt sagt, können sich alle verlassen. Bis sie etwas anderes sagt, ob nun in einer Minute, morgen oder nächstes Jahr. Wenn Sie sich auf das verlassen, was Merkel sagt, sind Sie in der Regel bei nächster Gelegenheit verlassen.

    Nr. 46:

    Merkel ist eine Plage, für das Land, für die Partei und für ihre Mitarbeiter. Das entschiedene Vielleicht, das entschlossene Abwarten, das Abstreiten jeglicher Verantwortung vertreibt alle bis auf die hartgesottensten Versager. Wenn in diesem Land noch etwas funktioniert, dann tut es das nur trotz Merkel. Die Bananen-Republik Deutschland wird bis zu ihrem Zusammenbruch Merkeldeutschland bleiben, ein Staat in Agonie und Selbstauflösung. Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin!

    Nr. 45:

    Die merkelhafte Nicht-Regierung hat uns an den Abgrund gewirtschaftet. Nach den Wahlen soll ein entschlossener Sprung nach vorne erfolgen. Das Ziel ist die finanzielle, moralische und ethnische Zerstörung Europas. Da das von außen nicht gelungen ist, selbst in zwei Weltkriegen nicht, wird es jetzt von innen praktiziert, durch willige Helfer. Doch die NWO, die diese Ziele formuliert und vorgegeben hat, ist selbst schon zu verrottet, um diese Ziele noch zu erreichen.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Warum Griechenland im Euro bleiben muss: Es geht um eine PipelineDie Griechenland-Rettung ist kein politisches Projekt. Es geht um Erdgas. Die EU will sich aus der Abhängigkeit vom russischen Erdgas befreien und baut deshalb eine Pipeline, die von der Türkei über Griechenland nach Italien führt. Um das Projekt nicht durch einen Kollaps in Griechenland zu gefährden, wird Griechenland im Euro gehalten. Die bittere Wahrheit für die Griechen: Es geht um ihr Land, nicht um die Menschen.

    Immer wieder fragt man sich: Warum pumpt die EU Milliarden an europäischen Steuergeldern nach Griechenland? In Griechenland gibt es kein Öl, keine Industrie – nichts, was die Europäer wirklich brauchen. Im Urlaub könnten die Europäer in Griechenland auch mit Drachmen zahlen.

    Warum also diese Nibelungentreue?

    Die Antwort findet man dort, wo man immer Antworten findet, wenn viel Geld im Spiel ist: In der Energiepolitik.

    .....weiterlesen

  • Quelle: youtube.com

     

  • Quelle: youtube.com

    Michel Friedman und Michael Roth SPD versuchen durch massive verbale Entgleisungen  Bernd Lucke von der AfD in ein äußerst schlechtes Licht zu rücken.

    Einfach nur ekelig wie sich ein Michel Friedmann als Moderator verhält!

     

  • Quelle: vimeo.com

     Die Privatisierung und die damit zusammenhängende Globalisierung der Welt haben moderne Kriegsführung und Wirtschaftspolitik gemein! Beide basieren auf dem Prinzip der Entmenschlichung ihrer Prozesse. Mit dieser Einsicht eines Ökonomen beginnt der Dokumentarfilm über die zunehmende Privatisierung ehemals staatlicher Institutionen. Der Film sucht die Orte der Privatisierung weltweit auf und führt Beispiele dafür an: In Südafrika ist es die Stromversorgung, in England die Bahn, das Gesundheitssystem auf den Philippinen, die Wassersorgung in Bolivien. Der Film lässt die Menschen zu Wort kommen, die nicht von diesen Entwicklungen profitieren. Ihnen werden die Vertreter der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds und der Weltgesundheitsorganisation gegenübergestellt, die für die globalen Privatisierungstendenzen mitverantwortlich sind.

    Der Grosse Ausverkauf – Doku (Wer Globalisierung genau verstehen will, muss diese Doku gesehen haben!) from Rafael Klein on Vimeo.

  • Quelle: stopesm.blogspot.de

    Wer das Video am Ende gesehen hat, wird einmal mehr ganz bewusst darauf achten, wie man uns jeden Tag und vor allem zu den üblichen Haupt-Gehirnwäschezeiten abseibert, vollklebert und durchknoppert.

    Die Medienhuren verbreiten alle dieselbe Botschaft, aber es ist nie ihre Botschaft. Es ist immer die Kapitalelite im Hintergrund, die dafür sorgt, dass alle großen und größeren Medien einzig und allein ihre Interessen bedienen. Ein Grund dürfte sein, dass fast alle Medien weltweit in der Hand von ein paar Leuten sind, 97 Prozent der Medien werden von Zionisten kontrolliert.

     

     

    .....weiterlesen

  • Quelle: Ossietzky 18/2013

    Demokratischer Notruf zur BundestagswahlWerner Rügemer

    Vor einiger Zeit dachte ich, ich sollte nicht in der soundsovielten Version schriftlich festhalten, daß unsere Bundeskanzlerin sich schon wieder mit oder auch ohne Eingeständnis von »den Märkten« erpressen läßt oder auch mit klammheimlicher Freude mitspielt, während sie ihren Wahlschafen und Wahleseln die besorgt heruntergezogenen Mundwinkel zeigt. Ich wollte nicht schon wieder anprangern, daß die Bundeskanzlerin heimlich die Ausspähung deutscher Bürger, Politiker und Unternehmen durch US-Geheimdienste und US-Firmen deckt und danach scheinheilig den deutschen Boden als rein beschwört.

    Strafanzeige wegen Bruchs des Amtseides?

    Ich dachte, ich sollte mal zu einem härteren Mittel greifen: Wir müssen die Bundeskanzlerin und ihre Minister wegen des Bruchs ihres Amtseids vor Gericht bringen. Freunde, mit denen ich dies beriet, darunter einige Juristen, rieten ab. Sie sagten: Wir machen uns lächerlich. Denn der Amtseid, den unsere BundeskanzlerInnen und MinisterInnen vor dem Bundestag ablegen, ist gar kein richtiger Eid! Er heißt nur so! Jeder Staatsanwalt würde, ohne sich einer politischen Gefälligkeit schuldig zu machen, die Anzeige aus formalen Gründen abweisen. Ich wollte der Sache nachgehen. Ich holte das Grundgesetz aus dem Regal, 17. Auflage, herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung. Ich mußte dabei allerdings, so stellte ich fest, die Tatsache unbeachtet lassen, daß die Bundesrepublik Deutschland keine Verfassung hat. Die alte BRD hatte ja nur ein provisorisches Grundgesetz, das nach der Wiedervereinigung gemäß Artikel 146 durch eine richtige demokratische Verfassung ersetzt werden sollte, eigentlich. Im Einigungsvertrag von 1990, einem völkerrechtlichen Staatsvertrag, heißt es, daß die Verfassung »durch gesamtdeutsche Wahlen für eine verfassungsgebende Versammlung« zustande kommt. Grundgesetz und Vertrag werden somit bis heute verletzt, ohne Konsequenzen für die meistens mit und manchmal ohne Gott schwörenden Täter.

    .....weiterlesen

  • Quelle: blog.markusgaertner.com

    Verlogenheit: Zutaten für Syriens Chemiewaffen finden sich auch in unserer ZahnpastaIst das vielleicht der Grund, warum das britische Parlament David Cameron kein grünes Licht für ein Bombardement in Syrien geben wollte ? Der INDEPENDENT berichtet, dass die britische Regierung im Jahr 2012 den Export von zwei Substanzen, mit denen Nervengas hergestellt werden kann, in das vom Bürgerkrieg heimgesuchte Syrien erlaubte.

    Während im US-Kongress gerade die erste in einer Serie von Experten-Befragungen zu einem möglichen Einsatz in Syrien beginnt, muss sich in London Wirtschaftsminister Vince Cable für die umstrittenen Export-Lizenzen im Jahr 2012 verantworten.

    Die Lizenzen bezogen sich auf die Substanzen Kaliumfluorid und Natriumfluorid, die beide als Zutat bei der Herstellung von Nervengas Verwendung finden können.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Die Mehrheit der Deutschen denkt ganz anders über die EU als die ParteienEine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Deutschen gerne hätten, wenn schwache Staaten aus dem Euro ausscheiden, die gemeinsame Schulden-Haftung abgesagt und die EZB dem hemmungslosen Geld-Drucken ein Ende setzte. Damit denkt die Mehrheit der Deutschen fundamental anders als alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien. Das ist ein Novum im wiedervereinigten Deutschland.

    Im Auftrag der liberalen Denkfabrik Open Europe befragte das Meinungsforschungsinstitut YouGov Ende August 1.010 Menschen in Deutschland nach ihrer Meinung zur Europapolitik. Grund für die Befragung, so ein Sprecher von Open Europe, sei die Bundestagswahl und ihre Auswirkungen auf die Europa-Politik.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Die Billionen-Lüge: China kämpft gegen massive Inflation Eine Studie der HSBC Business School in Peking kommt zu dem Schluss, dass die offiziellen chinesischen Wirtschaftsstatistiken stark verfälscht sind. Die Inflation wurde wissentlich kleingerechnet, damit die Kennzahlen stimmen. Demnach dürfte das chinesische Bruttoinlandsprodukt etwa eine Billionen US-Dollar zu hoch bemessen sein. Wenn diese Blase platzt, wird es sehr ungemütlich - für die Investoren aus aller Welt.

    Investoren und Ökonomen ahnen es schon lange: Die chinesischen Wirtschaftsdaten sind zu gut, um wahr zu sein. Nun erhält diese Vermutung ein solides Fundament in Form einer Studie, die von Christopher Balding an der Universität von Peking HSBC Business School erarbeitet wurde. Demnach sind die Inflationsdaten der chinesischen Wirtschaft hochgradig verfälscht. Von diesen Daten leiten sich wiederum weitere ökonomische Kennzahlen ab, wie etwa das Bruttoinlandsprodukt. Dieses wurde, den konservativen Schätzungen von Balding zufolge, um mindestens acht bis zwölf Prozent zu hoch bemessen. Das sagte Balding den Deutschen Wirtschafts Nachrichten (komplettes Interview hier).

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Deutsche Steuerzahler sollen Altlasten der europäischen Pleite-Banken schluckenGriechenland und Irland wollen die Milliarden-Schulden für die geretteten Banken heimlich in den ESM verschieben. Das könnte auch Spanien und Zypern gefallen. Damit würden den europäischen Steuerzahlern die Altlasten der Pleite-Banken untergejubelt. Finanzminister Schäuble sieht diese Möglichkeit „eigentlich“ nicht. „Eigentlich“ ist ein sehr gefährliches Wort in der Euro-Krise.

    Seit Juni vergangenen Jahres ist es möglich, Banken direkt über den ESM zu rekapitalisieren. Dem hat auch der Bundestag zugestimmt. Strittig ist jedoch, ob auch Altlasten der Banken vom ESM übernommen werden. Griechenland und Irland drängen indessen darauf, die bisher über den Staatshaushalt geflossenen Summen rückwirkend auf den ESM „umzubuchen“.

    .....weiterlesen

  • Quelle: RIA Novosti

    Experten: London wird in jedem Fall in Syrien-Operation einsteigenNach der Entscheidung des britischen Parlaments, dem militärischen Einsatz in Syrien nicht zuzustimmen, wird Großbritannien nach Expertenansicht in jedem Fall eine Möglichkeit finden, in die Militäroperation in dem arabischen Land einzusteigen.

    Britannien werde diese Operation (Invasion Syriens durch westliche Länder) nicht unbeteiligt beobachten, sagte der Präsident der Akademie für geopolitische Probleme, Leonid Iwaschow, am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau. "London versorgt bereits die Extremisten massiv mit Waffen. In britischen Lagern auf dem Territorium Jordaniens bilden Instrukteure Extremisten aus. Natürlich werden auch britische Geheimdienste mitmachen", sagte er.

    .....weiterlesen

  • Quelle: conrebbi - youtube.com

    Bei der Wahl 2013 scheint wirklich nichts mehr legal abzulaufen und wie mit den sich stellenden Problemen umgegangen wird, wirkt oft lustig.

     

     

     

     

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Schäuble zu Griechenland: „Wir haben ein Problem“Bundesfinanzminister Schäuble räumt eine massive Finanzierungslücke im griechischen Staatshaushalt für 2014 ein. Ursache dafür sei unter anderem, dass die Privatisierung griechischen Staatseigentums zu langsam vorankomme.

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble spricht von einer Finanzierungslücke in Milliardenhöhe für das kommende Jahr. Die Reformen im Land kämen nicht schnell genug voran.

    Bei der Umsetzung des griechischen Bailout-Programms gebe es „ein gewisses Problem“, sagte Schäuble am Montag nach einer Sitzung des Haushaltsausschusses des Bundestages. Konkrete Zahlen nannte er nicht. Doch die SZ berichtet, Teilnehmer der Sitzung hätten die mögliche Lücke im griechischen Haushalt bis Ende 2014 auf 4 bis 4,5 Milliarden Euro beziffert.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Weil der Euro gerettet wird: Lufthansa-Mitarbeiter müssen um Betriebsrente bangenMario Draghi hält die Zinsen niedrig, damit die Euro-Schuldenländer über Wasser bleiben. Das hat konkrete Auswirkungen auf die Arbeitnehmer auch in Deutschland: Die Lufthansa kündigt die Betriebsrente, weil sie die vor Jahren gegebenen Zusagen nicht mehr einhalten kann.

    Die Euro-Krise erreicht die Arbeitnehmer in Deutschland. Weil die EZB die Zinsen auf den niedrigsten Wert aller Zeiten gesenkt hat, können viele Unternehmen die Zusagen, die sie zu Zeiten normaler Zinsen gemacht haben, nicht mehr einhalten.

    Das hat konkrete Folgen: Die Euro-Rettung fordert ihren Tribut.

    Die 60.000 Lufthansa-Angestellten in Deutschland müssen sich daher auf niedrigere Betriebsrenten einstellen. Die Fluggesellschaft wird die entsprechenden Tarifverträge zum Ende des Jahres kündigen und dann mit den Vertretern von Piloten, Kabinen- und Bodenpersonal eine neue Vereinbarung aushandeln.

    .....weiterlesen

  • Quelle: marialourdesblog.com

    Putin über die angeblichen Beweise der USA gegen Syrien. Es handelt sich um eine UNERHÖRTE DUMMHEIT und Provokation zum Krieg!

    Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnete die “Beweise” der USA über den angeblichen Einsatz der chemischen Massenvernichtungswaffen seitens der syrischen Regierung als eine “unerhörte Dummheit” (ARD übersetzte es milder: “völliger Unfug”) und fügte hinzu, diese “Beweise” seien dafür aufgestellt, um gegen Syrien einen Krieg zu provozieren. 31 August 2013.

     

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Goldman rät zum Verkauf von Gold – und kauft selbst in großem StilDie Zahlen aus dem zweiten Quartal belegen, dass Goldman Sachs wieder einmal gegen den Markt gewettet hat. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Banker ihren Kunden zum Verkauf des Edelmetalls geraten haben, kaufte Goldman Gold-Anteile in Rekordhöhe. Den eigenen Kunden empfahl man US-Staatsanleihen, die man selbst gewinnbringend abgestoßen hat.

    Von April bis Juni 2013 hat die Investment Bank Goldman Sachs so viel in Gold investiert, wie nie zuvor. Während die Investmentbanker ihren Kunden zu einem Verkauf von Gold rieten, kauften sie 3,7 Millionen Anteile, so viel wie kein anderer Marktteilnehmer, berichtet Zero Hedge.

    .....weiterlesen

  • Quelle: krisenfrei.wordpress.com

    Obama lässt seine Diktatur erkennenDie Isolation Amerikas

    Paul Craig Roberts (antikrieg)

     Washington brüstet sich damit, „die grösste Demokratie der Welt zu sein.” Washington benützt die Behauptung, dass es die Demokratie verbreitet, als eine Rechtfertigung für seine nackte Aggression – ein klares und eindeutiges Kriegsverbrechen – gegen andere Länder. Washington hüllt sein illegales Vorgehen in eine demokratische Rhetorik trotz der offenkundigen Tatsache, dass seine Kriege nicht die Folge einer demokratischen Etnscheidung sind.

    Washington hat Täuschung und Lügen eingesetzt, um Zustimmung für seine außerhalb der Verfassung stehenden und aussergesetzlichen Kriege zu bekommen, aber Washingtons Kriege wurden allesamt ausserhalb des verfassungsgemässen demokratischen Rahmens der Vereinigten Staaten von Amerika begonnen.

    Obamas Krieg gegen Libyen fand statt ohne die Einbeziehung des Kongresses. Und jetzt macht Obama wieder deutlich, dass die Vereinigten Staaten von Amerika so weit von der Demokratie entfernt sind, dass er einen Angriff gegen Syrien plant ohne Abstimmung im Kongress. Wo bleibt die Demokratie, wenn ein Cäsar die Entscheidungen trifft, die die Verfassung dem Kongress vorbehält?

    .....weiterlesen

  • Quelle: julius-hensel.com

    syrische Rebellen bekennen sich zu Giftgas-Einsatz – MSM schweigen!von John Schacher

    Syrische Rebellen übernehmen die Verantwortung für Giftgasattacke. Die MS-Medien schweigen, obwohl die Meldung von einem 20 Jahre tätigen, seriösen Auslands-Journalisten ausgegeben wurde. Zeitungen wie z.B. der Guardian wurden mit den News versorgt, es herrscht aber Schweigen im Blätterwald.

    Das rechtzeitige Bekanntwerden dieses Bekennermaterials würden jede US-Kriegshandlung unmöglich machen – und vielleicht sogar die Hintermänner dieser Sauerei entlarven.

    Syrische Rebellen im Damaszener Vorort Ghouta haben gegenüber Associated Press Korrespondent Dale Gavlak zugegeben, dass sie für den Vorfall mit chemischen Waffen letzte Woche verantwortlich waren, wofür die Westmächte Bashar Al-Assads Truppen verantwortlich gemacht haben, was zeigte, dass die Verluste die Folge eines Unfalls waren – verursacht durch die Rebellen infolge falscher Handhabung chemischer Waffen, die ihnen von Saudi-Arabien geliefert wurden.

    .....weiterlesen

  • Quelle: hinter-der-fichte.blogspot.de

    Merkel will mit NATO-Mandat nach SyrienDie Amerikanisierung des deutschen Pseudo-Wahlkampfes einschließlich peinlicher „Angie“-Pappen der Claqueure und unnütz auf dem Adlershofer Gelände herumsitzender Parteifunktionäre greift um sich. Merkels „Spareinlagen-sind-sicher„-Lügenkumpan Steinbrück wird dem Michel als „Herausforderer“ verkauft. Es tauchen nur zwei Leute bei diesem angeblichen "Duell" auf. Die Vorder- und Rückseite der selben Medaille.

    Steinbrück lügt
    Ausgerechnet der Raffke Steinbrück macht auf „soziale Gerechtigkeit“, deren Themen samt und sonders bei der Linken geklaut sind. Als ob nicht Steinbrücks Partei mit den Grünen gemeinsam die Agenda 2010 verbrochen hat. Die Dreistigkeit schlechthin: Steinbrück behauptet sogar, er hätte den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn gefordert. Es war aber genau jener Steinbrück der sich dem widersetzt hat. Die Quellen aus diesen Jahren sind noch vorhanden.

    Wetter und Kochrezepte vor Politik
    Aber Problem-Peer setzt wohl zurecht auf das kurze Gedächtnis der Deutschen. Laut Allensbach redet die Mehrheit „zurzeit vor allem über Urlaub und Wetter, über die Familie, Essen und Trinken und medizinische Themen. Nur 39 Prozent haben sich in letzter Zeit öfter mit anderen über Politik unterhalten, ganze 29 Prozent über die bevorstehende Bundestagswahl.“ Wir wissen was wir von CDU- und SPD-Wahllügen zu halten haben, aber weiß das dieses Wahlvolk auch?

    Merkels NATO-Mandat
    Machen wir es kurz: Das übliche Allgemeinplatz-Kauderwelsch des Hosenanzuges war gespickt mit Lügen (z. B. von den Ausbildungsplätzen für alle) und gefährlichen Tricks. Da die Spindoctors dieses Duell einstudiert haben wissen wir, dass keine Aussage des Merkels zufällig oder unbeabsichtigt ist. Deshalb sei registriert: Merkel würde in den Syrien-Krieg eintreten, wenn es ein „NATO-Mandat“ gäbe. Oder ein „EU-Mandat“! Merkel lügt rotzfrech gegen das Völkerrecht an. Seit wann kann die NATO oder die EU „Mandate“ für Kriegs-Einsätze in Nahost verteilen? Das wurde von keinem Moderater hinterfragt.

    .....weiterlesen

  • Quelle: einarschlereth.blogspot.de

    TRAMPELT OBAMA IN DIE AMTSENTHEBUNGS-FALLE?Die Ironie der Obama-Präsidentschaft wird davon abhängen, ob er Syrien angreift. Er begann seine Präsidentschaft, indem er verfrüht den Friedensnobelpreis gewann und könnte sie beenden, des Amtes enthoben zu werden, weil er einen illegalen Krieg begann ohne Erlaubnis vom Kongress oder der UNO – womit internationales und US-Recht gebrochen werden.


    Gestern haben 193 Mitglieder des Kongresses einen Brief an Obama geschickt, in denen stand, dass laut US-Verfassung von ihm verlangt wird, die Zustimmung des Kongresses zu erhalten, bevor er einen militärischen Angriff führt. Der von dem Republikaner Scott Rigel entworfene Brief enthielt 140 Unterschriften, 119 Republikaner und 21 Demokraten. Barbara Lee, auch von den Republikanern, brachte ebenfalls einen Brief in Umlauf, der 53 Unterschriften bekam, der forderte, dass er die Kongress-Zustimmung einhole.

    Der Rigel-Brief warnte Obama, eine Militär-Aktion zu starten, würde „die Gewalten-Teilungs-Klausel verletzen, die klar in der Verfassung festgelegt ist“. Er merkte auch an, dass die Rechtfertigung für den Krieg in Libyen ebenfalls die Verfassung verletzte. Der Lee-Brief warnt, dass „wir alle schworen, [die Verfassung] hochzuhalten und zu verteidigen und dass wir uns nicht in einen „unklugen Krieg – insbesondere ohne unseren eigenen verfassungsmäßigen Erfordernissen zu gehorchen“ stürzen. Im abschließenden Absatz wird gewarnt: „Bevor wir zu militärischer Gewalt greifen, muss der Kongress umfassend die Fakten und jede Alternative debattieren und abwägen ...“

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

     TV-Duell Share on print Share on email More Sharing Services TV-Duell: Das Fernsehen versagt kläglich als Mittel der Aufklärung Im TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück war die mediale Republik für anderthalb Stunden gleichgeschaltet. Solche Duelle dienen der großen Vereinfachung, an der Staats-TV und Politik aus unterschiedlichen Gründen ein vitales Interesse haben. Genau deshalb sind sie zutiefst undemokratisch. Denn es geht den Eliten in Medien und Politik nicht darum, dem politischen Willen Deutschlands zum Durchbruch zu verhelfen.

    Das Fernsehen als Mittel der politischen Aufklärung hat ausgedient. Das mit großer Selbstgefälligkeit inszenierte Spektakel von ARDZDFRTLSAT1 brachte am Sonntag die ernüchternde Erkenntnis: Im Fernsehen treffen nicht kritische, gut informierte, unabhängige Journalisten auf Politiker, die sich vor den Fragestellern fürchten müssen.

    Hier treffen Schauspieler aufeinander, die ihre Rollen spielen.

    Sie spielen Demokratie.

    .....weiterlesen

  • Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    Reiseverbot für „Störer“: Demonstranten dürfen nicht zu EU-GipfelnDie EU will künftig „Störern“, die bei Fußballspielen randalieren oder bei EU-Gipfeln protestieren, mit einem Reiseverbot in der EU belegen. Auch die Tierschützer sind ins Visier der Behörden geraten, weil sie Propaganda im Internet betreiben. Der Weg zum Reiseverbot gegen politisch Andersdenkende ist nicht mehr allzu weit.

    Die EU will den Informationsaustausch zu „reisenden Gewalttätern“ effektiver gestalten. Alle nationalen und europäischen Behörden müssten noch besser zusammenarbeiten, um der wachsenden Extremisten-Gefahr zu begegnen, so eine Studie.

    .....weiterlesen

Krisenvorsorge

Login